Fitness Tracker Test 2019: Von Einsteigern bis Profis

Peinlich !81
Fit in den Frühling mit Fitness Trackern
Fit in den Frühling mit Fitness Trackern(© 2018 Garmin Deutschland GmbH)

Fitness Tracker sind im Jahr 2019 das absolute Must-have-Gadget für alle Sportfreunde. Die smarten Fitness Armbänder zeigen per App den Trainings-Fortschritt und helfen dabei, fit für den Sommer zu werden. Wir stellen drei Fitness Tracker für Fitness-Einsteiger, fortgeschrittene Freizeitsportler und echte Profis im Test vor.

Endlich! Der Frühling ist da. Da wir es Zeit, etwas für seine Fitness zu machen, entweder Draußen oder in einem der beliebten Fitness-Studios. Dabei darf der richtige Fitness Tracker natürlich nicht fehlen. Egal, ob beim Laufen, Radfahren, Schwimmen oder beim Fitness-Training – die smarten Tracker zeigen bei jeder Aktivität die wichtigsten Daten wie Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, zurückgelegte Distanz, Rundenzeiten und vieles mehr auf ihrem Display an. Außerdem lassen sich die Daten per USB-Kabel oder kabellos per Bluetooth auf das Smartphone übertragen. Mit der dazugehörigen App können Sie ihre Leistungen verfolgen und Ihr Training planen. Doch welche Funktionen braucht man auf seinem Fitness Tracker tatsächlich? Und welcher Tracker ist für welchen Fitness Typ der richtige? Wir haben drei der besten Fitness-Tracker für unterschiedliche Anforderungen und in unterschiedlichen Preisklassen getestet.

Fitness Tracker für Einsteiger: Garmin Vivofit 4

Garmin hat eine ganze Reihe von Fitness Armbändern im Programm. Unsere Wahl für Einsteiger in die Welt der Fitness Tracker ist der Garmin Vivofit 4. Das schlanke Fitness Armband bietet die wichtigsten Funktionen, die ein Tracker haben sollte zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die achtfarbige LED-Anzeige zeigt neben der Uhrzeit und dem Datum während einer Aktivität den Kalorienverbrauch, die zurückgelegte Strecke und die Intensitätsminuten an. Hinzu kommt ein Wetter-Widget. Das Display ist mit unterschiedlichen Farbschemas, Display-Designs und Text individualisierbar.

Mit an Bord sind ein Beschleunigungssensor, ein Schrittzähler und die smarte Move IQ-Aktivitätserkennung von Garmin. Sie erkennt nicht nur verschiedene Aktivitäten wie Laufen, Schwimmen oder Radfahren, sondern startet auch automatisch den Tracker, wenn man mit dem Sport beginnt. Praktisch: Das Fitness Armband erstellt anhand der Aktivitäten des Nutzers ein individuelles Trainingsziel. Neben sportlichen Aktivitäten überwacht der Vivofit 4 auch den Schlaf des Nutzers.

Mit der App Garmin Connect kann man die Daten vom Vivofit 4 auch aufs Smartphone oder den PC übertragen und dort noch genauer auswerten und sogar mit den Fitness Aktivitäten von Freunden vergleichen. Eltern können mit der App Toe-to-Toe zusätzlich in einen Schrittzahl-Wettkampf mit ihren Kindern treten. Dazu stellt der Vivofit 4 mit anderen Trackern wie etwa dem Vivofit 2 jr. für Kinder eine kabellose Verbindung her. Beide Apps sind mit iOS-Geräten, Android-Smartphones und Windows kompatibel.

Wirklich herausragend ist die Batterielaufzeit des Garmin Vivofit 4. Bis zu ein Jahr lang hält das Fitness Armband durch, bis man die beiden Knopf-Batterien austauschen muss. Ein Ladekabel ist deshalb auch nicht nötig. Das Gerät ist wasserdicht und kann somit problemlos zum Schwimmen oder nach dem Sport unter der Dusche getragen werden. Attraktiv ist auch der Preis für dieses Fitness Armband. Der Garmin Vivofit ist bereits für knapp 80 Euro erhältlich und damit unser klarer Preis-Leistungs-Sieger. Allerdings muss man in dieser Preisklasse auf einige Features verzichten. Wer zusätzlich Wert auf einen Herzfrequenzmesser legt, muss zum Garmin Vivosmart 4 greifen. Einen GPS-Empfänger gibt es im Garmin Vivoactive, der zusätzliche Smart-Funktionen bietet. Der Garmin Vivosmart, Vivosmart HR und der Garmin Vivoactive sind dafür aber auch deutlich teurer als unser Einsteiger-Gerät.

