Galaxy S8: So könnt Ihr Apps und Spiele in der Übersicht verstecken

Nicht immer sollen alle Apps auf dem Galaxy S8 auch zu sehen sein
Nicht immer sollen alle Apps auf dem Galaxy S8 auch zu sehen sein(© 2017 CURVED)

Auf dem Galaxy S8 Apps in der Übersicht verstecken: Das S8 und das S8 Plus bieten Euch einen riesigen Bildschirm – wodurch auch in der App-Übersicht mehr Anwendungen angezeigt werden können als auf anderen Smartphones. Doch vielleicht wünscht Ihr Euch, dass nicht immer alle Apps zu sehen sind – Stichwort: Tinder. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie Ihr Apps und Games im Launcher verstecken könnt.

Die Icons ausblenden

Damit auf dem Galaxy S8 und S8 Plus die App-Icons nicht in der Übersicht erscheinen, öffnet Ihr zunächst den App-Drawer, indem Ihr vom Startbildschirm aus nach oben oder unten wischt. Anschließend tippt Ihr am rechten oberen Rand des Displays auf die drei übereinander liegenden Punkte, um das Options-Menü zu öffnen.

Nun tippt Ihr auf "Einstellungen" und anschließend auf die Option "Apps verstecken". Euch wird eine Liste mit allen Apps angezeigt, die auf dem Galaxy S8 oder S8 Plus installiert sind. Wählt die Anwendungen aus, von denen das Icon in der Übersicht nicht angezeigt werden soll, und tippt abschließend auf "Anwenden".

Wichtig: Wenn Ihr App-Icons auf diese Weise versteckt, werden sie auch auf dem Homescreen ausgeblendet. Um den Vorgang rückgängig zu machen, folgt Ihr dem gleichen Pfad und entfernt im Ordner "Apps verstecken" den Haken bei den entsprechenden Anwendungen.

Alternative: Sicherer Ordner

Wenn Ihr Apps auf dem Galaxy S8 nicht nur vor fremden Blicken schützen, sondern auch benutzen wollt, empfiehlt sich das Feature "Sicherer Ordner". In einem sicheren Ordner könnt Ihr außer Anwendungen auch Fotos und andere Daten ablegen. Den Zugang zum Ordner könnt Ihr auf verschiedene Arten sichern, zum Beispiel per Fingerabdrucksensor, Irisscanner oder PIN.

Um einen sicheren Ordner einzurichten, folgt Ihr auf dem Galaxy S8 dem Pfad: "Einstellungen | Sperrbildschirm & Sicherheit | Sicherer Ordner | Start". Meldet Euch mit Eurer Samsung-ID an, wählt eine Entsperr-Methode und tippt auf "Fertig". Wie Ihr einen sicheren Ordner nach Euren Vorstellungen anpasst und was es zu beachten gilt, haben wir für Euch an anderer Stelle ausführlich zusammengefasst.

Zusammenfassung:

  • Um App-Icons auf dem Galaxy S8 auszublenden, tippt Ihr im App-Drawer zunächst auf die drei vertikalen Punkte am rechten oberen Rand
  • Anschließend tippt Ihr auf "Einstellungen | Apps verstecken", wählt die Anwendungen aus, die nicht mehr erscheinen sollen, und tippt abschließend auf "Anwenden"
  • Um die Apps wieder sichtbar zu machen, geht Ihr in die Übersicht unter "Apps verstecken" zurück und entfernt den Haken bei den entsprechenden Anwendungen
  • Alternativ verwendet Ihr einen sicheren Ordner, den Ihr per Passwort oder Fingerabdruck schützen könnt. Folgt dazu dem Pfad: "Einstellungen | Sperrbildschirm & Sicherheit | Sicherer Ordner | Start"
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und Galaxy Note: Update bringt Sticker für Kalen­der
Michael Keller
Samsung Galaxy S8
Das Samsung Galaxy S8 und das Galaxy Note 8 erhalten Sticker – für die Kalender-App. Bislang unterstützt die Anwendung dieses Feature nicht.
Samsung Galaxy S8: Update macht den Start­bild­schirm dreh­bar
Francis Lido5
Das Galaxy S8 bietet nun auch einen Landscape-Modus
Der Homescreen des Galaxy S8 dreht sich in Zukunft automatisch mit, wenn ihr das Smartphone quer haltet. Ein entsprechendes Update rollt derzeit aus.
Galaxy Note 8 und S8 erlau­ben nun Videos auf dem Sperr­bild­schirm
Francis Lido2
Naja !5So trostlos muss der Sperrbildschirm des Galaxy Note 8 nicht aussehen
Den Sperrbildschirm von Galaxy Note 8 und S8 könnt ihr nun mit Videos bereichern. Samsung hat das S9-Feature via Update nachgereicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.