Bestellhotline: 0800-0210021

Alles über HD Streaming – das müsst ihr wissen!

Amazon Fire TV Stick 4K YouTube
Wer Filme und Serien schaut, sollte diese mindestens in HD-Qualität streamen (© 2018 CURVED )

Audio-Streaming, Video-Streaming, Games-Streaming – heute kommt die ganze Welt des Entertainments über das Internet in unser digitales Zuhause. Wer eine leistungsfähige Internetanbindung besitzt, kann Video-Streams in HD wann und sooft man will genießen. Wir erklären euch, wie's funktioniert, was ihr braucht und welche Angebote besonders günstig oder sogar kostenlos sind.

Was ist eigentlich HD Streaming?

Beim Streaming werden Filme oder Serien dann über das Internet übertragen, wenn ihr sie startet. Eine Sendung läuft also nicht nach einem festen Programm-Plan wie beim herkömmlichen Fernsehen, sondern "On Demand" (auf Abruf). Wenn ihr Lust habt, könnt ihr also per HD Stream eine ganze Staffel eurer Lieblingsserie bingen. HD steht für High Definition und stellt eine besonders hohe Bildauflösung mit 1920x1080 Pixel dar.

Vorsicht vor illegalen Streaming-Angeboten!

Ein Wort der Warnung vorneweg: Es gibt Streaming-Angebote, die euch brandaktuelle Kino-Filme und Serien kostenlos anbieten – dies aber gar nicht dürfen! Oft beinhalten ihre Namen Begriffe wie "Movie" oder "Kino". Hier ist Vorsicht geboten, denn manche dieser Anbieter verletzen Urheberrechte. Und ihr als Nutzer übrigens auch: Seit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) von 2017 machen sich auch die Nutzer einer Urheberrechtsverletzung schuldig. Der EuGH erwartet, dass ihr vor dem Anschauen eines Films prüft, ob das Angebot überhaupt legal ist.

Seiten wie kinox.to verletzen Urheberrechte – die nun gestärkt werden sollen
Seiten wie kinox.to verletzen Urheberrechte – und ihr könnt für die Nutzung ebenfalls belangt werden (© 2014 Kinox.to, CURVED Montage )

Folgenden Tipp können wir euch aber geben: Wenn ein Anbieter mit Filmen wirbt, die gerade erst im Kino gelaufen sind oder noch laufen und diese sogar kostenlos anbietet, solltet ihr misstrauisch sein! Ein Blick in das Verzeichnis von www.werstreamt.es hilft euch bei der Recherche. Kostenlos ist aber natürlich nicht gleich illegal – unbedenkliche Streaming-Anbieter wie etwa die TV-Mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender gibt es reichlich.

Die besten legalen und teilweise kostenlosen HD-Streamingdienste

Die besten kostenlosen Streamingdienste sind die Mediatheken der etablierten Fernsehsender. Ihr könnt sie im Browser schauen und in euren mobilen Endgeräten in den entsprechenden Apps.

Zu beachten ist, dass manche Streams nach der Erstausstrahlung nur für einen begrenzten Zeitraum abrufbar bleiben. In der Regel steht die Zeit der Verfügbarkeit unter der Sendungsbeschreibung. Zudem bieten zwar viele ihre Inhalte kostenlos an, doch nur in SD. Wer das Programm in HD genießen möchte, muss dafür zahlen.

  • Die ARD Mediathek hält Sendungen der ARD und aller dritten Programme bereit – von Tatort bis Tagesschau. Und das alles kostenlos und in HD.
  • Auch die Sendungen in der ZDF Mediathek könnt ihr komplett kostenlos in HD schauen. Hier findet ihr auch Sendungen von ZDFneo und ZDFinfo.
  • Joyn heißt die Mediathek der ProSiebenSat.1 Media GmbH. Sie hat Serien und Shows, das Basis-Angebot ist kostenlos. Wenn ihr das volle Programm in HD wollt, braucht ihr ein Abo: Joyn+ kostet 6,99 Euro im Monat. Ihr könnt es einen Monat ohne Kosten testen.
  • TV Now bietet euch die Filme, Serien und Shows der RTL-Gruppe. Vieles ist kostenlos, für Eigenproduktionen und weitere Goodies in HD zahlt ihr monatlich 4,99 Euro für TV-Now Premium oder 7,99 Euro für das Paket Premium+.
  • Für Musik- und Kulturfans erste Wahl ist Arte. Die Mediathek ist kostenlos, in HD und sehr umfangreich.
  • Filme, Filme, Filme: Wenn Genre-Kino euer Ding ist, schaut mal ins Netzkino – nicht immer die neuesten Streifen, aber dafür gratis, reichlich Auswahl und nach Genres sortiert. Das Premium-Angebot Netzkino Plus bietet euch HD, keine Werbung und kostet 3,75 Euro im Monat.
  • waipu.tv (teilweise kostenlos) bietet euch viele Sender auch unterwegs als Stream in HD-Qualität an. Habt ihr ein Handy mit Vertrag, der genügend Datenvolumen mitbringt, könnt ihr so besonders flexibel in HD streamen.
  • Nicht jeder steht auf Blockbuster, liebt dagegen anspruchsvolles Kunstkino und Dokumentationen: Der alternative Streamingdienst filmfriend hat viele nicht ganz so bekannte deutsche Filme, aber auch asiatische und afrikanische Produktionen sowie Dokus im Programm. Das Beste: Viele Nutzer von öffentlichen Büchereien – auch in Österreich und der Schweiz – dürfen filmfriend kostenlos nutzen. Für welche Büchereien das gilt, könnt ihr auf dieser Liste nachlesen.

Wenn euer Budget etwas mehr hergibt, checkt die kostenpflichtigen Streaming-Dienste aus: Neben den Platzhirschen Netflix und Amazon Prime konkurrieren Disney+, Apple+ und Sky Ticket um eure Aufmerksamkeit. Umfangreiche Informationen zu den Angeboten und Preismodellen der kostenpflichtigen Streaming-Anbieter findet ihr in diesem Artikel.

Welche technischen Voraussetzungen brauche ich für HD Streaming?

HD Streams könnt ihr am Computer, auf dem Tablet, am Smartphone oder auch auf einem Smart-TV genießen. Wichtig ist, dass euer Gerät eine stabile Internetverbindung hat. Ältere Fernsehgeräte, die nicht "smart" sind, lassen sich über Zusatzgeräte wie Googles Chromecast oder Amazons Fire TV Stick streamingfähig machen.

Amazons FireTV Stick wird einfach über HDMI an euren Fernseher gesteckt
Amazons FireTV Stick wird einfach über HDMI an euren Fernseher gesteckt (© 2018 CURVED )

Genauso wichtig: DSL- oder Kabelanschluss. Für einen HD-Stream muss die Bandbreite mindestens 16 Mbit/s betragen. Wenn ihr – zum Beispiel in einer WG – in mehreren Räumen gleichzeitig HD-Inhalte streamen wollt, muss euer Internetzugang entsprechend mehr hergeben. Die Qualität der HD Streams steigt allerdings kontinuierlich: In der ZDF Mediathek gibt es zum Beispiel Sendungen, die mit satten 23 Mbit/s streamen. Da kommen also ganz schön heftige Datenmengen zusammen: Pro Stunde werden bei einem HD-Stream etwa drei Gigabyte übertragen, ein zweistündiger Film oder ein Fußballmatch liegt also bei etwa sechs Gigabyte.

Wir empfehlen: Viel hilft viel – wenn HD Streaming für euch wichtig ist, sucht euch einen Internet-Anschluss mit einer hohen Bandbreite.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema