Amazon Echo: Das könnt ihr bei Problemen mit dem Lautsprecher unternehmen

Auch Amazons Echo-Geräte können mal Probleme bereiten
Auch Amazons Echo-Geräte können mal Probleme bereiten(© 2016 CURVED)

Amazon Echo und seine Schwestermodelle sind praktisch für euer Zuhause: Die smarten Lautsprecher beantworten eure Fragen und können teilweise andere Smart-Home-Geräte steuern. Doch was macht ihr, wenn die Gadgets nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren? Wir verraten es euch.

Amazon Echo: WLAN-Probleme beheben

Wenn euer Amazon Echo nicht richtig funktioniert, solltet ihr als Erstes in eurem WLAN nach der Ursache forschen. Der smarte Lautsprecher teilt euch zwar mit, wenn er keine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Allerdings nur, wenn ihr mit ihm sprecht. Dass etwas mit der Verbindung nicht stimmt, merkt ihr aber auch daran, dass das Licht eures Smart Speakers orange leuchtet. Mit welchem WLAN ihr verbunden seid, könnt ihr in den Einstellungen der Alexa-App nachschauen.

In vielen Fällen hilft es, den Amazon Echo und euren Router neu zu starten, um die Internetverbindung wiederherzustellen. Nach dem Ausschalten eures Routers solltet ihr allerdings 30 Sekunden lang warten, bevor ihr ihn wieder anschaltet. Der Smart Speaker muss vor der erneuten Inbetriebnahme drei Sekunden lang vom Netzteil getrennt sein.

Schafft das keine Abhilfe, solltet ihr die Software eures Routers beziehungsweise Modems aktualisieren. Amazon empfiehlt außerdem, sich in den Sicherheitseinstellungen des Routers zwischen WPA und WPA2 zu entscheiden, bis die Probleme behoben sind. Außerdem sollt ihr – sofern möglich – nur AES als Verschlüsselungstyp einstellen.

Probleme mit der Bluetooth-Verbindung

Auch eine Internet-Verbindung garantiert nicht, dass ihr alle Features eures Amazon Echo nutzen könnt. Ein Ausfall der Bluetooth-Verbindung führt beispielsweise dazu, dass ihr keine Musik mehr von eurem Smartphone auf den Alexa-Lautsprecher streamen könnt. Außerdem ist es dann nicht mehr möglich, den Echo mit Bluetooth-Lautsprechern zu koppeln. Auch hier solltet ihr es zunächst mit einem erneuten Verbindungsaufbau versuchen und mögliche Störquellen entfernen. Möglicherweise müsst ihr auch einfach nur den Akku des zu koppelnden Bluetooth-Geräts aufladen oder dessen Batterien austauschen.

Bevor ihr die Geräte erneut verbindet, solltet ihr zunächst einmal die ursprüngliche Kopplung aufheben. Dazu begebt ihr euch in die Alexa-App und tippt auf das Symbol für Geräte. Wählt dann euren smarten Lautsprecher aus und tippt auf "Bluetooth-Geräte". In der daraufhin erscheinenden Liste wählt ihr ein gekoppeltes Gerät und dann "Gerät vergessen" aus. Wiederholt das, bis ihr alle Bluetooth-Verbindungen aufgehoben habt. Anschließend startet ihr alle Geräte erneut und koppelt diese wieder.

Amazon Echo zurücksetzen

Wenn Amazon Echo überhaupt nicht mehr reagiert oder weiterhin keine Verbindung mehr funktioniert, solltet ihr den Lautsprecher zurücksetzen. Beachtet aber: Danach müsst ihr ihn wieder in eurem Amazon-Konto anmelden und sämtliche Geräte-Einstellungen neu vornehmen. Wie die Zurücksetzung funktioniert, hängt davon ab, welches Modell ihr genau besitzt.

  • Den Amazon Echo der ersten Generation setzt ihr zurück, indem ihr die Reset-Taste an der Unterseite des Lautsprechers mit einer Büroklammer oder einem anderen spitzen Objekt 20 Sekunden lang gedrückt haltet. Dann wartet ihr, bis der Lichtring sich aus- und wieder angeschaltet hat. Leuchtet er orange, könnt ihr mit der erneuten Einrichtung beginnen.
  • Bei der zweiten Generation des Echo und des Echo Dot haltet ihr stattdessen die Tasten "Mikrofon aus" und "Lautstärke leiser" 20 Sekunden lang gedrückt. Anschließend wartet ihr, bis der Lichtring sich orange färbt. Die dritte Generation des Echo Dot lässt sich wiederum zurücksetzen, indem ihr die Aktionstaste 25 Sekunden lang gedrückt haltet.
  • Beim Echo Plus der ersten Generation habt ihr zwei Optionen: Drückt mit einer Büroklammer kurz die Reset-Taste, um den Lautsprecher zurückzusetzen, aber die Verbindungen mit Smart-Home-Geräte bestehen zu lassen. Um ihn komplett auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, müsst ihr die Reset-Taste mindestens 8 Sekunden lang drücken.
  • Die zweite Generation des Echo Plus bietet euch dieselben beiden Optionen. Für die erste müsst ihr die Aktionstaste 20 Sekunden lang gedrückt halten, für die zweite die Tasten "Lautstärke leiser" und "Stumm".
  • Auch Echo Show und Echo Spot bieten die Reset-Optionen des Echo Plus: Entscheidet ihr euch für die erste, müsst ihr euch zunächst in die Einstellungen begeben. Dort wählt ihr "Geräteoptionen" und anschließend "Auf Werkseinstellungen zurücksetzen, aber Smart Home Geräteverbindungen beibehalten" aus. Für einen kompletten Werks-Reset wählt ihr stattdessen einfach "Auf Werkseinstellung zurücksetzen" aus.
  • Beim Echo Sub müsst ihr für einen Reset lediglich die "Aktion"-Taste 25 Sekunden lang gedrückt halten.
Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Darum hat Alexa zu Weih­nach­ten nicht immer reagiert
Michael Keller
Amazon Echo und Co. waren 2018 unter vielen Weihnachtsbäumen zu finden
Amazon Echo war über Weihnachten von Störungen betroffen. Offenbar waren die Server überlastet, weil zu viele Anfragen über Alexa eingingen.
So macht Amazon Alexa klüger
Christoph Lübben
Echo-Lautsprecher mit Amazon Alexa haben schon jetzt auf viele Fragen eine Antwort
Alexa kann nun in den USA mehr Fragen beantworten. Es gibt aber ein Problem, weshalb die Amazon-Assistenz nicht auch hierzulande direkt klüger wird.
Alexa: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men bei Amazon
Christoph Lübben
Leuchtet der Ring blau, zeichnet Alexa euren Befehl auf
Sprachbefehle an euren Amazon Echo wandern in die Cloud. Wie ihr die Aufzeichnungen in der Alexa-App löschen könnt, erklären wir euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.