Facebook: So schützt Ihr Eure Account-Daten optimal

Facebook bietet einige Einstellungen zur Verbesserung der Sicherheit Eurer Daten
Facebook bietet einige Einstellungen zur Verbesserung der Sicherheit Eurer Daten(© 2015 CURVED)

Weit mehr als  eineinhalb Milliarden Nutzer zählt Facebook mittlerweile. Das soziale Netzwerk ist seit mehr als 13 Jahren online. Entsprechend viele Daten und Informationen kommen da zusammen, die besser nicht in fremde Hände geraten. Mit diesen Einstellungen schützt Ihr Eure Daten.

Starkes Passwort

Die wohl wichtigste Einstellung für einen geschützten Facebook-Account ist das Passwort. Es sollte regelmäßig geändert werden sowie mindestens zwölf Zeichen lang und nicht allzu einfach sein. Verzichtet auf simple Kennwörter ("hallo") und auch solche mit persönlichen Informationen wie Eurem Geburtsdatum. Variiert stattdessen mit einem Zeichenmix und baut auch Sonderzeichen ein. Am leichtesten ist es, sich von einem Passwort-Generator eine zufällige Zeichenkette erstellen zu lassen. Bedenkt aber, dass Ihr Euch Euer Passwort auch merken können müsst.

Eure Zugangsdaten ändert Ihr für Facebook am einfachsten in der Browser-Ansicht an einem Computer, wo Ihr rechts oben in der blauen Leiste auf den kleinen Pfeil geht und dann im Drop-Down-Menü auf "Einstellungen" klickt. Auf der Seite taucht nun unter anderem direkt die Option auf, mit der Ihr Euer Passwort bearbeiten könnt. Wichtig: Verwendet nie ein und dasselbe Passwort für alle Eure Online-Accounts. Ein Passwort-Manager wie 1Password kann das vereinfachen.

Anmeldebestätigungen und-warnungen

Facebook wird oft – und sicher auch nicht ganz unbegründet – vorgeworfen, viele Daten zu sammeln. Die möglichen Sicherheitseinstellungen sind dagegen umso beeindruckender. Wer einem sicheren Passwort alleine nicht traut, klickt wieder in die "Einstellungen" und dann links in der Liste auf den zweiten Punkt ("Sicherheit"). Hier lassen sich weitere Sicherheits-Features aktivieren. Ihr könnt Euch so zum Beispiel benachrichtigen lassen, wenn sich jemand von einem unbekannten Browser/Gerät in Euer Facebook-Profil einloggt.

Unter "Anmeldebestätigungen" lässt sich zudem eine zweistufige Authentifizierung aktivieren. Diese besteht aus einem Element, das Ihr kennt (dem Passwort) und einer Sache, die Ihr besitzt (z. B. Euer Smartphone). Durch die Zugangs-Kombination kann sich ein Fremder nicht einloggen, wenn er zum Beispiel nur Euren Benutzernamen und Euer Passwort kennt. Euer Smartphone kommt wahlweise als Empfänger für einen zusätzlichen Sicherheitscode zum Einsatz, der Euch zugesendet wird, oder aber Ihr müsst nachweisen, dass Ihr das betreffende Gerät bei Euch führt, indem Ihr es mittels USB oder NFC mit dem Computer verbindet, mit dem Ihr auf Facebook zugreifen möchtet.

Apps auf dem Schirm haben

Gerade für Smartphones und Tablets gibt es viele Anwendungen, die direkt eigentlich nichts mit Facebook zutun haben, sich aber mit dem sozialen Netzwerk verknüpfen lassen und so Zugang zu einigen Eurer Daten bekommen. Im Laufe der Zeit kann hier eine Liste mit einer ganzen Menge an Diensten entstehen, die Ihr vielleicht schon gar nicht mehr nutzt. Um die Rechte der Anwendungen zu ändern oder sie aus Eurem Facebook-Account zu verbannen, geht Ihr in den Einstellungen auf der linken Seite auf "Apps". Mit einem Klick auf eine Applikation könnt Ihr die gewünschten Anpassungen treffen.

 Zusammenfassung:

  • Das Passwort ist der wichtigste Schutz für Euer Facebook-Profil und die damit zusammenhängenden Daten. In der Web-Ansicht von Facebook könnt Ihr Euer Passwort unter "Einstellungen | Passwort bearbeiten" ändern, wenn Ihr auf den kleinen Pfeil rechts oben klickt
  • Euer Passwort sollte daher nicht zu simpel sein. Passwort-Manager und unser Ratgeber zum Erstellen sicherer Passwörter können hier helfen (Links im Text)
  • Auch in den Einstellungen findet Ihr links in der Menüleiste den Punkt Sicherheit, wo ihr unter dem ersten Eintrag Warnungen einstellen könnt, die Euch zugestellt werden sollen, sobald sich jemand von einem fremden Gerät aus in Euer Profil einloggt
  • Unter dem zweiten Punkt namens Anmeldebestätigungen könnt Ihr zusätzlich eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Login auf Facebook aktivieren
Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.
Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus erhal­ten Sicher­heitspdate für Okto­ber
Christoph Lübben
Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken auf dem Galaxy S8
In den ersten Regionen erreicht das Sicherheitsupdate für Oktober 2017 das Galaxy S8 und das S8 Plus. Offenbar ist die Aktualisierung größer.