AirPods für Google Assistant oder Samsung Bixby verwenden

AirPods könnt Ihr auch mit einem Android-Smartphone verwenden
AirPods könnt Ihr auch mit einem Android-Smartphone verwenden(© 2016 CURVED)

Die AirPods von Apple können auch ohne ein iPhone verwendet werden. Wenn Ihr die Kopfhörer mit einem Android-Smartphone nutzt, könnt Ihr allerdings nicht auf Siri zugreifen. Stattdessen stehen Euch auf Wunsch der Google Assistant oder Bixby zur Verfügung. Wir erklären Euch, was Ihr dafür tun müsst.

Benötigte App installieren

Mit den AirPods könnt Ihr Google Assistant oder Samsung Bixby über eine App aufrufen. Bezieht zunächst "AirPodsForGA" aus dem Google Play Store. Wenn Ihr das Programm installiert habt, müsst Ihr es öffnen. Solange die App auf Eurem Android-Smartphone im Hintergrund aktiv ist, könnt Ihr den Assistenten über die kabellosen Kopfhörer mit einer Geste starten.

Assistenten via Geste aufrufen

Wie auch in Verbindung mit einem iPhone müsst Ihr zwei Mal auf einen der AirPods-Ohrhörer tippen, um den Assistenten Eures Smartphones aufzurufen – "AirPodsForGA" macht es möglich. Wenn auf Eurem Android-Gerät der Google Assistant als Standard festgelegt ist, wird dieser dann Eure Befehle entgegennehmen. Wenn Ihr zum Beispiel das Galaxy S8 oder Galaxy Note 8 besitzt, dürfte stattdessen Bixby mit Euch kommunizieren.

Einschränkungen der App

Mit der App "AirPodsForGA" könnt Ihr den Assistenten jedoch nicht immer via Kurzbefehl über die AirPods aus dem Tiefschlaf holen. Wenn Ihr das Gerät aktiv nutzt und beispielsweise gerade eine Medien-App im Vordergrund verwendet, könnte die Tippgeste nicht funktionieren: Es ist möglich, dass einige Anwendungen dann die Funktion von "AirPodsForGA" blockieren, solange sie eben auch aktiv benutzt werden.

Sofern sich Euer Smartphone im Standby-Modus befindet und der Bildschirm gesperrt ist, klappt die Tippgeste zum Aufrufen von Google Assistant oder Bixby jedoch meist einwandfrei. Ihr solltet aber darauf achten, dass "AirPodsForGA" auch die Erlaubnis hat, Hintergrundaktivitäten durchzuführen.

Google Assistant und Bixby mit Sprachbefehl starten

Alternativ zur Gestensteuerung könnt Ihr den Google Assistant oder Bixby auf einem Android-Smartphone auch via Sprachbefehl aus dem Tiefschlaf holen. Dies klappt wie gewohnt, sobald Ihr "Okay Google" oder "Hey Bixby" als Kommando nutzt. Unter Umständen dürfte die Tippgeste der AirPods jedoch im Alltag komfortabler sein. Welche Methode Euch besser gefällt, müsst Ihr aber letztendlich selbst entscheiden.

Zusammenfassung:

  • Ihr könnt mit den AirPods den Google Assistant oder Bixby via Tippgeste aufrufen, wenn Ihr ein Android-Smartphone mit den Kopfhörern verwendet
  • Installiert dafür das Programm "AirPodsForGA" aus dem Google Play Store
  • Wenn die App im Hintergrund aktiv ist, müsst Ihr zwei Mal auf einen der Ohrhörer tippen, um den Assistenten aufzuwecken
  • Das klappt ohne Probleme, wenn Euer Android-Smartphone im Standby-Modus ist
  • Wenn Ihr gerade eine andere App im Vordergrund verwendet, könnte diese die Funktion von "AirPodsForGA" blockieren, solange sie aktiv ist
  • Altzernativ weckt Ihr den Google Assistant  mit den Worten "Okay, Google" auf
  • Bixby startet Ihr mit dem Sprachbefehl "Hey Bixby"

Weitere Artikel zum Thema
Neue Apple AirPods schon dieses Jahr – und mit Noise Cancel­ling?
Francis Lido
Bislang bietet noch keine Version der AirPods Noise Cancelling
Die nächsten AirPods erscheinen offenbar noch 2019. Sie sollen sich durch Noice Cancelling von der Konkurrenz abheben.
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Amazon plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Alexa – und besse­rem Sound
Lars Wertgen
Der Klang der Amazon-Kopfhörer soll besser sein als bei den Apple AirPods (Foto)
Amazon arbeitet offenbar an neuen Kopfhörern, die mit den Apple AirPods konkurrieren sollen. Der Hersteller will wohl mit Alexa und Klang punkten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.