YotaPhone 3 und YotaPhone 2c: Neue Geräte mit E-Ink-Rücken geplant

Unfassbar !105
Auch die Nachfolger des YotaPhone 2 sollen ein zweites Display auf der Rückseite erhalten
Auch die Nachfolger des YotaPhone 2 sollen ein zweites Display auf der Rückseite erhalten(© 2015 CURVED)

Zwei neue Smartphones von Yota: Das russische Unternehmen hat angekündigt, an zwei Nachfolgern für das YotaPhone 2 zu arbeiten. Diese sollen ebenfalls zwei Displays besitzen, aber insgesamt eine bessere Hardware als der Vorgänger.

Der Manager von Yota für die USA, Matthew G. Kelly, verriet gegenüber TechnoBuffalo, dass sowohl das YotaPhone 2c als auch das YotaPhone 3 bereits in naher Zukunft erscheinen sollen. "Wir haben ein Produkt der nächsten Generation aufgestellt", sagte Kelly demnach zum YotaPhone 3. Dieses könne aber erst auf den Markt gebracht werden, wenn genügend Einheiten des YotaPhone 2 verkauft seien. "Die Mobilfunkanbieter sind interessiert, aber viel hängt davon ab, wie gut sich das YotaPhone 2 bewährt."

Mehr Leistung und besseres E-Ink-Display

Das YotaPhone 3 soll mit einem stärkeren Prozessor ausgestattet sein, der vermutlich von Qualcomm stammt. Auch das E-Ink-Display auf der Rückseite soll verbessert werden; außerdem könnten die Nutzer eine Kamera mit höherer Auflösung und mehr als 2 GB RAM in einem insgesamt dünneren Gerät erwarten.

Beim YotaPhone 2c soll es sich um eine günstigere Version des aktuellen Smartphones handeln. Laut Kelly soll es vermutlich ein Einsteigermodell darstellen, das als Hauptfeature seinen typischen zweiten Bildschirm auf der Rückseite besitzt. Das Smartphone könnte noch im Jahr 2015 erscheinen.

Erst vor Kurzem hatte das Unternehmen das YotaPhone 2 in einer neuen Version auf den Markt gebracht, mit weißem Gehäuse und Android 5.0 Lollipop. Außerdem ist es mit einem Preis von 599 Euro günstiger als das Original. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich das Smartphone in der Praxis bewährt, könnt Ihr dies in unserem Test zum YotaPhone 2 nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !9Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.