YouTube-App erhält neues Interface ohne Hamburger-Menü

Weg damit !8
Die neue Ansicht der YouTube-App soll die Navigation vereinfachen
Die neue Ansicht der YouTube-App soll die Navigation vereinfachen(© 2015 Android Police)

Änderungen bei der Navigation: Einige Nutzer haben anscheinend bereits ein Update der YouTube-App erhalten. In der neuen Version gibt es keine großen Änderungen – außer dass das Hamburger-Menü verschwunden ist.

Stattdessen geschieht die Navigation in der YouTube-App nun über vier Haupt-Tabs: Home, Trends, abonnierte Kanäle und Profil. Laut Android Police habt Ihr außerdem die Möglichkeit, in den Haupt-Tabs Untermenüs auszuklappen. Auf diese Weise könnt Ihr beispielsweise alle Musikvideos vom Home-Tab aus aufrufen. Mit dem Verschwinden der Seitenleiste erscheint YouTube nun in einem ähnlichen Design wie Google+, wo die Leiste auf der linken Seite ebenfalls entfernt wurde.

Test oder allgemeines Update?

Bislang ist unklar, ob Google das Update für YouTube nur zu Testzwecken veröffentlicht hat, oder ob demnächst ein flächendeckendes Rollout der neuen Version stattfinden wird. Sollte sich zeigen, dass die neue Benutzeroberfläche mit der vereinfachten Navigation bei den Nutzern gut ankommt, ist ein Release des Updates wahrscheinlich.

Für viele User ist die derzeitige App-Ansicht von YouTube eher unübersichtlich, da auf der Startseite bis zu 60 Einträge gleichzeitig angezeigt werden, die mitunter nur von geringem Interesse sind. Die nahe Zukunft wird zeigen, ob die vereinfachte Benutzeroberfläche allen Nutzern der YouTube-App zur Verfügung gestellt wird. Das letzte offizielle Update für die YouTube-App brachte 360-Grad-Videos, vorerst allerdings nur für Besitzer eines Android-Geräts.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.