Bestellhotline: 0800-0210021

Altes Handy entsorgen: Gutes tun für Umwelt und Geldbeutel

Wohin mit dem alten Handy
Wohin mit dem alten Handy? (© 2019 Stocksy (Montage) )
28
profile-picture

24.04.21 von

Viktoria Vokrri

Ihr habt auch noch ein bis zwei ungenutzte Smartphones in einer verwaisten Schublade herumliegen und wisst nicht wirklich etwas damit anzufangen? Ein altes Handy zu entsorgen ist ganz einfach – und ihr könnt aus euren ausrangierten Geräten im besten Fall sogar noch Geld rausschlagen!

Ein Handy kann aufgrund des Akkus und der restlichen Technik nicht einfach im normalen Hausmüll landen. Es muss ordnungsgemäß von einem Verwertungsunternehmen auseinander genommen und entsorgt werden. Aber bevor ihr darüber nachdenkt, das zu verschrotten, solltet ihr erst einmal prüfen, ob ihr damit noch Geld machen könntet.

Neuere Modell könnt ihr beispielsweise erst einmal auf eBay zum Verkauf anbieten und schauen, ob Interesse besteht. Wenn euch das allerdings zu viel Aufwand ist und ihr nicht unbedingt den höchsten Preis herausschlagen wollt, ist vielleicht eine der folgenden Möglichkeiten das Richtige für euch.

Inhaltsverzeichnis

reBuy und Co.: Ankaufportale abchecken

Es dauert nicht lange, im Netz entsprechende Ankaufportale zu finden. Bei reBuy.de und wirkaufens.de könnt ihr beispielsweise checken, wie viel ihr für euere ausgedienten Handys noch bekommt. Ihr gebt einfach den Hersteller, das Modell und den Zustand des Geräts an und schon zeigt euch das Portal an, ob das Smartphone angekauft wird und für wie viel.

Auch für ältere Modelle wie beispielsweise dem Samsung Galaxy S4 mini gibt es zumindest noch rund 20 Euro. Wollt ihr mehrere alte Handys entsorgen, für die ihr im Bekanntenkreis oder auf eBay und Co. keinen Abnehmer findet, ist dieser Weg auf jeden Fall zu Empfehlen. Und lieber einen kleine Geldbetrag in der Hand, als ein eingestaubtes Smartphone in der Schublade.

o2: Handy verkaufen und Gutes tun

o2 verfügt über ein eigenes Ankaufsprogramm. Ihr könnt euer Handy in jedem o2- oder Partner-Shop vorbeibringen und den Wert ermitteln lassen. Wenn ihr mit dem angebotenen Betrag einverstanden seid, könnt ihr das Altgerät sofort oder bis zu 14 Tage später abgeben. Das Geld wird nach Abgabe innerhalb von zehn Tagen auf euer Bankkonto überwiesen.

Samsung SH-100A
Auch ganz alte Handys sollten umweltgerecht entsorgt werden - auch wenn ihr dafür kein Geld bekommt (© 2016 CURVED )

Die Wertermittlung bei o2 erfolgt nach zwei einfachen Kriterien: Lässt sich das Handy noch einschalten? Wenn nicht, erhaltet ihr kein Geld für das Gerät, aber es wird in einer NaBu-Box umweltfreundlich recycelt. Ist das Display beschädigt oder der Fingerabdrucksensor kaputt, werden 50 Prozent des Ankaufpreises abzogen.

o2 kümmert sich darum, dass keine sensiblen Daten auf eurem alten Handy bleiben. Bei einem Verkauf, könnt ihr das Geld alternativ auch direkt mit einem neuen Smartphone oder einen Tarif verrechnen.

Telekom: Geld und Gutschein für alte Handys

Bei der Telekom funktioniert es nach einem ähnlichen Prinzip. Ihr wählt hier online im Vorfeld das Modell aus und macht Angaben über den Zustand des Geräts, woraufhin ihr sehen könnt, was ihr an Geld bekommen würdet. Sendet ihr das Smartphone dann per Post ein, wird zunächst noch einmal durch einen Experten geprüft, ob alle Daten gelöscht wurden – und wenn nicht, wird das für euch übernommen.

Als eine Art Versicherung erhaltet ihr dann ein Bewertungsgutachten sowie ein Zertifikat für die Datenlöschung zugeschickt. Neben dem Ankaufspreis bekommt ihr auch noch einen 5 Euro Gutschein für den Telekom-Online-Shop dazu.

Saturn: Gutschein für altes Handy

Auch Saturn bietet einen solchen Service an. Als Erlös bekommt ihr dann allerdings einen Gutschein über den entsprechenden Betrag zugesendet. Plant ihr also einen nächsten Einkauf bei Saturn, könnt ihr mit einem alten Smartphone schon ordentlich Geld sparen.

Und wenn ihr keine Lust auf den Gang zur Post habt, gibt es in einigen ausgewählten Geschäften auch noch die neuen "Phone Sell & Go“ Automaten. Da legt ihr das Gerät einfach auf die dafür vorgesehene Fläche auf, gebt auf dem Display die Produktmerkmale ein und erhaltet nach einer Prüfung direkt eine Geschenkkarte.

Samsung, Apple und Co.: Direkt beim Hersteller in Zahlung geben

Bevor ihr euch an einen Drittanbieter wendet, lohnt es sich einmal auf die Website eueres Lieblingsherstellers zu schauen. Sowohl Samsung als auch Apple bieten einen eigenen Trade-In-Service und so auch andere. Hier könnt ihr euer altes Handy entsorgen und direkt mit dem neuen Modell verrechnen.

Samsung Gear 360
Noch ein altes Galaxy S7 (Bild) in der Schublade? Biete es Samsung an und spare beim Galaxy S21 (© 2017 CURVED )

Dabei solltet ihr jedoch immer einen Blick auf die Bedingungen werfen. Denn vom Zustand eures ausrangierten Geräts einmal abgesehen, könnt ihr nicht jedes Handy gegen ein neues austauschen. Samsung veröffentlicht dazu zum Beispiel bestimmte Listen, auf denen die passenden "Tauschpartner“ stehen.

Handy spenden: Der Umwelt zuliebe

Ihr habt zwar noch ein paar Telefone rumliegen, doch 20 Euro oder auch ein bisschen mehr reizen euch nicht wirklich? Dann könnt ihr das Handy auch für den guten Zweck spenden. Per Post könnt ihr alte Geräte einfach an die Deutsche Umwelthilfe schicken und diese dadurch beim Natur- und Umweltschutz unterstützen.

Übrigens: Die Option, das Handy als Spende einzusenden, gibt es auch bei der Telekom. Der Erlös geht dann einfach direkt als Unterstützung an Umwelt- und Bildungsprojekte. Eines ist jedoch sicher: Liegt euer Handy in irgendeiner Schublade herum, ist damit niemandem geholfen.

Nicht vergessen: Egal, was ihr mit dem alten Handy vorhabt, in den Hausmüll gehört es auf keinen Fall! Stattdessen könnt ihr alte Geräte auch bei Wertstoff- und Recyclinghöfen abgeben.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema