"Apex Legends"-Kampftipps: So gewinnt ihr mehr Feuergefechte

Mit unseren "Apex Legends"-Tipps habt ihr mehr Chancen auf den "Champion"-Schriftzug
Mit unseren "Apex Legends"-Tipps habt ihr mehr Chancen auf den "Champion"-Schriftzug(© 2019 EA)

Der Einstieg in "Apex Legends" ist nicht sonderlich schwer. Auch Genre-Neulinge finden sich nach kurzer Zeit gut zurecht, vermeiden aber häufig Konfrontationen. Damit ihr das nächste Battle Royale offensiver angehen könnt, geben wir euch Tipps zum Schießen, Zielen und Ausweichen.

Eines vorweg: Auch wenn ihr in Schießereien regelmäßig den Kürzeren zieht, solltet ihr ihnen nicht aus dem Weg gehen. Denn zum einen macht Übung den Meister. Und zum anderen bringt euch ein zu defensives Verhalten regelmäßig in schwierige Situationen. Wenn ihr Gegner seht und der Meinung seid, dass euch diese gefährlich werden könnten, wenn ihr euren Weg fortsetzt, solltet ihr also tendenziell die Konfrontation suchen – sofern ihr ausreichend ausgerüstet seid.

Schaden im Blick behalten

Damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, wie viele eurer Schüsse das Ziel treffen, solltet ihr den Schaden im Blick behalten. Schaltet die Anzeige der "Schadenswerte" in den Einstellungen auf "Beide" (ganz rechts). Dann seht ihr für jeden einzelnen Treffer den verursachten Schaden und danach die gesamten HP, die euer Gegner durch euren Angriff verloren hat. Mit dieser Einstellung könnt ihr etwa nachvollziehen, wie viele Schrotkugeln aus eurer Shotgun den Weg ins Ziel gefunden haben.

Nachladen vermeiden

Die "Time To Kill" (TTK) in "Apex Legends" ist vergleichsweise hoch. Das bedeutet, dass ihr mehr Zeit benötigt, um Gegner auszuschalten als in anderen Shootern. Dafür verantwortlich sind vor allem die knappen Magazine und die widerstandsfähigen Rüstungen im Spiel. Es empfiehlt sich daher, eine flexible Standardwaffe mit einer durchschlagskräftigen zu kombinieren.

Die  R-301 eignet sich sehr gut als Primärwaffe(© 2019 EA / Respawn)

Für den ersten Slot bietet sich etwa ein Sturmgewehr wie die R-301 an, für den zweiten eine Shotgun oder die Wingman. Ihr beginnt den Kampf mit eurer Primärwaffe. Sobald ihr einige Treffer gelandet habt und euer Magazin leer ist, wechselt ihr zu eurer Zweitwaffe. Das geht deutlich schneller, als nachzuladen, und bringt euch oft einen entscheidenden Zeitvorteil.

Die Kombination aus Schnellfeuerwaffe und Schrotflinte hat noch einen weiteren Vorteil: Ihr könnt mit letzterer Waffe auf kurzer Distanz viel mehr Schaden verursachen. Kommt euch ein bereits angeschlagener Gegner zu nahe, könnt ihr die Auseinandersetzung womöglich schnell zu eurem Vorteil entscheiden.

Die Peacekeeper (Friedensstifter) ist eine ideale Zweitwaffe(© 2019 EA / Respawn)

Achtet auf eure Position

Wenn ihr euch in einer nachteiligen Position wiederfindet, solltet ihr nicht vor einem vorübergehenden Rückzug zurückschrecken: Versucht euch in eine bessere Position zu bringen und von einer erhöhten Stellung oder aus der Deckung heraus zu schießen. Oft werden euch die Angreifer dabei blind folgen und ihr könnt sie mit etwas Geschick überraschen.

Generell solltet ihr darauf achten, euch nicht zu weit von euren Team-Mitgliedern zu entfernen. Wenn sich ein Spieler in einer schwierigen Situation befindet, sollten seine Kameraden ihm innerhalb von drei bis fünf Sekunden zur Hilfe eilen können. Zudem habt ihr – insbesondere wegen der hohen TTK – in Überzahl einen entscheidenden Vorteil. Wann immer es möglich ist, solltet ihr also gemeinsam angreifen.

