Xiaomi Redmi 3: Metallgehäuse und 5-Zoll-Display bestätigt

Supergeil !7
Das Xiaomi Redmi 3 besitzt den Bildern zufolge ein Metallgehäuse
Das Xiaomi Redmi 3 besitzt den Bildern zufolge ein Metallgehäuse(© 2015 TENAA)

Neues Smartphone der unteren Mittelklasse von Xiaomi: Bei der chinesischen Zertifizierungsstelle TENAA soll das Xiaomi Redmi 3 aufgetaucht sein. Neben Fotos listet die Behörde auf der entsprechenden Seite zum Gerät auch Details zur Ausstattung auf.

Demnach soll das Xiaomi Redmi 3 ein Display besitzen, das in der Diagonale 5 Zoll misst und mit 1280 x 720 Pixeln in HD auflöst, berichtet 9to5Google. Als Herzstück soll ein Prozessor verbaut sein, dessen acht Kerne jeweils mit 1,5 GHz getaktet sind. Zum Vergleich: Der Vorgänger Redmi 2 verfügt über einen 4.7-Zoll-Bildschirm mit HD-Auflösung und nutzt den Snapdragon 410 als Antrieb. Vermutlich wird das Redmi 3 einen 2 GB großen Arbeitsspeicher und 16 GB internen Speicherplatz besitzen. Die Selfie-Kamera soll mit 5 MP auflösen.

Low-End mit Edel-Look

Das Xiaomi Redmi 3 hat den Bildern zufolge ein Gehäuse, das ganz aus Metall besteht. Dadurch soll es trotz der mittelmäßigen Ausstattung hochwertig wirken. Das Smartphone soll zum Release in den Farben Grau, Silber und Gold erhältlich sein. Als Betriebssystem ist voraussichtlich eine angepasste Version des MIUI vorinstalliert, das auf Android 5.1 Lollipop basiert. Das Redmi 3 wird zunächst in China erscheinen; ob es auch einen internationalen Release geben wird, ist derzeit nicht bekannt.

Zuletzt hatte Xiaomi Ende November 2015 mit dem Redmi Note 3 ein günstiges Smartphone präsentiert, das über eine relativ hochwertige Ausstattung verfügt. Kernfeatures sind ein Fingerabdrucksensor und der langlebige Akku mit der Kapazität von 4000 mAh.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Erste Schutz­hülle soll Design bestä­ti­gen
2
Her damit !5Auf diesem Foto soll eine Schutzhülle für das iPhone 8 zu sehen sein
iPhone 8 mit vertikaler Dualkamera: Das geleakte Foto einer Schutzhülle soll Hinweise auf das Design des nächsten Premium-iPhones geben.
Fotos mit WhatsApp bear­bei­ten: Diese Tools bietet der Messen­ger
Jan Johannsen
WhatsApp Bildbearbeitung
Ihr braucht keine Extra-App zur Bildbearbeitung. Das erledigt WhatsApp auch direkt vor dem Versand. Was der Messenger alles kann, erfahrt Ihr hier.
HTC U 11: Herstel­ler gewährt ersten Blick auf das Smart­phone
1
Im Teaser zum HTC U 11 sind bereits die Ecken zu sehen
Ein Smartphone zum Drücken: Das HTC U 11 soll ein ganz besonders Feature bieten, auf das der Hersteller mit einem Teaser-Video hinweist.