Chrome Remote Desktop: News und Fotos

Verfügbar seit Apr 2014

Mit der Chrome Remote Desktop-App aus dem Play Store lässt sich – einmal heruntergeladen – eine Verbindung mit dem Desktop des Heim-PCs oder einem anderen Computer errichten. Das Smartphone oder Tablet zeigt dann den Inhalt des Desktops an; Dateien und Ordner lassen sich so von unterwegs erstellen, verschieben und verwalten.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, anderen Nutzern den Fernzugriff auf eigene Computer zu gewähren, vorausgesetzt sie haben ebenfalls die Chrome Remote Desktop-App installiert. So kann ein Zweiter von Außerhalb bei Problemen helfen, etwa um einen Drucker einzurichten oder um Dateien zu suchen. Die Datenübertragung läuft dabei stets verschlüsselt über eine sichere Verbindung. Zur Sicherheit lässt sich dazu ein PIN-Code einrichten, der zur Verbindung notwendig ist.

Auch als Plugin für den Browser

Sobald die App startet, erscheint eine Übersicht aller verfügbaren Computer, auf die zugegriffen werden kann. Voraussetzung dafür ist die Einrichtung des Fernzugriffs per Installation der Desktop-Software auf den jeweiligen Computern, was sowohl mit Mac, PC oder Linux-Geräten funktioniert. Lediglich der Chrome-Browser ist notwendig. Um auf einen anderen Rechner zuzugreifen, muss dieser natürlich online sein.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Google Inc.
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Dienstprogramme
Alle passenden Tipps
Smarte Lampen von Ikea Tradfri könnt ihr mit Google Home steuern
Google Home: Smarte Lich­ter von Ikea Trad­fri einrich­ten und steu­ern
Christoph Lübben

Ihr habt smarte Leuchten von Ikea Tradfri? Ihr könnt diese mit Google Home verbinden und per Sprache steuern. Wir erklären, was ihr tun müsst.

Auch der kleine Google Home Mini kann zum Telefonieren verwendet werden
Tele­fo­nie­ren mit Google Home: So funk­tio­nie­ren Anrufe mit dem Laut­spre­cher
Guido Karsten

Mit Google Home und Google Home Mini lässt sich auch telefonieren. Nötig sind nur ein paar Einstellungen in der App auf eurem Smartphone.

Euer Google Home versteht viele Kommandos. Einige haben wir für euch zusammengetragen
Google Home: Diese Assi­stant-Befehle soll­tet ihr kennen
Christoph Lübben

Ein Google Home bietet euch viele Möglichkeiten. Wir haben einige lustige und praktische Sprachbefehle für den Google Assistant gesammelt.

Google Home unterstützt nicht nur Streaming-Dienste mit Abo-Gebühren
Google Home: So spielt ihr eigene Musik ab
Guido Karsten

Mit Google Home könnt ihr auch eure eigene Musik hören und nicht nur die von Streaming-Diensten. Besonders einfach ist das durch Google Play Music.

Gerade der kompakte Google Home Mini macht sich auch als Wecker im Schlafzimmer gut
Google Home als Wecker: Alles über das prak­ti­sche Feature
Guido Karsten

Wie euer Smartphone kann auch Google Home euch wecken. Die Uhrzeit bestimmt ihr dabei einfach per Sprachbefehl.

Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten

Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.