Zum Durchdrehen: Bald könnt ihr die Ausrichtung von Emojis ändern

Eine Richtungsänderung dürfte bei Emojis neuen kreativen Spielraum bieten
Eine Richtungsänderung dürfte bei Emojis neuen kreativen Spielraum bieten(© 2017 Emojipedia)

Einige Emojis haben künftig den Dreh raus: Schon bald habt ihr offenbar die Möglichkeit, die Blickrichtung von ihnen zu ändern. Dann könnt ihr vielleicht sogar ganze Geschichten nur über die Smileys erzählen. Bis es so weit ist, könnte es aber noch etwas dauern.

Mit Unicode 11.0 kommen nicht nur neue Emojis: Einige der bestehenden Figuren können dann wohl auch nach links oder rechts gedreht werden. Dieses Feature wird es aber vermutlich nicht für alle Smiley-Figuren geben, berichtet Emojipedia. Eher nur für die, bei denen es sinnvoll ist. Mit der Neuerung könnt ihr aber komplexe Sachverhalte einfach schildern. Kombiniert ihr etwa einen Bus-Emoji mit einem Läufer, der dem Gefährt hinterhersprintet, könnt ihr eurem Chef kurz und knapp erklären, wieso ihr später auf der Arbeit erscheint.

Teddy und Party

Es gibt zudem schon einige Kandidaten an neuen Emojis, die mit Unicode 11.0 kommen. Zu den möglichen Neuzugängen gehören etwa ein Teddy und eine Mango. Ein Party-Smiley mit Hut und Tröte ist auch dabei. Ebenso stehen ein Skateboard und Donuts auf der Liste. Bereits im August 2017 hat das Unicode Consortium 67 neue Smileys angekündigt.

Sowohl die neuen Emojis als auch das Richtungs-Feature werden aber wohl erst im Jahr 2018 verfügbar werden. Genauer gesagt könnte es sogar erst im Juni des kommenden Jahres so weit sein. Bis dahin kann sich noch einiges ändern. Womöglich schaffen es nicht alle der vorgestellten Emojis in die finale Version von Unicode 11.0.


Weitere Artikel zum Thema
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.