Apple Pay deaktivieren: So kehrt ihr dem Bezahldienst den Rücken

Wollt ihr Apple Pay nicht benutzen, könnt ihr den Dienst deaktivieren.
Wollt ihr Apple Pay nicht benutzen, könnt ihr den Dienst deaktivieren.(© 2020 Stocksy)

Apple Pay erlaubt es iPhone-Nutzern bequem und sicher per Handy an der Kasse zu bezahlen. Doch erstens klappt das nicht mit jeder Bank und zweitens mag es Nutzer geben, die Apple Pay nicht wollen oder den dienst sperren wollen, da das iPhone verloren gegangen ist. So könnt ihr Apple Pay deaktivieren.

Apple kann manchmal ganz schön nerven. Klar – die hauseigenen Apps des Herstellers haben ihre Vorzüge. Und insbesondere beim Datenschutz versucht sich das Unternehmen aus Cupertino als besonders sicher zu positionieren. Bei Themen um sehr persönliche Daten, aber auch rund ums Geld ist das natürlich besonders wichtig.

Wer es allerdings gar nicht erst darauf ankommen lassen will, nutzt die entsprechenden Dienste einfach nicht. Habt ihr aber einmal Apple Pay benutzt, ist es gar nicht so einfach, den Dienst wieder loszuwerden. Aber keine Sorge – es geht! Wir erklären, wie ihr Apple Pay deaktivieren könnt.

Sicher und schnell bezahlen

Der Bezahldienst von Apple ist Ende 2018 endlich auch in Deutschland gestartet und viele Nutzer haben dem lange entgegengefiebert. Im Grunde geht es darum, dass ihr an der Kasse dann nicht mehr Bargeld oder Karte zücken müsst, sondern kontaktlos per iPhone bezahlt. Dazu legt ihr nur den Daumen auf den Homebutton oder erlaubt die Transaktion kurz per Face-ID und hält das iPhone in die Nähe des Bezahl-Terminals, fertig.

Noch cooler funktioniert es mit der Apple Watch, dann bezahlt ihr via Smartwatch und das Handy kann in der Tasche bleiben. So oder so, die Transaktion wird per NFC (Near Field Communication) abgewickelt, läuft schnell ab und es ist Experten zufolge sehr sicher, das iPhone zum Bezahlen zu verwenden. Für viele iPhone- und Apple Watch Nutzer ist das eine interessante Sache, aber wenn ihr Apple Pay nicht richtig einrichtet oder nicht mehr nutzen wollt, kann der Dienst eure Nerven strapazieren.

Das iPhone fordert förmlich Apple Pay

Seit iOS 11.3 kommt es schon bei der Einrichtung einer neuen Betriebssystem-Version zu Benachrichtigungen, dass ihr Apple Pay aktivieren sollt. Entscheidet ihr euch gegen Apple Pay, könnte es allerdings anstrengend werden.

Warum ihr den Bezahldienst von Apple nicht nutzen wollt, kann verschiedene Gründe haben. Apple Pay lässt sich zum Beispiel nicht mit jeder Bank einrichten und Stand heute müsst ihr eine Kreditkarte hinterlegen, die auch nicht jeder hat.

Die Sparkassen arbeiten zwar daran, demnächst auch einfach eine Girocard bei Apple Pay hinzufügen zu können, aber fertig ist das noch nicht. Welche Banken unterstützt werden, könnt ihr auf einer eigenen Support-Seite nachverfolgen. Doch egal warum ihr Apple Pay nicht gleich einrichten wollt, so schnell gibt Apple nicht auf – und setzt eine unschöne rote Markierung auf das Icon der Einstellungen.

Das stört viele Nutzer, weil man mit dem Hinweis eigentlich wichtige Updates verbindet, die man besser zeitig einspielt. Apple erinnert euch mit der roten Markierung aber in dem Fall nur daran, Apple Pay zu aktivieren.

Apple Pay deaktivieren

Wer keine Kreditkarten in Apple Pay hinterlegt, bekommt den Hinweis eingeblendet, die Einrichtung abzuschließen. Einen "Nein-Danke-Button" gibt es an dieser Stelle nicht. Doch mit einem kleinen Trick könnt ihr den Hinweis dann doch loswerden.

Dazu müsst ihr zunächst die Einrichtung von Apple Pay starten. Doch statt jetzt eine Kreditkarte in der Wallet App zu hinterlegen, brecht ihr die Einrichtung von Apple Pay sofort wieder ab. Dann war es das auch schon – und der Hinweis in roter Signalfarbe verschwindet.

Aussteigen bei Apple Pay

Doch es kann natürlich auch sein, dass ihr euch Apple Pay eingerichtet habt und dann aber nicht überzeugt seid von Apples Bezahldienst. Auch das geht sogar recht einfach über die Wallet-App.

In dieser mobilen Anwendung findet ihr die hinterlegten Kreditkarten, die ihr einzeln auswählen könnt. Wallet zeigt dann die Transaktionshistorie an. Tippt oben rechts auf die drei Punkte und scrollt bis ganz nach unten. Dann tippt ihr auf den Button "Karte löschen". Nutzer einer Apple Watch entfernen eine hinterlegte Karte ebenfalls über die Wallet App. Einfach die Karte mit einem Tipp auswählen und auf "Löschen" tippen.

iPhone verloren? Apple Pay auch aus der Ferne deaktivieren

Habt ihr euer iPhone verloren, gibt es zwei Möglichkeiten, euch bei Apple Pay abzumelden. Besitzt ihr noch ein Apple-Gerät, das mit der gleichen Apple-ID läuft, könnt ihr das über die App "iPhone-Suche" erledigen. Einfach die Anwendung starten, das verlorene iPhone auswählen und auf "Dieses Gerät löschen" tippen – dann wird auch die Apple Pay-Funktion deaktiviert.

Auch ohne zweites Apple-Gerät könnt ihr euch davor schützen, dass jemand euer Apple Pay Konto missbraucht, falls es euch abhandengekommen ist. Meldet euch einfach bei iCloud mit eurer Apple ID an und geht über "iPhone-Suche" in eure Geräteübersicht. Dort könnt ihr das iPhone löschen und so sperren.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro: Nach­frage offen­bar höher als erwar­tet
Michael Keller
Das iPhone 12 Pro (Max) bietet euch unter anderem eine Triple-Kamera
Das iPhone 12 Pro (Max) überzeugt vor allem durch Features für Fotografen. Offenbar ist sogar Apple von dem Erfolg überrascht.
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
iPhone 12 vs. Galaxy Note 20 Ultra: Ein Gerät sieht nur die Rück­lich­ter
CURVED Redaktion
Das iPhone 12 gibt es auch in Blau
Das iPhone 12 im Wettrennen mit dem Galaxy Note 20 Ultra: Welches Smartphone kann sich absetzen?