Xiaomi Mi Mix: Großes Display auf Kosten der Bruchfestigkeit?

Her damit !49
Der Bildschirm des Mi Mix nimmt 91,3 Prozent der Front ein
Der Bildschirm des Mi Mix nimmt 91,3 Prozent der Front ein(© 2016 Xiaomi)

Smartphones mit fast randlosem Display wie das Xiaomi Mi Mix mögen zwar optisch einiges hermachen, haben aber offenbar Nachteile. Kurz vor dem offiziellen Release des Phablets ist einem Unglücksraben in China das Gerät offenbar schon aus der Hand gerutscht. Und schön ist das Ergebnis nicht, wie ein Foto zeigt.

6,4 Zoll misst die Bildschirmdiagonale des Xiaomi Mi Mix. Der Bildschirm nimmt dabei 91,3 Prozent der Front ein – so viel wie bei keinem anderen Smartphone dieser Größe. Bruchfestigkeit war den Entwicklern dabei anscheinend weniger wichtig, Gorilla Glass etwa kommt nicht zum Einsatz. Wie das Foto auf Xiaomi Today zeigt, ist auch der Rahmen nicht sonderlich Robust, sondern hat sich nach dem Sturz auf einer Seite gelöst.

Import nicht überstürzen

Alles deutet darauf hin, dass das Xiaomi Mi Mix auf die linke obere Ecke gefallen ist. Hier ist auf dem Foto der größte Schaden zu erkennen. Von dort verläuft ein Riss senkrecht übers Display, ein weiterer Riss scheint sich diagonal über die gesamte Fläche zu erstrecken. Auch Laien dürfte bei dem Anblick schnell klar sein: Der Screen hat's hinter sich.

Dieses Xiaomi Mi Mix hat den unfreiwilligen Droptest nicht überlebt(© 2016 Mydrivers)

Der Verkaufsstart des Xiaomi Mi Mix erfolgt in China am 4. November 2016, ein Deutschland-Release ist derzeit nicht geplant. Wer mit dem Gedanken spielt, das Phablet zu importieren, sollte sich angesichts des Fotos bewusst machen, wie schnell der Spaß ein Ende haben kann. Zumindest über eine sichere Hülle solltet Ihr Euch vorsichtshalber Gedanken machen, immerhin kostet die günstigste Fassung des Xiaomi Mi Mix umgerechnet 475 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.
Google Nexus 6P: Update soll Blue­tooth-Bug ausräu­men
Christoph Groth
Mit Android 7.1.1 Nougat hielt offenbar ein Bluetooth-Bug auf dem Nexus 6P Einzug
Fehler behoben: Google gibt bekannt, dass das Bluetooth-Problem des Nexus 6P behoben ist. Der Fix werde mit einem künftigen Update ausrollen.
LG G6: Gele­akte Hüllen geben Aufschluss über Design
Michael Keller2
Unter der Schutzhülle von Ghostek verbirgt sich offenbar das LG G6
Hüllen-Hersteller Ghostek bietet bereits Zubehör für das LG G6 an – und gewährt uns so bereits einen Blick auf das neue Vorzeigemodell aus Südkorea.