Alternative zu Skype: Was gibt es noch für Apps?

Wer Skype nicht mag, kann Facebook oder Hangouts nutzen.
Wer Skype nicht mag, kann Facebook oder Hangouts nutzen.(© 2014 iStock.com/DragojaGagiTubic)

Wer Skype nicht nutzen, aber auf Videotelefonie und Instant Messaging ungerne verzichten möchte, dem bieten sich einige Alternativen. Neben Apps der Marktriesen Apple und Google könnte sogar Facebook einen Blick wert sein – denn auch das soziale Netzwerk ermöglicht es, mit Freunden per Videotelefonie zu kommunizieren. Hier findest du eine Übersicht über gängige Dienste sowie ihre Vor- und Nachteile.

Videotelefonie und Instant Messaging per Google Hangout

Google Hangouts bietet sich insbesondere für diejenigen an, die bereits ein Google-Konto besitzen. E-Mail-Kontakte können dann zum Chatten eingeladen werden – entweder einzeln oder in Gruppen mit bis zu zehn Personen. Videotelefonie und das Teilen von Bildschirminhalten ist mit Google Hangouts ebenfalls möglich, auch in den Gruppen-Chats. Solche Funktionen bietet Skype mitunter nur noch im Rahmen kostenpflichtiger Premium-Accounts. Darüber hinaus ist die Installation denkbar einfach: Wer bereits ein Google-Konto besitzt, muss lediglich ein zusätzliches Plugin für den Browser herunterladen. Auf Android- und iOS-Mobilgeräten lässt sich die entsprechende App kostenlos installieren.

Im Vergleich zu Skype bietet Google Hangout zwar einen größeren kostenfreien Funktionsumfang. Die Bildqualität bei der Videotelefonie reicht jedoch nicht immer an die von Skype heran. Einige Funktionen, zum Beispiel das Teilen von Bildschirminhalten, sind bei zu geringer Auflösung kaum nutzbar.

Auch Facebook kann zur Alternative für Skype werden

Zwar zählt Skype zu den bekanntesten Diensten für Videotelefonie, an die Nutzerzahlen von Facebook kommt das Programm allerdings nicht heran. Für viele registrierte Netzwerkmitglieder kann Facebook daher eine Alternative zu Skype sein, da viele der Freunde dort ebenfalls angemeldet sind. Kontakte, die gerade online sind, kannst du per Klick auf das kleine Kamera-Symbol in der Chat-Leiste auch mit Video anrufen. Großer Nachteil gegenüber Skype und Google Hangouts: Bislang ist Videotelefonie nur im Browser möglich. Mittels App für Android und iOS können nur Nachrichten und Dateien ausgetauscht werden. Fürs Instant Messaging auf dem Smartphone oder Tablet ist zudem die Anwendung Facebook Messenger für Android und iOS kostenfrei erhältlich.

Apples Facetime eignet sich für iOS-Videotelefonie:

Apple bietet den Besitzern von iOS-Geräten die Möglichkeit, per Facetime zu kommunizieren. Dabei handelt es sich um eine ab iOS 5 vorinstallierte Software für Videotelefonie. Das spart das Herunterladen und Installieren einer weiteren Anwendung, allerdings ist die Kommunikation nur mit weiteren iOS-Nutzern möglich, deren Apple-ID du kennst. Die Bedienung ist denkbar einfach und komfortabel, eine zusätzliche Registrierung wie bei Skype ist nicht notwendig.

Da Facetime jedoch nicht mit Windows oder Android kompatibel ist, ist die Anwendung ausschließlich für Apple-Nutzen eine einfache und praktische Alternative zu Skype. Darüber hinaus bietet Facetime nicht denselben Funktionsumfang. Fürs Instant Messaging müssen Besitzer von iOS-Geräten auf eine andere Anwendung zurückgreifen.

Zusammenfassung

  • Wer Skype nicht nutzen möchte, kann auf andere Anwendungen für Videotelefonie und Instant Messaging zurückgreifen
  • Google Hangouts bietet sich insbesondere für Menschen mit Google-Konto an, ist einfach zu installieren, überzeugt im Vergleich zu Skype aber nicht bei der Bildqualität
  • Facebook bietet einen Messenger-Dienst für Mobilgeräte und Videotelefonie an, letztere allerdings nur im Browser
  • Apples Facetime ist ab iOS 5 auf iPhone, iPad und iMac vorinstalliert, besitzt allerdings keine Chat-Funktion und ist nicht mit Windows oder Android kompatibel

Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Größe­rer Sicht­ra­dius und mehr Pres­tige beim Arena-Trai­ning
Jan Johannsen
Die überarbeitet "In der Nähe"-Funktion zieht weitere Änderungen nach sich.
Anfang Dezember gab es zwei kleinere Veränderungen bei Pokémon GO: Niantic hat den Sichtradius erhöht und den Prestigegewinn in Arenen angeglichen.
Play­sta­tion VR: Auf diese fünf Spiele können wir uns 2017 freuen
Gran Turismo Sport: Einige Strecken werden für VR ausgelegt sein
Noch bevor Sony mit der Produktion der Playstation VR hinterherkommt, zeigte man auf der Playstation Experience eine ganze Reihe neuer Gamestitel.
iPhone 7 Plus: Micro­softs Kamera-App Pix unter­stützt nun die Dual-Kamera
Michael Keller1
Microsoft Pix kann nun auch die Dual-Kamera des iPhone 7 richtig nutzen
Microsoft hat ein Update für seine iOS-Kamera-App Pix veröffentlicht. Die Anwednung unterstützt nun auch die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus.