Xiaomi Redmi Pro ist offiziell – im OnePlus-Look mit Dual-Kamera

Supergeil !46
Das Xiaomi Redmi Pro besitzt mittig auf der Rückseite eine Dual-Kamera
Das Xiaomi Redmi Pro besitzt mittig auf der Rückseite eine Dual-Kamera(© 2016 Xiaomi)

Xiaomi hat mit dem Redmi Pro ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das neben einer ordentlichen Ausstattung samt Spezial-Feature auch einen attraktiven Preis mitbringt. Das Design erinnert allerdings stark an das OnePlus 3, das HTC 10 und das iPhone 6.

Nun setzt auch Xiaomi auf eine Dual-Kamera: Beim frisch vorgestellten Xiaomi Redmi Pro hat der chinesische Hersteller ein solches Modul, bestehend aus einer 13-MP- und einer 5-MP-Kamera, mittig auf der Rückseite platziert. Während das Bauteil mit der höheren Auflösung das eigentliche Bild knipst, soll die kleinere Komponente Informationen zur Bildtiefe sammeln, um Effekte wie einen nachträglich anpassbaren Fokus zu ermöglichen.

Ausstattung satt zum Mittelklasse-Preis

Aber selbst ohne die Dual-Kamera bietet das Redmi Pro so Einiges: Alle Ausführungen des Smartphones sollen mit 5,5-Zoll-Full-HD-Display und Metallgehäuse samt Fingerabdrucksensor im Homebutton ausgestattet sein. Hinzu kommt ein üppiger 4050 mAh-Akku sowie ein USB-C-Anschluss. Die Unterschiede der drei angebotenen Varianten machen sich im Chipsatz, dem verbauten Arbeitsspeicher und dem internen Speicher bemerkbar.

Für umgerechnet 225 Dollar gibt es das Xiaomi Redmi Pro nämlich mit MediaTeks Helio X20-Chipsatz, 3 GB RAM und 32 GB Speicher. 255 Dollar kostet es in der gleichen Ausstattung mit 64 GB Speicherplatz für Apps, Musik und Co. Wer hingegen 299 Dollar bezahlt, erhält den schnelleren Helio X25-Chipsatz, 4 GB RAM und 128 GB Speicher. Wann, ob und zu welchem Preis das Redmi Pro auch hierzulande angeboten werden könnte, ist leider zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
Her damit !5So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.