Chrome Remote Desktop: News und Fotos

Verfügbar seit Apr 2014

Mit der Chrome Remote Desktop-App aus dem Play Store lässt sich – einmal heruntergeladen – eine Verbindung mit dem Desktop des Heim-PCs oder einem anderen Computer errichten. Das Smartphone oder Tablet zeigt dann den Inhalt des Desktops an; Dateien und Ordner lassen sich so von unterwegs erstellen, verschieben und verwalten.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, anderen Nutzern den Fernzugriff auf eigene Computer zu gewähren, vorausgesetzt sie haben ebenfalls die Chrome Remote Desktop-App installiert. So kann ein Zweiter von Außerhalb bei Problemen helfen, etwa um einen Drucker einzurichten oder um Dateien zu suchen. Die Datenübertragung läuft dabei stets verschlüsselt über eine sichere Verbindung. Zur Sicherheit lässt sich dazu ein PIN-Code einrichten, der zur Verbindung notwendig ist.

Auch als Plugin für den Browser

Sobald die App startet, erscheint eine Übersicht aller verfügbaren Computer, auf die zugegriffen werden kann. Voraussetzung dafür ist die Einrichtung des Fernzugriffs per Installation der Desktop-Software auf den jeweiligen Computern, was sowohl mit Mac, PC oder Linux-Geräten funktioniert. Lediglich der Chrome-Browser ist notwendig. Um auf einen anderen Rechner zuzugreifen, muss dieser natürlich online sein.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Google Inc.
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Dienstprogramme

Alle passenden Tipps
Twitter zeigt, wie es geht: Unter den Einstellungen findet sich der Nachtmodus.
Dark Mode für Android: Diese Alter­na­ti­ven gibt es
Alexander Kraft1

2016 hatte Google den Dark Mode aus Android 7 Nougat kurz vor Release gestrichen. Welche Alternativen es gibt, erklären wir Euch hier.

Google Maps erlaubt Euch das Teilen von ganzen Streckenverläufen
Google Maps: Stand­ort live mit Freun­den teilen – so geht's
michael.keller

Mit Google Maps könnt Ihr Freunden Euren Standort mitteilen – in Echtzeit und sogar während einer Navigation. Wir erklären, wie das funktioniert.

Der Google Assistant erlaubt das Definieren eigener Kurzbefehle
Google Assi­stant: So könnt Ihr die Sprach­be­fehle verkür­zen
Felix Kreutzmann

Die langen Sprachbefehle des Google Assistant könnt Ihr mit Kurzformen ersetzen. Möglich wird dies durch das Shortcut-Feature der Google-Home-App.

Googles Gboard erlaubt eine ganze Reihe praktischer Einstellungen
So könnt Ihr mit Googles Gboard eine schwarze Tasta­tur einstel­len
Felix Kreutzmann

In Google Gboard könnt Ihr einen rein schwarzen Hintergrund für die Tastatur festlegen. Wir verraten, wie das funktioniert.

Her damit !7Dank des Android Beta Program wird die Installation zum Kinderspiel.
Android O: So holt Ihr Euch die Beta auf Euer Smart­phone
Marco Engelien1

Nach der ersten Entwicklerversion folgt nun die erste offene Beta von Android O, die Ihr über das Android Beta Program herunterladen könnt. So geht's.

Nicht nur das Google-Konto lässt sich mit anderen Apps verknüpfen.
So macht Ihr Face­book, Google und Co. wieder sicher
Jan Johannsen

Die Krux mit Drittanbieter-Apps: Im Laufe der Zeit verliert man gerne den Überblick, wem man Zugriff auf Google, Facebook oder Instagram gewährt hat.