Produkt im Shop: Garmin Vivofit 4 S/M für 79,99 Euro.

Spezifikationen:
Anbieter/Entwickler: Garmin
Display: 8-farbiges MIP-Display mit 88 x 88 Pixeln
Datentransfer: Bluetooth Sensoren Beschleunigungsmesser
Funktionen: Schrittzähler, Inaktivitätsleiste, automatisches Ziel, Schlafüberwachung, Kalorienverbrauch, Strecke, Intensitätsminuten, Wetter, Uhrzeit/Datum, Wecker, Stoppuhr
Speicher: 4 Wochen Aktivitätsdaten
Batterielebensdauer: über 1 Jahr Gewicht 25 g
Farben: Schwarz, Weiß, Schwarzgepunktet

Fitness Tracker für Fortgeschrittene: Fitbit Charge 2

Sie machen öfter Sport und möchten außer ihrem Trainingsfortschritt auch weitere Daten wie Ihren Puls oder Ihre genaue Laufstrecke mit dem Fitness Tracker erfassen? Kein Problem! Unsere Wahl als Fitness Armband für fortgeschrittene Freizeitsportler ist der Fitbit Charge 2. Dieser Tracker misst kontinuierlich die Herzfrequenz direkt am Handgelenk und zeigt auch vereinfachte Herzfrequenz-Zonen an. Ein personalisierter Cardio-Fitnessindex zeigt an, wie man sich mit der Zeit verbessert und hilft sogar dabei, das eigene Fitness-Niveau besser zu verstehen. An der Herzfrequenz orientieren sich auch individuelle Atemübungen, die dabei helfen, während des Tages ausgleichende Ruhephasen zu finden. In der Nacht überwacht das Fitness Armband die Schlafqualität und mit dem integrierten stummen Wecker kann man sich morgens ganz sanft wecken lassen.

Der Fitbit Charge 2 hat natürlich ebenfalls einen Multisport-Modus und zeichnet verschiedene Sportarten wie Laufen, Radfahren oder Krafttraining auf. Das Fitness Armband trackt die Zahl der Schritte, die zurückgelegte Strecke, aktive Minuten, bewältigte Etagen, Aktivitäten pro Stunde und Ruhezeiten. Schon beim Aktivitäts-Tracking zeigt der Fitbit Charge eine Trainings-Statistik in Echtzeit auf dem Display an. Nach dem Training kann man eine Zusammenfassung der Aktivität auf dem Bildschirm oder in der App auf dem Smartphone ansehen. Die Daten überträgt der Tracker kabellos an alle aktuellen iPhones, Android-Smartphones und Windows-Geräte. Neben der App von Fitbit ist das Fitness Armband auch mit vielen weiteren Fitness Apps kompatibel.

Das hochauflösende OLED-Display des Fitbit Charge 2 besitzt eine Touchscreen-Funktion. So kann man einfach mit einem Fingertipp auf das Display alle Funktionen oder Statistiken zu seinem Training auswählen. Auf ein integriertes GPS-Modul muss man leider auch beim Fitbit Charge 2 verzichten. Dafür kann man den Fitness Tracker mit der GPS-Funktion seines Smartphones verbinden. Der Tracker zeigt dann die aktuelle Position, das Tempo und eine Karte der Route auf seinem Display an. Außerdem zeigt das Fitness Armband auch Smartphone-Benachrichtigungen wie Anrufe, SMS, WhatsApp-Nachrichten oder Kalendertermine an. Die Akkulaufzeit ist mit fünf Tagen ebenfalls sehr gut. Natürlich ist auch der Charge 2 wasser- und schweißfest. Mit rund 100 Euro reiht sich das Gerät in der mittleren Preisklasse ein. Passendes Produkt Fitbit Charge 2 zum Shop

Produkt im Shop: Fitbit Charge 2 ab 99,99 Euro.

Spezifikationen

Anbieter/Entwickler: Fitbit
Display: OLED-Touchscreen
Datentransfer: Bluetooth
Sensoren: Optischer Herzfrequenzmesser, 3-Achsen-Beschleunigungsmesser, Höhenmesser
Funktionen: Schrittzähler, Distanz, Kalorienverbrauch, Herzfrequenz, Cardio-Fitnessindex, Atemübungen, Schlafüberwachung, stummer Wecker
Speicher: Bewegungsdaten bis zu 7 Tage, Gesamtwerte bis zu 30 Tage
Akkulaufzeit: bis zu 5 Tage
Gewicht: 29 g
Größen: S (Handgelenkumfang 140-170 mm), L (Handgelenkumfang 165-206 mm)

