Pixel 4 vs Note 10 im Vergleich: Google steigt gegen Samsung in den Ring

Naja !10
Das Google Pixel 4 tritt gegen das Samsung Galaxy Note 10 an.
Das Google Pixel 4 tritt gegen das Samsung Galaxy Note 10 an.(© 2019 CURVED/ Markus Mielek/Google LLC)

Mit dem Google Pixel 4 und dem Pixel 4 XL ist auch das letzte große Handy-Flaggschiff 2019 aus dem Sack. Wer bis jetzt mit dem Smartphone-Kauf gewartet hat, kann sozusagen aus dem Vollen schöpfen. Ein interessanter Konkurrent zum Google-Smartphone ist das Samsung Galaxy Note 10. Das Pixel 4 vs Note 10 im Vergleich.

Mit Geheimhaltung hat es Google nicht so, zumindest nicht bei seinen Pixel-Smartphones. Die Vorstellung von Pixel 4 und Pixel 4 XL brachte nicht mehr allzu viele Neuheiten hervor, zu viel war über die Wochen und Monate vorher schon über diverse Kanäle durchgesickert.

Doch bei Handy-Gerüchten sollte man natürlich immer vorsichtig sein und mit dem offiziellen Launch hat man jetzt endlich die Bestätigung, was man beim Kauf von Pixel 4 und Pixel 4 XL wirklich bekommt.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL in der Übersicht

Was es an Details zu Google Pixel 4 und Pixel 4 XL gibt, haben wir in einem separaten Beitrag zusammengetragen. Hier die Highlights in Kürze: Pixel 4 und Pixel 4 XL sind bis auf Größe und Akku identisch.

Das kleinere Pixel 4 kommt mit 5,7 Zoll Diagonale, das größere Pixel 4 XL mit 6,3 Zoll. Verbaut sind OLED-Displays ohne Notch, dafür lässt Google einen dickeren Rand für Front-Cam, Lautsprecher und Sensoren. Die Rückkamera ähnelt dem Design des iPhone 11, verbaut ist eine Dual-Kamera mit 12,2 Megapixel Weitwinkel- und 16 Megapixel Teleobjektiv.

Unter der Haube arbeitet ein schneller Snapdragon 855, dazu gibt es 6 Gigabyte Arbeitsspeicher. Die Nutzspeicher-Ausstattung ist etwas mager, 64 oder 128 Gigabyte stehen da zur Verfügung. Statt auf Fingerabdruck nutzt das Pixel 4 Gesichtserkennung.

Ein Highlight ist die verbaute Motion Sense Radartechnik. Damit kann man über Gesten Handy-Funktionen steuern, etwa zum nächsten Song schalten oder einen klingelnden Wecker in den Schlummermodus bringen. Preislich versucht Google mit aller Macht unter der magischen 1.000 Euro-Grenze zu bleiben, so reicht die Preisrange von 749 (Pixel 4 mit 64 Gigabyte) bis 999 Euro (Pixel 4 XL mit 128 Gigabyte).

Pixel 4 vs Note 10: Design und Display

Die Geschmäcker sind zwar verschieden, aber die Pixel-Smartphones von Google waren noch nie so richtige Hingucker. Das gilt auch für Pixel 4 und Pixel 4 XL. Google setzt beim weißen und orangen Modell auf eine matte Rückseite, das schwarze Pixel 4 zeigt sich mit einer Rückseite aus Glas.

Die Vorderseite ist bei den Pixels eben nicht fast nur Display, das übrigens einen sehr guten ersten Eindruck macht, sondern einfach mal viel Rand. Damit sieht das Pixel 4 nicht wirklich modern aus. Samsung setzt beim Note 10 seine Super-AMOLED-Bildschirme dagegen und legt im Note 10 mit 6,3 Zoll los, das Note 10+ kommt schon mit satten 6,8 Zoll, die sich mit abfallenden Rändern über das gesamte Smartphone-Innere erstrecken.

Das Note 10 zeigt zwar "nur" Full HD, was auf dem Papier schlechter aussieht als es in der Praxis wirkt. Beim Note 10 besteht die Front bis auf das Punch-Hole fast nur aus Display.

Unter dem Strich haben die Note 10-Modelle hier die Nase klar vorn. Und für wen die Größe zählt: Wer ein möglichst kompaktes Handy sucht, ist beim Pixel 4 gut aufgehoben, Pixel 4 XL und Note 10 sind praktisch auf Augenhöhe und richtig groß wird es mit dem Note 10+.

Wer gewinnt den Leistungsvergleich?

In den Note 10-Modellen steckt ein Exynos 9825 Prozessor, Google verbaut in den Pixel 4-Handys einen Snapdragon 855. Beides sind Octa-Core-CPUs mit gleichem Fertigungsprozess und ähnlicher Taktung, die sich in der Praxis nicht großartig unterscheiden. Deutlicher werden die Unterschiede beim Arbeitsspeicher: 6 Gigabyte gibt es in den Pixel-Modellen, im Note 10 sind es 8 Gigabyte und das Note 10+ legt noch mal eine ordentliche Schippe drauf und kommt mit 12 GByte RAM.

