Google Pixel: Kamera-Tipps für schönere Fotos

Die Kamera-App des Google Pixel lässt sich per Shortcut schnell öffnen
Die Kamera-App des Google Pixel lässt sich per Shortcut schnell öffnen(© 2016 CURVED)

Das Google Pixel besitzt die beste Kamera aller 2016er Top-Smartphones – zu diesem Urteil sind zumindest die Tester des renommierten DxOMark gekommen. Auch ohne viel fotografisches Hintergrundwissen lassen sich damit ansehnliche Aufnahmen anfertigen. Dennoch ist es für jeden von Vorteil, die Vorzüge und Möglichkeiten der Kamera-App zu kennen. Schon wenige Tipps dürften reichen, damit Euch künftig noch mehr schöne Fotos gelingen.

App direkt aus dem Lockscreen öffnen

Wenn im Alltag beispielsweise etwas Unvorhergesehenes passiert, kommt es auf Sekundenbruchteile an. Vor allem Haustiere sind ein beliebtes Motiv, manche sind sogar zu Internet-Stars geworden wie beispielsweise Grumpy Cat. Damit Ihr keine Zeit vergeudet, um das Google Pixel erst mühsam zu entsperren und die App zu öffnen, könnt Ihr auch einfach einen Shortcut nutzen: Drückt den Anschaltknopf zweimal schnell hintereinander und die Kamera-App öffnet sich ohne Umwege. Entsperrt ist das Smartphone deshalb trotzdem nicht, ein Sicherheitsrisiko stellt dieses Feature also nicht dar.

Abkürzungen und Einstellungen

Weitere Abkürzungen sind hinter dem Icon der Kamera-App versteckt: Haltet den Finger länger auf das Symbol gedrückt und ein Menü öffnet sich, über das Ihr beispielsweise direkt in den Selfie-Modus springen könnt. Ist die App einmal geöffnet, lässt sich im Handumdrehen von der Front- zur Rückenkamera wechseln – wortwörtlich mit einer Geste: Dreht das Pixel dazu zweimal aus dem Handgelenk. Falls Ihr das Feature lieber deaktivieren wollt, könnt Ihr das in den Einstellungen erledigen. Statt den Auslöse-Button auf dem Bildschirm zu betätigen, könnt Ihr zudem auch die Lautstärketasten verwenden. Solltet Ihr eine andere Belegung vorziehen, dann lässt sich in den Einstellungen eine andere Funktion zuweisen, der Zoom beispielsweise.

Um die Einstellungen der Kamera-App zu öffnen, müsst Ihr einfach von der linken Bildschirmseite nach rechts wischen. Neben dem entsprechenden Zahnrad-Icon findet Ihr im Menü auch die einzelnen Aufnahme-Modi, darunter Panorama, Zeitlupe, Photo Sphere und Fokuseffekt.

GIFs fotografieren

Wenn Videos zu viel sind, Fotos aber zu wenig, sind GIFs gefragt. Das Google Pixel bietet auch hierfür eine Aufnahmefunktion, die Ihr nicht langwierig als separaten Modus aktivieren müsst. Es reicht vielmehr, den Auslöser länger gedrückt zu halten. Die Kamera nimmt dann eine Reihe von Fotos auf uns setzt sie automatisch zu einem animierten Bild zusammen. In den Einstellungen lässt sich das Button-Verhalten optional auch deaktivieren.

Zusammenfassung:

  • Ein doppelter Druck auf den Power Button öffnet die Kamera-App direkt
  • Haltet das App-Icon gedrückt, um ein Menü mit weiteren Abkürzungen zu öffnen
  • Eine doppelte Drehung des Handgelenks lässt das Google Pixel zwischen Front- und Rückenkamera wechseln
  • Wischt vom linken Rand des Displays nach rechts und ihr gelangt in die Einstellungen
  • Die Lautstärketasten dienen als Auslöse-Button, lassen sich aber auch anders belegen
  • Haltet den Auslöser länger gedrückt, um ein GIF aufzunehmen
Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido4
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs3
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.