Die 5 besten Tipps zum Fotografieren mit dem iPhone 5

Knipst noch immer tolle Bilder: das iPhone 5
Knipst noch immer tolle Bilder: das iPhone 5(© 2014 CC: Flickr/Nico Kaiser)

Exzellente Fotos machen mit dem Apple iPhone 5: Die Kamera des Apple-Smartphones von 2012 ermöglicht gute Bilder – obwohl die Auflösung des in das iPhone 5 integrierten Fotoapparates nur 8 MP beträgt. Die Kamera-App des Gerätes bietet Euch eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, mit denen Eure Schnappschüsse noch besser werden können. Wir haben ein paar nützliche Tipps für Euch zusammengestellt, damit Ihr aus der Kamera des iPhone 5 noch mehr herausholen könnt.

Nah an das Objekt herangehen

Ein grundlegender Tipp für gute Fotos betrifft die Entfernung zum Motiv: Geht immer so nah wie möglich an das Objekt heran und verzichtet auf die Zoom-Funktion. Sucht Euch dann den besten Winkel heraus, bevor Ihr auf den Auslöser des iPhone 5 drückt. Auch wenn Ihr eine Landschaft wie zum Beispiel eine Wiese fotografieren wollt, ist es immer empfehlenswert, ein Objekt im Vordergrund zu haben, wie beispielsweise eine Blume oder eine Person.

Schärfe und Helligkeit

Grundsätzlich sollte das Motiv Eures Bildes gut beleuchtet sein, um auf dem Foto zur Geltung zu kommen. Das Smartphone richtet die Belichtung und Schärfe auf die Bildmitte ein, wenn zum Beispiel kein Gesicht erkannt wird; das ist aber oftmals nicht die beste Lösung für ein gutes Bild. Beides könnt Ihr durch Tippen auf das Display in der Vorschauansicht beeinflussen – auch hier empfiehlt es sich, mehrere Varianten auszuprobieren, bevor Ihr das Foto macht. Wenn Ihr beispielsweise einen dunklen Bereich aufhellt, müsst Ihr darauf achten, dass helle Bereiche nicht überbelichtet werden.

Raster benutzen

Sobald Ihr das Raster in der Kamera-App des iPhone 5 aktiviert, erscheinen vier Linien auf dem Display, die das Bild in 9 Felder unterteilen. Mithilfe dieser Linien könnt Ihr das Motiv unter anderem optimal am Goldenen Schnitt ausrichten. Das bedeutet zum Beispiel, dass bei einer Landschaftsaufnahme der Horizont nur das obere Drittel des Bildes einnimmt. Das Hauptmotiv hingegen platziert Ihr am besten direkt auf einer der horizontalen Linien. Diese Bildaufteilung wird beim Betrachten als besonders ästhetisch wahrgenommen.

HDR richtig verwenden

Der HDR-Modus kann eine große Hilfe sein – oder ein Bild völlig zerstören. Mit dem HDR-Modus nimmt die Kamera des iPhone 5 mehrere Einzelbilder auf, die zu einem Bild zusammengefügt werden. Dadurch können Helligkeitsunterschiede kontrastreich wiedergegeben werden. Wenn Ihr den HDR-Modus verwenden möchtet, solltet Ihr im Idealfall ein Stativ zur Hand haben, um sicherzustellen, dass das Gerät während der Aufnahme nicht bewegt wird. Außerdem eignet sich der HDR-Modus vor allem für Aufnahmen im Freien.

Zusammenfassung

  • Geht mit dem iPhone 5 nahe an das Fotomotiv heran und wählt den Winkel sorgfältig
  • Achtet auf eine ausreichende Beleuchtung
  • Justiert Schärfe und Helligkeit durch Tippen auf das Display
  • Blendet Euch die Raster-Linien ein, um eine gute Bildaufteilung zu erhalten
  • Verwendet den HDR-Modus vorwiegend im Freien und haltet das iPhone 5 möglichst ruhig

Weitere Artikel zum Thema
iOS: Diese Emojis cras­hen Euer iPhone
iPhone 7 und iPhone 7 Plus
Das iPhone reagiert nicht mehr: Unter bestimmten Umständen können bewusst kombinierte Emojis zum kompletten Absturz eines iOS-Gerätes führen.
Galaxy S8: Diese Fotos zeigen angeb­lich Schutz­ab­de­ckun­gen für das Display
Christoph Groth
Hier sind angeblich Schutzabedeckungen für das Galaxy S8 und S8 Plus zu sehen
Das Galaxy S8 erscheint angeblich wirklich nur mit Edge-Display. Das sollen ein Foto eines geleakten Frontpanels aus Schutzglas belegen.
LG G6 und Co.: Keynote zum MWC am 26. Februar offi­zi­ell ange­kün­digt
Michael Keller
Konzept-Designer haben sich bereits Gedanken zum Aussehen des LG G6 gemacht
Der 26. Februar 2017 wird der Tag der Vorzeigemodelle: Nun hat auch LG eine Veranstaltung angekündigt, auf der vermutlich das LG G6 vorgestellt wird.