Facebook-Chat ohne Messenger: So geht's unter iOS

Feindbild Facebook Messenger – Chatten geht auch weiterhin ohne
Feindbild Facebook Messenger – Chatten geht auch weiterhin ohne(© 2014 Facebook Messenger, CURVED Montage)

Gehört Ihr auch zu den vielen Nutzern, denen die Facebook-App beim Aufruf der Nachrichten statt der erhofften Chat-Verläufe nur eine Weiterleitung zur separaten App namens Facebook Messenger anzeigt? Und zählt Ihr Euch auch zu den vielen, die davon überhaupt nicht begeistert sind? Dann seid Ihr hier richtig.

Nur weil Facebook Euch eine andere App aufzwingen will, müsst Ihr Euch dem nicht ergeben – mobile Facebook-Chats gehen weiterhin auch ohne. Dafür gibt es gleich mehrere Wege, die wir Euch hier vorstellen möchten.

Der einfache Weg: FBNoNeedMessenger

Diese Lösung verlangt von Euch lediglich die Installation einer winzigen App. Allerdings bekommt Ihr diese nur auf iOS-Geräten mit Jailbreak. Habt Ihr ein solches, braucht Ihr nur die gerade einmal 95 kB leichte, kostenlose Anwendung FBNoNeedMessenger aus dem Cydia-Store zu laden und schon sind die Facebook-Mails zurück an ihrer gewohnten Stelle in der offiziellen App zum sozialen Netzwerk. Habt Ihr keinen Jailbreak auf Eurem iOS-Gerät und aufgrund der berechtigten Bedenken auch keine Lust, das zu ändern, helfen Euch immer noch die beiden anderen Lösungen weiter – für die ist kein Jailbreak nötig.

Der listige Weg: Facebook austricksen

Was viele nicht wissen: Die Chat-Funktion ist noch immer in der Facebook-App vorhanden, die von dem Verweis auf den Messenger sozusagen überdeckt wird. Mit einem kleinen Trick und etwas Glück könnt Ihr der Facebook-App einen Streich spielen und Euch damit die Nachrichten zurück holen: Tippt auf den ungeliebten Messenger-Verweis, woraufhin Ihr in den App Store weitergeleitet werdet.

Startet wie gefordert die Installation des Facebook Messengers, verlasst dann den App Store und löscht die neue App noch während der Installation – einfach kurz mit dem Finger drauf halten, bis das Icon zu wackeln beginnt, und dann auf das eingekreiste X tippen. Wenn Ihr die Facebook-App nun wieder öffnet, sollte die Chat-Funktion zumindest vorübergehend wieder wie gehabt nutzbar sein – so lange bis Facebook sie per Update ganz aus der Anwendung entfernt.

Der klassische Weg: Facebook-Lesezeichen auf dem Home Screen

Der aufgezwungene Umstieg zum Facebook-Messenger betrifft ausschließlich die offizielle App des sozialen Netzwerks, nicht dessen Web-Oberfläche. Das könnt Ihr Euch zunutze machen, um Facebook zumindest fast wieder wie vor dem Messenger-Zwang zu verwenden. Öffnet im Safari-Browser einfach die mobile Webseite von Facebook und legt diese als Lesezeichen auf dem Home Screen ab.

Tippt dafür am unteren Rand des Bildschirms auf das Quadrat-Symbol mit dem Pfeil nach oben, während Ihr Euch in Safari auf der entsprechenden Seite aufhaltet. Über die Schaltfläche „Zum Home-Bildschirm“ könnt Ihr dem Ganzen nun noch einen griffigen Namen geben, etwa „Facebook“, und nach der Bestätigung landet das Lesezeichen im gewohnten Look eines App-Symbols auf Eurem Home Screen.

Mit dieser Lösung müsst Ihr zwar auf einige Features wie etwa Push-Benachrichtigungen verzichten, könnt aber wie gewohnt direkt auf Eure Facebook-Nachrichten zugreifen. Außerdem umgeht Ihr mit der Browser-Lösung den mitunter ausschweifenden Akku-Vebrauch der Facebook-App.

Zusammenfassung

  • Auf iOS-Geräten mit Jailbreak bringt die Installation von FBNoNeedMessenger Nachrichten zurück in die Facebook-App
  • Wenn der Facebook Messenger noch während der erzwungenen Installation gelöscht wird, sollten die Chats wieder an gewohnter Stelle erscheinen
  • Mit einem Lesezeichen zur mobilen Facebook-Seite auf dem Home Screen könnt Ihr das soziale Netzwerk fast wie gewohnt verwenden – mit ein paar Abstrichen bei den Features, aber auch dem Akkuverbrauch
Weitere Artikel zum Thema
Wieder Daten­panne bei Face­book: Bis zu 6,8 Millio­nen Nutzer betrof­fen
Lars Wertgen
Die Facebook-Panne aus dem September wurde erst im Dezember 2019 öffentlich
Facebook hat externen Apps Zugang zu Fotos von Millionen Mitgliedern gewährt – darunter auch nie veröffentlichte Bilder.
Face­book Messen­ger erhält Boome­rang-Support und Porträt­mo­dus
Michael Keller
Der Facebook Messenger bietet nun fünf unterschiedliche Kamera-Modi
Der Facebook Messenger bekommt ein Update: Unter anderem gibt es nun den Kamera-Modus "Boomerang".
Snap­chat bietet euch nun einen Jahres­rück­blick für 2018
Michael Keller
Snapchat bietet euch mit der "Year End Story" einen Rückblick auf 2018
Schon 2017 gab es bei Snapchat die "Year End Story" – und auch für 2018 könnt ihr euch einen individuellen Jahresrückblick erstellen lassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.