Mobistel Cynus F3: News und Fotos

Verfügbar seit Jan 2013

Mit dem Cynus F3 hat der koreanische Hersteller Mobistel seine Smartphone-Produktpalette Mitte 2013 um ein Modell im unteren Preissegment erweitert. Bei der Ausstattung des Nesthäkchens hatten die Entwickler aber gut gesorgt. Trotz des damaligen Kampfpreises von 129 Euro fehlt es dem Gerät eigentlich an nichts. Zu bemängeln ist vornehmlich nur die schwache Kamera.

Das Mobistel Cynus F3 liefert eine solide Performance

Ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1 GHz, 4 GB interner Speicher (per MicroSD auf 32 GB erweiterbar), Android in der Version 4.1 als vorinstalliertes Betriebssystem – das Mobistel Cynus F3 hat alles an Bord, was ein Smartphone für Einsteiger braucht. 512 MB RAM erscheinen zwar nicht viel, reichen aber aus, um die Anwendungen des Gerätes ohne zu lange Ladezeiten laufen zu lassen.

Das 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln stellt Bilder und Videos scharf dar, ist aber sehr blickwinkelabhängig. Beim Blick von schräg oben auf das Gerät sind die Hell- und Dunkelbereiche schwer zu erkennen, die Darstellung wird dann auch etwas pixelig. Ein Clou des Gerätes sind die zwei Sim-Kartenschächte, mit denen das Smartphone zum Beispiel als Privat- und Arbeitshandy mit zwei verschiedenen Rufnummern genutzt werden kann.

Die Kameras sind für anspruchsvolle Bilder nicht geeignet

Zwei Kameras sind heute Smartphone-Standard. Allerdings eignen sich die beiden im Mobistel Cynus F3 verbauten Exemplare nicht für anspruchsvolle Fotografie. Die Frontkamera reicht für Selfies aus, die auf der Rückseite angebrachte Kamera sollte mit fünf Megapixel und HD-Auflösung eigentlich auch gute Bilder liefern. Allerdings fehlt der Autofokus, sodass Nahaufnahmen kaum möglich sind und auch beim Scannen von Barcodes Probleme auftreten. Wer darauf verzichten kann, bekommt mit dem Cynus F3 ein grundsolides Smartphone für einen beinahe unschlagbaren Preis.

Alle Spezifikationen
Größe120 x 63 x 11 mm
Gewicht134 g
Display4 Zoll IPS
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorMTK 6577
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.1.1
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung0,3 Megapixel
Farbeschwarz, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,512GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 1GHz
Grafik-ChipPowerVR SGX531
Akkuleistung1600 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb680 / 9 h
Dual-Simja
Stylusnein
SAR-Wert0,33
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung130 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungJan 2013
Alle passenden Tipps
Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Lite muss sich nicht verstecken
Huawei Mate 10 Lite: Tipps für schö­nere Fotos
Francis Lido

Mit zwei Dualkameras bietet das Huawei Mate 10 Lite Fotografen mehr als so manches Premium-Smartphone. Wir zeigen Euch, wie Ihr das ausnutzt.

Das HTC U11 Plus besitzt ein großes Display und auch einen großen Akku
HTC U11 Plus: Die Akku­lauf­zeit verlän­gern
Guido Karsten

Der Akku des HTC U11 Plus ist dank Quick Charge 3.0 schnell wieder aufgeladen. Wir zeigen Euch dennoch, was Ihr tun könnt, damit er lange hält.

Der SIM-Karten-Slot des HTC U11 Life befindet sich oben
HTC U11 Life: So legt Ihr die SIM-Karte ein
Lars Wertgen

Nur mit SIM-Karte lässt sich der volle Funktionsumfang des HTC U11 Life nutzen: Wir erklären Euch, was Ihr beim EInlegen beachten müsst.

Das HTC U11 Life kann auch mit nur einer Hauptkamera tolle Videos machen
HTC U11 Life: So werden Eure Videos noch besser
Christoph Lübben

Mit dem HTC U11 Life Videos machen: Wir geben Euch nützliche Tipps, mit denen Eure Clips noch schöner werden können.

Der SIM-Slot befindet sich beim Huawei Mate 10 Pro auf der linken Seite
Huawei Mate 10 Pro: SIM-Karte einle­gen leicht gemacht
Christoph Lübben1

Ohne SIM-Karte könnt Ihr nicht alle Features des Huawei Mate 10 Pro nutzen. So legt Ihr eine SIM in das Smartphone ein.

Der Akku des HTC U11 Life dürfte im Normalfall für einen Tag reichen
HTC U11 Life: Tipps zum Akku sparen
Francis Lido

Wir zeigen Euch, wie Ihr die Laufzeit des HTC U11 Life verbessert. Denn Funktionen, die den Akku beanspruchen, bietet das Smartphone reichlich.