Galaxy Note 7-Rückgabe: So sichert Ihr Eure Daten

Eure Fotos könnt Ihr vom Galaxy Note 7 via USB-Kabel am einfachsten auf einem PC sichern
Eure Fotos könnt Ihr vom Galaxy Note 7 via USB-Kabel am einfachsten auf einem PC sichern(© 2016 Samsung)

Nachdem Samsung beim Galaxy Note 7 endgültig die Note-Bremse gezogen hat, sind alle Besitzer dazu angehalten, das Phablet zurück an den Hersteller zu schicken. Zuvor ist jedoch ratsam, die von Euch auf dem Gerät gespeicherten persönlichen Daten zu sichern. Mit unserem Ratgeber sollte diese Aufgabe vor dem Umtausch schnell erledigt sein.

Daten in der Cloud

Solltet Ihr Eure Kalendereinträge, Euer Telefonbuch oder beispielsweise Eure E-Mails mit Google-Programmen verwalten, wird Euch viel Arbeit beim Umtausch erspart: Die hier hinterlegten Daten befinden sich nämlich in der Cloud. Das gilt natürlich auch für Apps wie Google Docs oder Google Sheets. Eure Dokumente und Daten sind Online abgespeichert. Um auf Eurem neuen Gerät anschließend wieder Zugriff auf die Informationen zu bekommen, genügt es lediglich, wenn Ihr Euch mit dem Google-Account einloggt, den Ihr auch auf dem Galaxy Note 7 verwendet habt.

Lokale Kontakte sichern

Sollten sich Eure persönlichen Daten auf dem lokalen Gerätespeicher des Galaxy Note 7 befinden, könnt Ihr beispielsweise Eure Kontakte vor dem Umtausch auch exportieren. Dafür müsst Ihr die Kontakte-App öffnen. Nun tippt Ihr oben rechts, um weitere Optionen anzeigen zu lassen. Über die Exportieren/Importieren-Funktion könnt Ihr anschließend Euer Telefonbuch als Sicherungsdatei ablegen. Entweder speichert Ihr diese Datei auf Eurer microSD-Karte, oder Ihr hinterlegt die Kopie auf dem internen Speicher des Phablets. Bei Letzterem müsst Ihr im Anschluss via USB-Kabel die Verbindung zu einem Computer herstellen und die Datei mit der *.vcf-Endung auf dem PC abspeichern.

Sobald Ihr Euer Umtausch-Smartphone in den Händen haltet, könnt Ihr nun – je nach gewählter Methode – die Datei vom PC auf das frisch erworbene Gerät kopieren oder einfach die microSD-Karte einlegen. Nun müsst Ihr lediglich die Kontakte-App öffnen, "Importieren" anwählen und die Sicherungsdatei auswählen.

Samsung Smart Switch nutzen

Die einfachste Methode der Datenübertragung erwartet Euch, wenn auch Euer neues Gerät ein Samsung Galaxy-Smartphone ist. In diesem Fall könnt Ihr nämlich auf die App "Samsung Smart Switch" nutzen. Herunterladen könnt Ihr das Programm im Google Play Store, sofern es nicht vorinstalliert ist: Solltet Ihr beispielsweise auf ein Galaxy S7 oder S7 Edge wechseln, befindet sich das Programm bereits im Speicher. Da Ihr für diese Variante sowohl das Galaxy Note 7 als auch das Umtausch-Smartphone benötigt, solltet Ihr Euer Vorhaben mit Eurem Händler besprechen, um die Übertragung gegebenenfalls in dessen Shop durchführen zu können.

Mit dem Programm lassen sich Daten nicht nur von einem Samsung-Gerät auf das andere übertragen, sondern generell von iOS-, Windows- und Android-Smartphones. Die App lässt Euch beispielsweise Eure Kontakte, Nachrichten, Kalendereinträge, Fotos und Einstellungen zum Umtausch-Gerät senden. Das Ganze ist mit einer drahtlosen Übertragung möglich, aber auch bei direkter Verbindung beider Geräte durch ein spezielles USB-Kabel.

Zusammenfassung:

  • Kontakte und Kalender-Einträge, die Ihr in Google-Apps vorgenommen habt, befinden sich in der Cloud. Ihr erhaltet also Zugriff auf Eure Daten, sobald Ihr Euch auf dem neuen Smartphone mit Eurem Google-Account wieder einloggt
  • Um Eure Daten vom Galaxy Note 7 auf ein neues Gerät zu übertragen, öffnet Ihr beispielsweise die Kontakte-App, lasst Euch erweitere Optionen durch einen Fingertipp oben rechts anzeigen und wählt "Exportieren" an
  • Anschließend werden Eure Kontakte im .vcf-Format gespeichert. Die Datei könnt Ihr auf dem internen Speicher oder auf der microSD-Karte ablegen
  • Kopiert entweder die erstellten Sicherungsdateien auf Euren PC und übertragt diese später von dort aus oder legt die microSD-Karte in Euer Umtausch-Smartphone ein
  • Öffnet die jeweilige App auf Eurem neuen Gerät, tippt unter Optionen oben rechts "Importieren" und wählt die Sicherungsdatei aus
  • Mit der Samsung-App Smart Switch könnt Ihr Eure Daten einfach und unkompliziert über eine drahtlose Verbindung oder mit einem speziellen USB-Kabel auf das neue Smartphone übertragen
  • Dafür muss es sich beim neuen Gerät um ein Modell der Samsung Galaxy-Reihe handeln
  • Ihr benötigt für die Smart Switch-Methode sowohl das Galaxy Note 7 als auch den von Euch gewählten Nachfolger. Besprecht das Vorhaben also vorab mit Eurem Händler, bei dem Ihr den Umtausch durchführen wollt

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.