Fitness Tracker für Profis: Samsung Gear Fit 2 Pro

Ambitionierte Hobbysportler und Profis, die an Wettkämpfen teilnehmen, brauchen einen Fitness Tracker mit umfangreichen Funktionen. Wir empfehlen hier den Samsung Gear Fit 2 Pro. Das stylische Fitness Armband lässt kaum Wünsche offen. Das aktuelle Modell aus der Samsung Gear Fit Reihe besitzt einen Beschleunigungssensor, einen integrierten Pulsmesser, Barometer und Lage-Sensor. Außerdem ist in unserem Spitzen-Tracker auch ein eigenes GPS-Modul verbaut. Das Fitness Armband kann also ganz ohne Unterstützung durch das Smartphone die Position des Sportlers bestimmen und die Lauf- oder Fahrradstrecke aufzeichnen.

Natürlich erkennt auch der Samsung Gear Fit 2 Pro eine große Zahl von Sport- und Fitnessaktivitäten und beginnt automatisch mit dem Tracking. Und auch ein Um bevorzugte Sportarten noch besser auswerten zu können, lassen sich auf dem Gerät diverse Apps aus dem Galaxy Store installieren. Dort stehen mehr als 3.000 Apps und Watchfaces zur Wahl. Zum Beispiel die App SpeedoOn für detailliertes Schwimmtracking. Im Schwimmbecken hält der Tracker einem Wasserdruck von bis zu 5 ATM. Für den passende Soundtrack zum Training sorgt die Musik App Spotify oder der integrierte MP3-Player. Bis zu 500 Songs haben auf dem internen Speicher Platz. Die Trainingsdaten können auch auf Smartphone-Apps wie etwa Samsung Health übertragen werden. Der Samsung Gear Fit 2 Pro läuft mit Samsungs Betriebssystem Tizen, das auch in anderen GPS-Uhren des Herstellers zum Einsatz kommt. Der Fitness Tracker ist mit allen Android Smartphones mit Android 4.4 oder höher und mit dem iPhone 5 oder neueren Modellen kompatibel. Samsung hat seinem Fitness Armband ein 1,5 Zoll großes Curved Super AMOLED-Display spendiert, auf dem sich auch Smartphone-Benachrichtigungen bequem ablesen lassen.

Der 200 mAh starke Akku hält bei normaler Nutzung etwa drei bis vier Tage durch. Ein guter Wert im Vergleich zu anderen Fitness-Uhren wie der TomTom Spark oder dem Garmin Vivosmart. Derzeit gehört der Samsung Gear Fit 2 zu den besten Fitness-Trackern. Auch bei Amazon ist das Fitness Armband unter den Bestsellern. Mit einem Preis von aktuell rund 230 Euro ist der Fitness Tracker sicherlich nicht der günstigste, aber auf jeden Fall sein Geld wert.

Produkt im Shop: Samsung Gear Fit 2 Pro Large für 229 Euro

Spezifikationen

Anbieter/Entwickler: Samsung
Display: Curved Super AMOLED-Display
Datentransfer: Bluetooth, WLAN
Sensoren: Beschleunigungssensor, Barometer, Lagesensor, Pulssensor, GPS, Glonass
Funktionen: Multi-Sport-Tracker, durchgehende Pulsmessung, Schlafüberwachung, Apps, Musik-Streaming, MP3-Player
Speicher: 4 GB
Akkulaufzeit: bis zu 5 Tage
Gewicht: 34 g
Farben: Schwarz, Schwarz/Rot


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart Z: So viel soll das Smart­phone in Deutsch­land kosten
Michael Keller
Das Huawei P Smart (2019) könnte bald einen Ableger erhalten
Schon bald könnte das Huawei P Smart Z erscheinen. Nun ist angeblich der Preis des Smartphones durchgesickert.
Huawei P Smart Plus (2019): Güns­ti­ges Handy mit Triple-Kamera ist offi­zi­ell
Christoph Lübben
Das Huawei P Smart Plus (2019) hat im Gegensatz zum bereits erhältlich P Smart (2019) eine Triple-Kamera
Das Huawei P Smart Plus (2019) kommt: Das neue Einsteiger-Smartphone verfügt über eine Triple-Kamera und bringt genügend Leistung mit.
Huawei P smart Plus (2019): Aufge­bohr­tes Mittel­klasse-Smart­phone
Lars Wertgen
Das Huawei P smart (2019) hat der Hersteller bereits im Dezember 2018 vorgestellt
Das Huawei P smart Plus (2019) ist auf der Produktseite des Herstellers aufgetaucht. Nach Unterschieden zum Standardmodell muss man etwas suchen.