Xiaomi Poco F1: Günstiges Flaggschiff kommt auch nach Europa

Her damit8
Das Xiaomi Poco F1 bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis
Das Xiaomi Poco F1 bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis(© 2018 Xiaomi)

Vor Kurzem zeigte sich das Xiaomi Poco F1 erstmals der Öffentlichkeit: Seit der Enthüllung in Indien ist klar: Das Smartphone bietet Flaggschiff-Technik für wenig Geld. Nun hat der Hersteller es offiziell für Europa angekündigt und im Zuge dessen die Euro-Preise verraten.

In Indien kostet die Basisvariante des Xiaomi Poco F1 umgerechnet etwa 260 Euro. Ganz so günstig verkauft Xiaomi das auch als Pocophone F1 bekannte Smartphone in Europa nicht. Dennoch sind die aufgerufenen 329 Euro für das Einstiegsmodell immer noch deutlich unter dem, was ihr für Geräte mit vergleichbarer Ausstattung bezahlen müsst. Das OnePlus 6 erhaltet ihr beispielsweise offiziell erst ab 519 Euro. Allerdings sind Frankreich und Spanien bisher die einzigen europäische Märkte, für die Xiaomi das Poco F1 bislang angekündigt hat.

High-End-Modell nicht für Europa?

Für 329 Euro erhaltet ihr das Xiaomi Poco F1 dort mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher. Die Ausführung mit 6 GB RAM und 128 GB ROM kostet 369 Euro. In Indien hatte der Hersteller noch eine Variante mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher angekündigt. Doch wie es aussieht, wird das Top-Modell in Europa nicht erscheinen. Zumindest fehlt in dem offiziellen Tweet zu den Euro-Preisen jegliche Spur davon.

Davon abgesehen bieten die beiden angeboten Varianten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn beiden gemein ist unter anderem Qualcomms Flaggschiff-Chipsatz Snapdragon 845. Darüber hinaus erhaltet ihr ein 6,18 Zoll großes OLED-Display, eine Dualkamera (12 MP und 5 MP) sowie eine 20-MP-Frontkamera. Die Akkukapazität beträgt 4000 mAh.

[tweet url="https://twitter.com/GlobalPocophone/status/1034063788159512577"


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi will SIM und microSD kombi­nie­ren – eine Lösung für den Hybrid-Slot?
Claudia Krüger
SIM oder microSD – oder bald weder noch?
Xiaomi patentiert eine neue Lösung für die Integration von SIM- und microSD-Karte. Löst das Patent das Platzproblem?
Redmi K30 Pro besser als das Xiaomi Mi 10 Pro? Xiaomi-Vize­chef klärt auf
Claudia Krüger
Her damit5Xiaomi-Vizechef Lu Weibing schafft klare Verhältnisse.
Das Redmi K30 Pro könnte das Xiaomi Mi 10 Pro alt aussehen lassen. Was sagt Xiaomis Vizechef dazu?
Xiaomi Mi 10 Lite: Zeigt dieses Bild das güns­tige Modell?
Francis Lido
So sieht der Vorgänger des Xiaomi Mi 10 Lite aus
Wo bleibt eigentlich das Xiaomi Mi 10 Lite? Auf einem Bild ist es nun offenbar erstmals zu sehen – oder doch nicht?