Auch interessant ist in der Praxis der Speicher für Nutzdaten. Hier enttäuscht Google mit 64 oder 128 Gigabyte, beim Note fängt es erst bei 256 Gigabyte an, das Note 10+ gibt es auch als 512 Gigabyte Variante. Für den ein oder anderen Nutzer ist sicher auch ein Speicherkarten-Slot wichtig. Google spart sich den generell, Samsung lässt ihn leider auch im Note 10 weg, nur im Note 10+ könnt ihr den Speicher mithilfe einer microSD-Karte erweitern.

Der Kamera-Vergleich

Für viele Nutzer ist die verbaute Smartphone-Kamera eines der wichtigsten Kriterien im Handy: Auf dem Papier gewinnt Samsung mit seiner Triple-Cam. 12 Megapixel spendiert Samsung für Hauptkamera und Tele, 16 Megapixel für den Ultraweitwinkel. Beim Note 10+ kommt noch eine Time-of-Flight-Kamera hinzu. Damit wird aus dem Triple sogar eine Vierfachkamera.

Doch Google hat mit den Vorgängern des Pixel 4 schon eindrucksvoll gezeigt, dass es am wichtigsten ist, was unter dem Strich an Bildern rauskommt. Erstmals wagt man den Sprung zur Dual-Cam und hat die Kamera-App weiter optimiert. Jedenfalls sehen die Beispielbilder im neuen Astro-Modus sehr cool aus, sodass man hier trotz schlechterer Hardware-Ausstattung auch auf das Niveau der Notes kommt.

Pixel 4 vs Note 10: Die Unterschiede im Detail

Manchmal sind es auch kleine Details, die den Ausschlag geben: Die Akkus in Note 10 und Note 10 Plus sind richtig groß. Hier liegen Pixel 4 XL und Note 10 wieder eng zusammen, das Pixel 4 bildet das untere Ende und das Note 10+ das obere.

5G spart sich Google noch und schlägt wahrscheinlich 2019 erst den Weg ein und handhabt es so wie Apple. Samsung hat zumindest das Note 10+ in einer 5G-Variante parat. Klassische Kopfhöreranschlüsse über einen Klinkenstecker sucht man bei allen Modellen vergebens, USB Type-C ist der neue Universalanschluss, der mit Adaptern kompatibel gemacht werden muss.

Samsung verbaut außerdem Fingerabdruck-Sensoren im Display, die Pixel 4-Reihe setzt rein auf Gesichtserkennung. Eine IP-68-Zertifizierung haben alle vier Smartphones. Die Pixel-Modelle kommen schon mit Android 10, Samsung-Nutzer müssen auf das Upgrade noch warten.

Effizienter Minimalismus gegen geballte Power mit starkem Design

Pixel 4 und Note 10 sind zwar beides erstklassige Handys mit Android, aber man kann sich doch recht klar zwischen ihnen entscheiden. Das Note 10 lebt immer noch vom coolen Design, dem riesigen Screen und natürlich der Stylus-Bedienung mit dem S-Pen.

Das Pixel 4 ist minimalistischer angelegt, eher für Fans eines unveränderten Android und für Nutzer, denen Design nicht so wichtig ist. Das Mehr an Ausstattung, das Samsung liefert, muss man auch bezahlen. Etwa bei der Möglichkeit den Speicher zu erweitern, speziell hier knausert Google schon ziemlich.

Insofern ist das Google Pixel 4 auch ein guter Tipp für alle, die nicht so viel Speicher brauchen und preislich unter der 1.000 Euro Grenze bleiben wollen. Poweruser mit viel Bildschirmzeit werden mit dem Note 10+ glücklicher.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: Der Spiele-Stre­a­ming­dienst im Hands-On
Lukas Klaas
Google Stadia will Abonnenten eine Vielzahl an Games in höchster Qualität bieten - immer und überall.
Morgen kommt Google Stadia auf den Markt: Alles zu dem Streaming-Dienst für Spiele in höchster Qualität erfahrt ihr hier in unserem Hands-On.
Android 10: Beta für Galaxy Note 9 und Galaxy S9 rollt bald los
Lars Wertgen
Derzeit läuft auf dem Galaxy Note 9 noch Android Pie
Samsung startet bald das nächstes Beta-Programm zu Android 10. Dieses Mal sind Nutzer eines Galaxy S9 und Note 9 die Versuchskaninchen.
Galaxy S10 Lite: Dieser Look kommt uns bekannt vor
Lars Wertgen
Das Galaxy S10 Plus (Foto) dient angeblich als Design-Vorlage für das Galaxy S10 Lite
Erweitert Samsung seine aktuelle Galaxy-S-Serie noch einmal? Das Galaxy S10 Lite soll kommen. Ein Konzept zeigt das Design von alten Bekannten.