ZUK Z1: Cyanogen-Smartphone in Berlin vorgestellt

Her damit !63
ZUK Z1
ZUK Z1(© 2015 ShenQi / Lenovo)

Das ZUK Z1 von der Lenovo-Tochter ShenQi will nun – nachdem es bereits in China verkauft wird – auch den deutschen Markt erobern. Das Mittelklasse-Smartphone soll noch heute Abend auf einem Event in Berlin vorgestellt werden. Im Unterschied zu vielen anderen Android-Geräten zeichnet sich das ZUK Z1 durch ein ganz besonderes Feature aus.

Anders als die meisten anderen Android-Smartphones nutzt das ZUK Z1 Cyanogen OS als Betriebssystem, das auf der Open-Source-Version von Android basiert, wie GizmoChina berichtet. Die Software zeichnet sich durch einen großen Funktionsumfang und viele Anpassungsmöglichkeiten aus. Beim ZUK Z1 ist Cyanogen OS bereits ab Werk vorinstalliert.

Dicker Akku und gute Frontkamera

Ansonsten bietet das ZUK Z1 Hardware der gehobenen Mittelklasse: Im Innern arbeitet ein etwas in die Jahre gekommener Snapdragon 801-Prozessor, der aber auf 3 GB RAM und 64 GB internen Speicher zugreift. Das 5,5 Zoll-Display zeigt 1920 x 1080 Pixel an. Während die Kamera auf der Rückseite Bilder mit 13 MP knipst, erstellt die Frontkamera Selfies mit achtbaren 8 MP. Auch der Akku, welcher über einen USB-Typ-C-Port geladen werden kann, ist nicht von schlechten Eltern: Mit einer Kapazität von 4100 mAh dürfte er für eine vergleichsweise lange Laufzeit sorgen.

Bislang ist noch nicht genau bekannt, wann und über welche Kanäle das Smartphone offiziell in Deutschland und im restlichen Europa erhältlich sein soll. Doch schon vor dem Launch in Berlin ist das Gerät bei Online-Händlern wie Amazon erhältlich. Im dortigen Shop ist das ZUK Z1 für knapp 320 Euro in Schwarz oder Weiß zu haben.


Weitere Artikel zum Thema
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten1
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.
iPhone 8: Video zeigt angeb­lich Touch ID-Funk­ti­ons­test
Guido Karsten5
iPhone 8 transparent
Verfrachtet Apple doch Touch ID auf die Rückseite des iPhone 8? Ein Video soll zeigen, wie der Fingerabdrucksensor des Smartphones überprüft wird.