6 Tipps zum Fotografieren mit dem Sony Xperia Z3

Unfassbar !43
Die Kamera des Xperia Z3 bietet viele Einstellungsmöglichkeiten für bessere Fotos
Die Kamera des Xperia Z3 bietet viele Einstellungsmöglichkeiten für bessere Fotos(© 2014 CURVED)

Bessere Fotos mit dem Sony Xperia Z3: Das Top-Modell des japanischen Herstellers ist mit einer leistungsstarken Kamera ausgestattet, die eine Auflösung von 20,7 MP bietet. Doch ein hoher Megapixel-Wert alleine ist keine Garantie für ein gutes Foto. Wir verraten Euch, welche Einstellungsmöglichkeiten das Xperia Z3 bietet, wie Ihr sie am besten benutzt, und geben ein paar allgemeine Tipps für gute Aufnahmen.

Smile Shutter nutzen

Mit dem Smile Shutter des Xperia Z3 könnt Ihr ein Gesicht auswählen, das genau dann fotografiert wird, wenn die betreffende Person lächelt. Um den Smile Shutter zu benutzen, müsst Ihr zunächst die Kamera-Funktion des Smartphones aktivieren. Tippt anschließend auf die drei Quadrate und dann auf das Kamera-Icon. Wählt dort die Option "Auslösung bei Lächeln" aus – anschließend könnt Ihr zusätzlich festlegen, wie das Lächeln beschaffen sein soll. Das Gesicht der ausgewählten Person ist auf dem Display in einem farbigen Rahmen zu sehen.

Szenenauswahl verwenden

Die Kamera-App des Xperia Z3 bietet eine große Auswahl an Szenerien, für die bestimmte Grundeinstellungen der Kamera entsprechend angepasst werden. Um die Szenenauswahl zu öffnen, müsst Ihr zunächst die Kamera aktivieren. Tippt anschließend auf die drei kleinen Quadrate und wählt im folgenden Menü den Punkt "Szenenauswahl" aus. Dort findet Ihr als mögliche Szenen beispielsweise "Landschaft", "Nachtaufnahme", "Tiere", "Party" oder "Sport. Wenn Ihr die Einstellungen lieber manuell vornehmen möchtet, könnt Ihr die Szenenauswahl durch "SCN" deaktivieren.

ISO und HDR richtig verwenden

Die Erhöhung des ISO-Wertes ist eine Möglichkeit, um schlechte Lichtverhältnisse auszugleichen. Diese Funktion der Kamera des Xperia Z3 sollte nicht oder nur behutsam eingesetzt werden, da eine Erhöhung der Lichtempfindlichkeit oftmals zum sogenannten "ISO-Rauschen" führt – das Bild wirkt dann grobkörnig. Um dies zu vermeiden, solltet Ihr lieber ein Stativ benutzen und die Belichtungszeit erhöhen, anstatt den ISO-Wert zu verändern.

Mit dem sogenannten "High Dynamic Range" (HDR) könnt Ihr die Unterschiede zwischen Hell und Dunkel auf einem Foto ausgleichen. Im HDR-Modus nimmt die Kamera mehrere Bilder auf und verschmilzt diese zu einem Foto. Deshalb sollte dieser Modus nur benutzt werden, wenn das Xperia Z3 sehr ruhig gehalten wird oder auf einem Stativ steht. Außerdem sollte das Motiv sich ebenfalls nicht bewegen – ansonsten erhaltet Ihr ein verschwommenes Bild.

Allgemeine Tipps

Anstatt den Zoom der Xperia Z3-Kamera zu nutzen, solltet Ihr lieber möglichst nahe an das Bildmotiv herantreten. Dadurch erscheint das Objekt auf dem Foto schärfer. Außerdem ist es ratsam, auf eine gute Beleuchtung und einen möglichst ruhigen Hintergrund zu achten, um am Ende ein schönes Ergebnis zu erzielen.

Zusammenfassung

  • Der Smile Shutter macht genau dann ein Foto, wenn die ausgewählte Person auf die Art lächelt, die Ihr zuvor eingestellt habt
  • Über die Szenenauswahl könnt Ihr die Grundeinstellungen der Kamera an einen Ort oder eine Situation anpassen, beispielsweise für Sport- oder Nachtaufnahmen
  • Vermeidet einen zu hohen ISO-Wert, da dies zu Bildrauschen führt
  • Nutzt HDR dann, wenn Ihr und das Motiv ruhig seid
  • Geht nahe an das Motiv heran, anstatt zu zoomen
  • Achtet vor dem Fotografieren auf den Hintergrund und die Beleuchtung

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.