Xiaomi Mi Mix: Randloses Smartphone im Kratz-, Feuer- und Biegetest

Widerstandsfähiges Smartphone trotz randlosem Display: Der YouTuber JerryRigEverything hat das Xiaomi Mi Mix einem Härtetest unterzogen und die Ergebnisse in einem Video festgehalten. Das Konzept-Smartphone wird zerkratzt, angezündet und verbogen – und schlägt sich dabei erstaunlich gut.

Das herausragende Merkmal des Xiaomi Mi Mix ist der Bildschirm, der beinahe ohne Rand auskommt. Im Härtetest zerkratzt JerryRigEverything den Bildschirm mit Werkzeugen, die einen unterschiedlichen Härtegrad aufweisen. Die meisten Smartphone-Displays zerkratzen dem Tester zufolge bei einer Härte von 6 – so auch das Konzept-Smartphone des chinesischen Herstellers. Anders verhält es sich mit der Rückseite des Gerätes, die aus Keramik besteht: Diese weist erst beim Härtegrad 8 Spuren des Zerkratzens auf. Zum Vergleich: Die Rückseite des iPhone 7 in Diamantschwarz könne von nahezu jedem Gegenstand zerkratzt werden.

Feuerfest und nicht zu verbiegen

Auch der Fingerabdrucksensor des Xiaomi Mi Mix ist nur sehr schwer zu zerkratzen und scheint dem Tester zufolge ebenso aus Keramik zu sein wie die Buttons an der Seite des Smartphones. Auch die Abdeckung der Kameralinse ist nicht anfällig für Kratzer; anders als das Blitzlicht, das nur von einer Plastikschicht bedeckt ist.

Auch im Feuertest kann sich das 6,4-Zoll-Display des Mi Mix beweisen: Es dauert etwa 10 Sekunden, bis bei dem Kontakt mit einer offenen Flamme ein schwarzer Fleck entsteht. Dieser verschwindet allerdings nach kurzer Zeit von alleine. Zum Schluss folgt der Biegetest, der ebenfalls keine Beschädigungen hervorruft. Das rückseitige Gehäuse poppt etwas heraus, kann aber ebenso leicht wieder befestigt werden. Zwar reagiert der Touchscreen nicht mehr auf Eingaben – ein Neustart behebt dieses Problem aber im Handumdrehen.

Insgesamt sei das Mi Mix das erste Smartphone von Xiaomi, das alle Tests von JerryRigEverything besteht. Allerdings merkt der Tester an, dass ein Droptest das Gerät durchaus beschädigen könnte – eben wegen des Gehäuses aus Keramik. Tatsächlich gab es bereits kurz nach dem Release des Smartphones erste Berichte, denen zufolge Nutzer das Gerät besser nicht fallen lassen sollten, da der große Bildschirm dabei offenbar leicht Schaden nehmen kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Her damit !5Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.