eBooks mit Aldi Life herunterladen – so geht's

Die Aldi Life eBooks-App bietet Zugriff auf über eine Million eBooks
Die Aldi Life eBooks-App bietet Zugriff auf über eine Million eBooks(© 2016 CURVED)

Über die Plattform Aldi Life seid Ihr nicht nur dazu in der Lage, Musiktitel und Hörbücher zu streamen oder herunterzuladen. Hier finden sich mittlerweile auch unzählige eBooks für Freunde des digitalen Lesens. Vorher müsst Ihr Euer Smartphone allerdings für die Nutzung von Aldi Life konfigurieren. Wir zeigen Euch, was Ihr dafür tun müsst.

Account anlegen

Um auf Dienste der Plattform zugreifen zu können, müsst Ihr Euch zunächst registrieren. Das könnt Ihr entweder über die iOS- oder Android-App von Aldi Life erledigen, alternativ aber auch bequem am Computer auf der Aldi Life-Webseite. Über die Aldi Life eBooks-App ist dies nicht direkt möglich. Nach der Eingabe Eurer persönlichen Daten folgen noch die Zahlungsinformationen: Hier dürft Ihr zwischen Paypal, Visa, Mastercard, EC-Lastschriftverfahren und dem Aldi Life Guthaben-Bon wählen. Im Anschluss erhaltet Ihr als Bestätigung der Registrierung eine E-Mail.

Nutzung der App

Sobald Ihr die nötigen Angaben gemacht habt, könnt Ihr nun die Aldi Life eBooks-App öffnen. Ihr findet das Programm im Apple App Store und Google Play Store. Gebt innerhalb der Anwendung Eure gerade erstellten Accountdaten ein. Anschließend könnt Ihr schon im Angebot nach eBooks stöbern, indem Ihr im Menü auf der linken Seite "Aldi Life eBooks" auswählt. Falls Ihr einen Titel erweben wollt, lässt sich dies natürlich über den Button "Jetzt Kaufen" durchführen. Gekaufte Titel werden im Menü auf der linken Seite angezeigt, jeweils dargestellt durch das Buchcover. Mit einem Fingertipp auf das jeweilige digitale Buch könnt Ihr dieses auf Euer Smartphone oder Tablet herunterladen.

Im Reader selbst habt Ihr die Möglichkeit, die Farbe von Text und Hintergrund zu ändern. Als Farbschemen stehen Nacht, Tag, Sepia und Papier zur Auswahl. Ebenfalls könnt Ihr die Display-Helligkeit regeln, damit der Text auf dem Bildschirm auch in der Sonne gut lesbar ist. Wenn Ihr ein Lesezeichen in einem der eBooks setzt, wird es über die Cloud mit all Euren Geräten synchronisiert. Dies erlaubt es Euch beispielsweise, ein digitales Buch auf dem Computer anzufangen und später auf dem Tablet weiterzulesen.

Zusammenfassung:

  • Einen Account für die Aldi Life eBooks-App könnt Ihr nur über die Aldi Life-App oder über die Aldi Life-Webseite anlegen
  • Als Zahlungsart könnt Ihr beim Registrieren zwischen Paypal, Visa, Mastercard, EC-Lastschriftverfahren oder Aldi Life Guthaben-Bon wählen
  • Anschließend erhaltet Ihr eine Bestätigung per E-Mail
  • Ladet Euch die Aldi Life eBooks-App aus dem Google Play Store oder Apple App Store herunter
  • Öffnet die App und stöbert im Menü auf der linken Seite nach eBooks. Einige werden auch kostenlos angeboten
  • Gekaufte eBooks findet Ihr ebenfalls in dem Menü auf der linken Seite. Eure Einkäufe werden mit dem Buchcover dargestellt
  • Mit einem Fingertipp auf eines Eurer eBooks wird dieses aus der Cloud auf Euer Smartphone oder Tablet geladen
  • Im Reader könnt Ihr zum Beispiel die Farbe von Text und Hintergrund anpassen sowie die Display-Helligkeit einstellen
  • Wenn Ihr Lesezeichen setzt, sind diese über die Cloud auf all Euren mit Aldi Life eBooks verbundenen Geräten verfügbar
  • Viel Spaß beim Lesen

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus erhal­ten Sicher­heitspdate für Okto­ber
Christoph Lübben
Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken auf dem Galaxy S8
In den ersten Regionen erreicht das Sicherheitsupdate für Oktober 2017 das Galaxy S8 und das S8 Plus. Offenbar ist die Aktualisierung größer.
HTC U11 Life: Alle Infos zur Ausstat­tung durch­ge­si­ckert
Michael Keller
Das HTC U11 erhält offenbar bald einen günstigen Ableger
Kommt Android One nach Deutschland? Mit dem HTC U11 Life könnte bald ein günstiges Smartphone erscheinen – inklusive Android 8.0 Oreo.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.