Xiaomi Mi Mix: Das "erste 6,4-Zoll-Phablet mit randlosem Display" im Video

Neben dem neuen Top-Modell Mi Note 2 hat Xiaomi in Beijing auch das Mi Mix vorgestellt. Bei dem Gerät handelt es sich um das erste 6,4-Zoll-Phablet mit einem randlosen Display. Obwohl es sich um ein Konzept-Smartphone handelt, wird es im Handel erhältlich sein – zumindest in China.

Auf der Front des Xiaomi Mi Mix ist von dem Keramik-Gehäuse weit und breit kaum etwas zu sehen. Laut Android Authority besteht die Phablet-Vorderseite zu 91,3 Prozent aus einem randlosen Display. Lediglich eine schmale Leiste an der Unterseite der Gerätefront gehört nicht zum Bildschirm. Ein derartiges Verhältnis von Display zu Gehäuse bietet 2016 kein anderes Smartphone auf den Markt. Sollte allerdings das iPhone 8 2017 mit einem randlosen Display kommen, könnte es in etwa so aussehen. Hier ist der chinesische Hersteller dem Unternehmen aus Cupertino also eventuell zuvorgekommen.

Front-Kamera an Bord

Durchaus hübsch anzusehen sind auch die inneren Werte des Xiaomi Mi Mix: Das Konzept-Gerät verfügt wie das ebenfalls kürzlich vorgestellte Mi Note 2 über einen flinken Snapdragon 821-Chipsatz, der je nach Ausführung auf 4 GB oder 6 GB RAM zurückgreift. Die Variante mit kleinem Arbeitsspeicher verfügt über 128 GB Speicher, die andere über ganze 256 GB Speicherplatz. Mit einer Akkukapazität von 4400 mAh sollte das Smartphone trotz dem großen Display eine ordentliche Laufzeit aufweisen.

Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf, trotz des randlosen Bildschirms gibt es aber auch eine Front-Selfie-Kamera: Diese versteckt sich in der schmalen Geräte-Leiste unterhalb des Displays und ermöglicht Fotos mit einer 5-MP-Auflösung. Der Preis für das Xiaomi Mi Mix mit 4 GB RAM und 128 GB Speicher beträgt umgerechnet 475 Euro. Für die Ausführung mit 6 GB RAM und 256 GB an internem Speicherplatz sind es umgerechnet 540 Euro. Informationen zu einem Deutschland-Release gibt es bisher nicht.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth3
So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.