ROG Phone im Test: Das Gaming-Smartphone von Asus im Hands-on [mit Video]

Wer viel am PC oder an der Konsole spielt, braucht ein passendes Smartphone. Dachte sich zumindest Asus und hat das ROG Phone entwickelt. Kurz vor dem Verkaufsstart in Deutschland haben wir auf der IFA in Berlin einen ersten Blick auf das Gaming-Smartphone geworfen.

ROG ist die Abkürzung für "Republic of Gamers". Unter diesem Label vertreibt Asus sein Gaming-Notebooks, PCs, Monitore und Zubehör. Das ROG Phone passt sich an diese Produkt optisch an und hat ein sehr markantes Äußeres. Es sieht aber nicht nur wuchtig aus, sondern fühlt sich auch so an und bringt 200 Gramm auf die Waage. Für ein Smartphone ist das inzwischen viel.

So viel Power, dass eine Kühlung nötig ist

Die Hardware des ROG Phone ähnelt mit dem Snapdragon 845 und acht Gigabyte Arbeitsspeicher der von aktuellen Top-Smartphones. Kleiner Unterschied: Asus versucht mehr Leistung rauszukitzlen Der Snapdragon 845 ist mit maximal 2,96 Gigahertz höher getaktet als sonst üblich. Damit er dadurch nicht zu heiß wird verbaut Asus eine passive Kühlung in seinem Smartphone. Zusätzlich gehört ein externer Kühler zum Lieferumfang, der allerdings aktiv ist und dessen drehender Ventilator Geräusche macht. Die Stereo-Lautsprecher des Smartphones übertönen ihn aber problemlos.

Das sechs Zoll große AMOLED-Display hat intensive Farben und eine Auflösung von 2160 x 1080 Pixeln, die für ein gestochen scharfes Bild sorgt. Mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz und einer Reaktionszeit von einer Millisekunden preist Asus Eigenschaften an, die Gamern wichtig sind, die sich aber noch beim ausführlichen Zocken bewähren müssen. Nicht komplett überzeugte die Displayhelligkeit bei Sonnenschein im Freien. Da sind 550 nits zu wenig, um unterwegs angenehm spielen zu können.

Der interne Speicher des ROG Phone bietet mit 128 oder sogar 512 Gigabyte Platz für zahlreiche Spiele. Asus verpasst Android Oreo nicht nur eine eigene Nutzeroberfläche im Republic-of-Gamers-Stil, sondern auch den "X Mode". Dieser soll unter anderem die Leistung für Spiele optimieren, während andere Dienste in den Hintergrund treten: So unterbrechen zum Beispiel Benachrichtigungen nicht mehr das Spiel, sondern erscheinen nur als kleines Symbol am Bildschirmrand.

Als weiteres Element für Gamer verpasst Asus dem ROG Phone sogenannte Airtrigger-Tasten Dabei handelt es sich um kleine Bereiche auf der rechten Seite des Rahmens, die beim Spielen im Querformat oben liegen sollten. Sie fungieren in einigen Spielen als Schultertasten. Beim Rennspiel "Asphalt 9" lassen sich zum Beispiel die On-Screen-Tasten für Nitro-Einspritzungen und die Bremse auf die beiden Airtrigger auslagern.

Der Akku des ROG Phone verfügt über eine Kapazität von 4000 mAh und über den USB-C-Anschluss auch über eine Schnellladefunktion. Er soll für sieben Stunden pausenloses Zocken ausreichen.

Das ROG Phone verfügt über eine Dualkamera, deren zweite Linse Fotos im Weitwinkel aufnimmt. Die Auflösung liegt bei zwölf Megapixeln. Die Frontkamera liefert Selfies mit acht Megapixeln.

Controller und Docking-Stationen

Damit man mit dem ROG Phone noch besser und länger spielen kann, bietet Asus viel Zubehör an. Neben dem bereits erwähnten externen Lüfter, handelt es sich um mehrere Docking-Stationen und einen externen Controller Gamevice den man an das Smartphone steckt und zusätzliche Steuerelemente für Spiele zur Verfügung hat.

Der externe Kühler ist nur ein Zubehör des ROG Phone.(© 2018 CURVED)

Das Mobile Desktop Dock verbindet das ROG Phone mit dem PC oder einem Monitor und ergänzt das Smartphone um einige Anschlüsse. Die hält auch das TwinView Dock bereit in dem sich noch ein Akku befindet und das das ROG Phone um ein zweites Display erweitert. Erinnert an die Nintendo DS, mir fällt aber kein Android-Spiel ein, dass das ausnützt.

Das Professional Dock ergänzt das ROG Phone "nur" um Anschlüsse. Das WiGig Dock hält das Smartphone und überträgt seinen Display-Inhalt drahtlos auf Fernsehgeräte. Das erinnert ein wenig an die Docking Station der Nintendo Switch.

Preis und Verfügbarkeit

Das ROG Phone soll im Oktober in Deutschland erhältlich sein. Einen Preis für das Smartphone oder das Zubehör nannte Asus noch nicht.

Vorläufiges Fazit

Das ROG Phone von Asus bringt alles mit, um das perfekte Smartphone für Gamer zu werden. Ob es allerdings mehr Leute als nur Fanboys der Republic of Gamers zu begeistern, muss sich noch zeigen.

Weitere Artikel zum Thema
Gaming-Smart­pho­nes: Asus ROG Phone und Honor Play im Vergleich
Alexander Kraft
Unscheinbare Erscheinung: Das Honor Play sieht nicht danach aus, ist aber in erster Linie ein Smartphone für Gamer.
Spielen wir bald nur noch auf dem Smartphone? Das Asus ROG Phone und das Honor Play legen den Verdacht nahe. Sie richten sich speziell an Gamer.
Asus stellt Smart­watch mit EKG-Sensor vor
Guido Karsten
Her damit !5Die Präsentation der Asus VivoWatch BP
Die VivoWatch BP ist die neue Fitness-Smartwatch im Sortiment von Asus. Sie kann dank eingebautem EKG sogar Herzfrequenz und Herzrhythmus bestimmen.
Asus ROG Phone wird wahl­weise zu Nintendo Switch, DS oder Gaming-PC
Francis Lido2
Her damit !8Das Asus ROG Phone im TwinView Dock
Das Asus ROG Phone bietet eine hervorragende technische Ausstattung. Noch beeindruckender ist aber das Zubehör für das Gaming-Smartphone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.