ZUK Z2 offiziell vorgestellt: Flaggschiff-Killer für 245 Euro

Her damit !52
ZUK Z2: Flaggschiff-Killer zum Mittelklasse-Preis.
ZUK Z2: Flaggschiff-Killer zum Mittelklasse-Preis.(© 2016 Zuk)

Das ZUK Z1 ist noch kein Jahr alt, da stellt Lenovo mit dem ZUK Z2 bereits einen Nachfolger vor. Dessen Ausstattung ist auf Augenhöhe mit dem LG G5, HTC 10 und anderen Flaggschiffen, kostet aber weniger als die Hälfte.

Schon das ZUK Z1 bot ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis, zeigte im Test zwar ein paar Schwächen, überzeugte am Ende aber doch. Beim ZUK Z2 hat Lenovo die Ausstattung noch einmal deutlich verbessert und auf das Niveau aktueller Top-Smartphones angehoben – für umgerechnet 245 Euro.

Snapdragon 820, 64 Gigabyte und Android 6.0

Für diesen Mittelklasse-Preis erwartet Euch ein Smartphone mit fünf Zoll großem Full-HD-Display mit 2.5D-Glas, also abgerundeten Kanten für einen leichten 3D-Effekt. Im Inneren findet Ihr Qualcomms aktuellen Top-Chipsatz Snapdragon 820 mit vier Rechenkernen und dem Adreno 530-Grafikchip sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher lässt sich anscheinend nicht erweitern, sollte mit 64 Gigabyte aber für die meisten Nutzer groß genug sein.

Auf der Rückseite des 149 Gramm schweren und 141,65 × 68,88 × 8,45 Millimeter großen ZUK Z2 befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera mit einer Blende von f/2.2 und ISOCELL-Sensor von Samsung. Ihr stehen einen LED-Blitzlicht und einen schneller Autofokus, der nicht länger als 0,1 Sekunde zum Scharfstellen benötigen soll, zur Seite. Bei der Frontkamera sind die einzelnen Pixeln mit 1,4 Mikrometern genauso groß wie beim Galaxy S7. Die Kamera verfügt über eine f/2.0-Blende und einen Blickwinkel von 78,9 Grad.

Lenovo installiert auf dem ZUK Z2 ab Werk Android 6.0 Marshmallow und versieht das Betriebssystem mit der hauseigenen Nutzeroberfläche ZUI 2.0. Zur Ausstattung gehören darüber hinaus ein Fingerabdrucksensor und Platz für zwei SIM-Karten. Den 3500-mAh-Akku ladet Ihr über den USB-C-Anschluss auf und könnt dabei auf Quick Charge 3.0 zurückgreifen. In einer Stunde soll die Batterie zu 80 Prozent geladen sein.

Preis und Verfügbarkeit

Das ZUK Z1 hat Lenovo auch in Deutschland verkauft. Das ZUK Z2 hat das Unternehmen bisher aber nur für China angekündigt. Dort startet der Verkauf am 7. Juni. Rechnet man den dortigen Preis von 1799 Yuan in Euro um, bleibt man knapp unter 245 Euro. Rechnet man noch Steuern, Zoll und Transport dazu, ist hierzulande ein Preis von 299 Euro realistisch. Angesichts der Ausstattung immer noch verlockend - sofern Lenovo das Smartphone regulär in Deutschland verkauft. Das Z1 kostete übrigens 320 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 und iPhone 8 Plus: So viel sollen die Bauteile kosten
Guido Karsten
Apples neue iPhone-Generation enthält wieder teurere Einzelteile
Was steckt in einem iPhone 8 und was kosten die Einzelteile? Nachdem es schon zum iPhone X Schätzungen gab, sind nun die 8er-Modelle an der Reihe.
Samsung soll eben­falls an KI-Chip für Smart­pho­nes und Co. arbei­ten
Francis Lido
Samsung arbeitet angeblich an Chips, die auf KI spezialisiert sind
Auch Samsung will offenbar einen Chipsatz entwickeln, der KI-Anfragen lokal verarbeitet. Huawei und Apple haben diesen Schritt bereits gemacht.
Apple wech­selt iOS-Such­ma­schine: Siri und Spot­light suchen nun mit Google
Guido Karsten
Siri leitet Suchanfragen nun an Google weiter
Apple rüstet von Bing auf Google um: Weiß Siri einmal nicht weiter, greift sie für weitere Recherchen nun nicht mehr zu Microsofts Suchmaschine.