HTC One mini 2 im Kurz-Test: Ist weniger mehr?

Her damit !73
HTC One mini2 mit Aluminium-Gehäuse und 4,5-Zoll-Display.
HTC One mini2 mit Aluminium-Gehäuse und 4,5-Zoll-Display.(© 2014 CURVED)

Zwei Monate nach dem One M8 präsentiert HTC mit dem One mini 2 die geschrumpfte Version seines Flaggschiff-Smartphones. CURVED hat das verkleinerte Smartphone in die Hand genommen und sich einen ersten Eindruck verschafft.

Liegen das HTC One mini 2 und das One M8 nicht direkt nebeneinander, sind sie schwer auseinander zu halten. Das Gehäuse besteht bei beiden aus Aluminium. Haptik und Optik sind nahezu identisch. Auch das "Kleine" schmeichelt die Hand, in der es liegt, ist allerdings ein wenig dicker - 1,3 mm um genau zu sein.

Die Boomsound-Lautsprecher befinden sich ebenfalls auf der Vorderseite, wobei ihre Löcher an den Enden jetzt rund angeordnet sind. Betrachtet Ihr die beiden HTCs von hinten, fällt der Unterschied sofort auf, denn das mini 2 verfügt nur über eine 13-Megapixel-Kamera, während im One M8 zwei Kameras für die 4-Megapixel-Fotos mit uFocus stecken. Die Frontkamera liefert Selfies mit fünf Megapixeln Auflösung.

Display verkleinert und Hardware abgespeckt

Auffälligste Veränderung ist die Display-Größe. Der Touchscreen misst mit 4,5 Zoll in der Diagonalen 0,5 Zoll weniger und verfügt nur über eine HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Gorilla Glass 3 soll das LCD3-Display vor Kratzern schützen. Der Bildschirm ist leuchtstark und bietet große Betrachungswinkel. Für sich genommen also recht schick, im direkten Vergleich mit dem One M8 ist dessen Full-HD-Display allerdings ein wenig schärfer und farbkräftiger.

Nominell ist das One mini 2 deutlich schwächer auf der Brust als das One M8: HTC hat die Leistungswerte quasi halbiert. Der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 verfügt über eine Taktrate von 1,2 GHz und der Arbeitsspeicher ist 1 GB groß. Beim ersten Blick auf das System läuft die installierte Android-Version 4.4.2 KitKat inklusive der Benutzeroberfläche Sense 6.0 flüssig. Dabei dürfen natürlich der Nachrichtenstream Blinkfeed, die Auto-Oberfläche Car und das Fotosharing-Tool Zoe - das immer noch nicht funktioniert - nicht fehlen. Wie sich die Hardware genau schlägt, muss der ausführliche Test zeigen.

Nach derzeitigem Stand wird es das One mini 2 nur mit 16 GB internen Speicher erscheinen - von dem rund fünf GB durch das Betriebssystem und vorinstallierte Programme belegt sind. Den Speicher könnt Ihr aber mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. WLAN, Bluetooth, LTE und NFC sind natürlich mit an Bord. Zusätzlich unterstützt das HTC noch DLNA, Miracast sowie Mirrorlink und verfügt über ein FM Radio. Der Akku weist eine Kapazität von 2100 mAh auf; zum Telefonieren benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte.

Vorab-Fazit: Solides Mittelklasse-Smartphone

Das HTC One mini 2 ist größer als erwartet und sehr nah dran am One M8 - verfügt allerdings über Hardware mit weniger Leistung. Für sich genommen handelt es sich beim mini 2 auf den ersten Blick um ein ordentliches Mittelklasse-Smartphone mit einem edlen Gehäuse. Ein detaillierter Test folgt noch, bevor das One mini 2 ab Juni für eine unverbindliche Preisempfehlung von 449 Euro erhältlich sein soll.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook E: Neues Conver­ti­ble-Tablet erscheint Ende Juni
Michael Keller
Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger
Zusammen mit dem MateBook X hat Huawei auch ein neues 2-in-1-Gerät vorgestellt: Das MateBook E soll nicht zuletzt bei der Video-Wiedergabe glänzen.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.
Xperia XZ Premium Dual unter­stützt zwei SIM-Karten und microSD-Karte
Das Xperia XZ Premium besitzt ein 4K-Display
Drei Karten in einem Gerät: Das Xperia XZ Premium Dual bietet Platz für zwei SIM-Karten und eine microSD-Karte – wie auch zwei weitere Smartphones.