Die 5 besten Tipps zum Fotografieren mit dem iPhone 5

Knipst noch immer tolle Bilder: das iPhone 5
Knipst noch immer tolle Bilder: das iPhone 5(© 2014 CC: Flickr/Nico Kaiser)

Exzellente Fotos machen mit dem Apple iPhone 5: Die Kamera des Apple-Smartphones von 2012 ermöglicht gute Bilder – obwohl die Auflösung des in das iPhone 5 integrierten Fotoapparates nur 8 MP beträgt. Die Kamera-App des Gerätes bietet Euch eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, mit denen Eure Schnappschüsse noch besser werden können. Wir haben ein paar nützliche Tipps für Euch zusammengestellt, damit Ihr aus der Kamera des iPhone 5 noch mehr herausholen könnt.

Nah an das Objekt herangehen

Ein grundlegender Tipp für gute Fotos betrifft die Entfernung zum Motiv: Geht immer so nah wie möglich an das Objekt heran und verzichtet auf die Zoom-Funktion. Sucht Euch dann den besten Winkel heraus, bevor Ihr auf den Auslöser des iPhone 5 drückt. Auch wenn Ihr eine Landschaft wie zum Beispiel eine Wiese fotografieren wollt, ist es immer empfehlenswert, ein Objekt im Vordergrund zu haben, wie beispielsweise eine Blume oder eine Person.

Schärfe und Helligkeit

Grundsätzlich sollte das Motiv Eures Bildes gut beleuchtet sein, um auf dem Foto zur Geltung zu kommen. Das Smartphone richtet die Belichtung und Schärfe auf die Bildmitte ein, wenn zum Beispiel kein Gesicht erkannt wird; das ist aber oftmals nicht die beste Lösung für ein gutes Bild. Beides könnt Ihr durch Tippen auf das Display in der Vorschauansicht beeinflussen – auch hier empfiehlt es sich, mehrere Varianten auszuprobieren, bevor Ihr das Foto macht. Wenn Ihr beispielsweise einen dunklen Bereich aufhellt, müsst Ihr darauf achten, dass helle Bereiche nicht überbelichtet werden.

Raster benutzen

Sobald Ihr das Raster in der Kamera-App des iPhone 5 aktiviert, erscheinen vier Linien auf dem Display, die das Bild in 9 Felder unterteilen. Mithilfe dieser Linien könnt Ihr das Motiv unter anderem optimal am Goldenen Schnitt ausrichten. Das bedeutet zum Beispiel, dass bei einer Landschaftsaufnahme der Horizont nur das obere Drittel des Bildes einnimmt. Das Hauptmotiv hingegen platziert Ihr am besten direkt auf einer der horizontalen Linien. Diese Bildaufteilung wird beim Betrachten als besonders ästhetisch wahrgenommen.

HDR richtig verwenden

Der HDR-Modus kann eine große Hilfe sein – oder ein Bild völlig zerstören. Mit dem HDR-Modus nimmt die Kamera des iPhone 5 mehrere Einzelbilder auf, die zu einem Bild zusammengefügt werden. Dadurch können Helligkeitsunterschiede kontrastreich wiedergegeben werden. Wenn Ihr den HDR-Modus verwenden möchtet, solltet Ihr im Idealfall ein Stativ zur Hand haben, um sicherzustellen, dass das Gerät während der Aufnahme nicht bewegt wird. Außerdem eignet sich der HDR-Modus vor allem für Aufnahmen im Freien.

Zusammenfassung

  • Geht mit dem iPhone 5 nahe an das Fotomotiv heran und wählt den Winkel sorgfältig
  • Achtet auf eine ausreichende Beleuchtung
  • Justiert Schärfe und Helligkeit durch Tippen auf das Display
  • Blendet Euch die Raster-Linien ein, um eine gute Bildaufteilung zu erhalten
  • Verwendet den HDR-Modus vorwiegend im Freien und haltet das iPhone 5 möglichst ruhig

Weitere Artikel zum Thema
Sony bestä­tigt: Xperia XZ Premium erhält keine Concept-Upda­tes
Das Xperia XZ Premium wird keine Beta-Updates im Rahmen des Concept-Programms erhalten
Keine öffentlichen Beta-Versionen für das bald erscheinende Xperia XZ Premium: Offenbar stellt Sony sein Concept-Programm in Kürze komplett ein.
Huawei P10 erhält Sicher­heits­up­date für März in Deutsch­land
Das Huawei P10 wurde auf dem MWC 2017 vorgestellt
Mehr Sicherheit für das Huawei P10: Für das Top-Smartphone rollt aktuell das Sicherheitsupdate für März aus – inklusive weiterer Verbesserungen.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.