1Password 6.0 ist nun für Android erhältlich

1Password ist seit Mitte 2014 für Android erhältlich und erstrahlt inzwischen im Material Design
1Password ist seit Mitte 2014 für Android erhältlich und erstrahlt inzwischen im Material Design(© 2014 1Password, CURVED Montage)

1Password 6.0 ist ab sofort offiziell für Android erhältlich. Die finale Version des kostenlosen Passwort-Managers bringt jetzt Unterstützung von Fingerabdrucksensoren mit. Statt ein Master-Passwort einzugeben, loggt Ihr Euch per Berührung ein. Ganz zufriedenstellend ist das System allerdings noch nicht, wie Techradar schreibt.

Nutzer von 1Password 6.0 stören sich nämlich an einigen Problemen, die auch nach dem Ende der Beta noch vorhanden sein sollen. Für die Verwendung des Fingerabdrucksensors ist nämlich zwingend Android 6.0 Marshmallow erforderlich, das Feature bleibt also vorerst Besitzern eines Nexus 6P vorbehalten; ein Marshmallow-Update für das Sony Xperia Z5 Premium soll aber ebenfalls schon bald folgen. Zudem lässt sich mit dem Fingerabdruck nur das Master-Passwort ersetzen. Wer aber in eine andere App wechseln möchte, muss immer noch manuell eine PIN eingeben, wenngleich diese Funktion optional ist. Eine Synchronisierung per Google Drive fehlt ebenfalls weiterhin.

Basisfunktionen gratis

Mit dem Verlassen der Beta erstrahlt 1Password darüber hinaus in einem neuen Glanz und wartet nun mit Googles Material Design auf. Die erste Version des Schlüsselwort-Verwaltungsprogramms für Android erschien im Juni 2014, nachdem es zuvor bereits für Windows, MacOS und iOS erhältlich gewesen war.

1Passwort 6.0 ist nach wie vor gratis im Google Play Store herunterladbar; per In-App-Käufen schaltet Ihr Premium-Funktionen frei, etwa eine Sortierfunktion mit Ordnern oder einen automatischen Passwort-Generator für sichere Schlüsselcodes auf Knopfdruck. Alle Versionen des Programms findet Ihr auf der Homepage des Herstellers, die Desktop-Versionen schlagen aber mit rund 50 Dollar zu Buche.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten3
Naja !7Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth1
Unfassbar !6Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.