Versucht, wenn möglich, aus der Deckung heraus anzugreifen(© 2019 EA / Respawn)

Strafen und aus der Hüfte schießen

Wie in allen Ego-Shootern solltet ihr euch auch in "Apex Legends" das sogenannte "Strafen" angewöhnen: Statt stehend zu schießen, bewegt ihr euch währenddessen nach links oder rechts. Das macht es eurem Gegner schwerer, euch zu treffen. Besonders in Nahkämpfen ist Strafen unerlässlich. In diesen solltet ihr außerdem aus der Hüfte schießen – also ohne den Zielbutton zu drücken. Dadurch bewegt ihr euch schneller und die meisten Waffen in "Apex Legends" treffen auf kurze Distanz auch so relativ zuverlässig.

Wenn ihr ständig in Bewegung seid, wird es für euch allerdings auch schwieriger, den Gegner zu treffen. Mit Übung könnt ihr das ausgleichen: Sucht euch dafür einen bestimmten Punkt oder ein Objekt aus und fixiert es mit dem Fadenkreuz. Bewegt euch nun nach links und rechts. Währenddessen versucht ihr, den Punkt mit Analog-Stick oder Maus weiterhin in der Mitte des Fadenkreuzes zu fixieren. Das macht es euch später leichter, Gegner im Visier zu behalten, auch wenn ihr euch selbst bewegt.

Greift als drittes Team ein

Besonders effektiv könnt ihr Gegner ausschalten, wenn diese gerade gegen ein anderes Team kämpfen. Solche Gelegenheiten solltet ihr ausnutzen. Wenn ihr Schüsse hört, bewegt euch darauf zu und wartet den richtigen Moment ab. Dann stoßt ihr als drittes Team ("third party") hinzu und erledigt die aufeinander schießenden Gegner, ohne euch selbst allzu großer Gefahr auszusetzen. Gleichzeitig solltet ihr in Feuergefechten selbst immer im Hinterkopf behalten, dass euch ein drittes Team überraschen könnte. Das ist eine gängige Taktik.

Drängt auf ein schnelles Ende

Unter anderem aus diesem Grund solltet ihr euch nicht allzu lange Zeit bei Kämpfen lassen. Denn je länger sich ein Feuergefecht hinzieht, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein drittes Team hinzukommt. Aber auch unabhängig davon solltet ihr schnell gemeinsam vorrücken, wenn ihr einen Gegner ausgeschaltet oder stark verletzt habt. Denn wenn ihr zu lange wartet, lasst ihr euren Feinden Zeit zur Heilung oder Wiederbelebung. Durch schnelles Vorrücken könnt ihr das nicht nur verhindern, sondern im besten Fall auch noch einen unvorsichtigen Spieler ausschalten, der ohne Rückendeckung ein gefallenes Team-Mitglied wiederbeleben will.

Zusammenfassung:

  • Schaltet die Schadensanzeige auf "Beides"
  • Wechselt Waffen statt nachzuladen
  • Positioniert euch gegebenenfalls um
  • Bleibt in Reichweite eurer Team-Mitglieder und greift gemeinsam an
  • Gewöhnt euch das Strafen an und trainiert das Zielen in Bewegung
  • In Nahkämpfen feuert ihr aus der Hüfte
  • Versucht als drittes Team in ein laufendes Feuergefecht einzugreifen
  • Übt weiter Druck aus, nachdem ihr einen Gegner verwundet oder ausgeschaltet habt, um eine Wiederbelebung oder eine Überraschung durch ein drittes Team zu vermeiden

Weitere Artikel zum Thema
Xbox "Games with Gold": Diese Spiele erhal­tet ihr im Juli gratis
Francis Lido
Die "Games with Gold" für Juli 2019 liefern vier gute Gründe, zum Xbox-One-Controller zu greifen
Welche "Games with Gold" warten im Juli 2019 auf Xbox-One-Besitzer? Unter anderem ein preisgekrönter Plattformer und ein Retro-Hit.
Nintendo Switch vs. PlaySta­tion 4: Welche Konsole lohnt sich für euch?
Christoph Lübben
Auf der Nintendo Switch erwarten euch spannende Spiele wie "Zelda: Breath of the Wild"
Die Nintendo Switch oder die PlayStation 4? Wenn ihr euch zwischen den Konsolen entscheiden wollt, helfen wir euch in diesem Artikel weiter.
PlaySta­tion Plus: Das sind die Gratis-Spiele für Juli 2019
Lars Wertgen
UPDATESony, PS4, Playstation 4
Die Gratis-Games für PlayStation Plus im Juli sind bekannt. "PES 2019" befindet sich jedoch nicht darunter. Dafür gibt es hochwertigen Ersatz.