Handy orten: So findet ihr euer Smartphone wieder

Wer sein Handy verloren hat, kann es orten.
Wer sein Handy verloren hat, kann es orten.(© 2014 CURVED)

Manche Dinge am Handy sollte wirklich jeder einstellen. Die Handy-Ortung gehört auch dazu. Denn egal ob bei Diebstahl oder einfach nur aus Schusseligkeit – ist das Handy weg, spürt ihr es mit der Ortung wieder auf: und das kostenlos. Eine spezielle App ist dafür nicht nötig, Android und iOS bringen alles mit, um das Handy orten zu können.

  • Handyortung über GPS, WLAN und Mobilfunknetz möglich
  • Sowohl bei Android und iOS möglich
  • Keine Zusatzsoftware nötig
  • Im Notfall: Daten aus der Ferne löschen

Es gibt Tage, an denen man verliert und Tage, an denen kann man nicht gewinnen. Habt ihr mal einen schlechten Tag, kann es auch mal passieren, dass euch euer Handy verloren geht. Denn nicht nur Prototypen von Smartphones werden gern gestohlen, jeden Tag bleiben Handys in Zügen, Bussen und U-Bahnen liegen oder werden gezielt geklaut. Doch wer vorsorgt, kann ein Mobiltelefon mit Android und iOS ganz einfach orten, den Zugriff sperren und sogar aus der Ferne die Daten darauf löschen.

Handyortung über GPS, WLAN und Mobilfunknetz

Den Standort eines Smartphones zu bestimmen, ist nicht besonders schwer und funktioniert auf mehrere Weise. Beim Thema Handy orten denken viele zunächst an GPS – das ist auch die genaueste Art, auf wenige Meter zu bestimmen, wo sich ein Smartphone befindet.

Doch auch bei abgeschalteten GPS kann der Standort eines Handys bestimmt werden. Denn eine Ortung ist auch über die Sendemasten des Mobilfunkanbieters möglich, nur ist das nicht ganz so genau wie über GPS.

Darüber hinaus könnt ihr auch über bekannte WLANs in der Umgebung das Handy orten. Android und iOS nutzen all diese Techniken zur Standortbestimmung. Habt ihr euer Handy verloren, könnt ihr zu all diesen Möglichkeiten greifen. Doch eines solltest du vorab wissen: Ihr müsst die Handy-Ortung einrichten, damit ihr es im Notfall orten könnt.

Android-Smartphones orten: So geht's

Google hat seit mehreren Jahren eine Ortungsfunktion in Android eingebaut, die sich über das Google-Konto nutzen lässt. So könnt ihr ein verlorenes oder gestohlenes Smartphone aufspüren. Voraussetzung ist, dass ihr mit dem Google-Konto auf dem Smartphone eingeloggt seid – woran ihr bei Android ja meist sowieso nicht vorbeikommt. Außerdem darf die Standortermittlung nicht deaktiviert sein.

Ob der dienst aktiviert ist, erfahrt ihr in den "Google-Einstellungen" unter "Standort", bei manchen Android-Versionen püft ihr das unter "Sicherheit & Standort". Dort könnt ihr die "Ortung mit hoher Genauigkeit" aktivieren. Wichtig: Im Bereich "Sicherheit" muss die Funktion "Mein Gerät finden" eingeschaltet sein, damit die Ortung funktioniert.

Am besten testet ihr direkt nach der Einrichtung, ob die Handyortung klappt. Das geht am einfachsten über einen Browser am Computer. Google nennt den Dienst "Mein Gerät finden". Meldet euch dort mit eurem Google-Konto an, dann sollte der letzte bekannte Standort des Smartphones auf einer Karte angezeigt werden und ihr könnt euer Handy orten.

iPhone kostenlos orten über iCloud

Die Ortung eines iPhones ist mithilfe der Apple ID möglich, dem Benutzerkonto von Apple, mit dem ihr auch im AppStore einkauft. Steuert in den "Einstellungen" auf dem iPhone den obersten Menüpunkt an. Dann tippt auf "iCloud" und stellt "Mein iPhone suchen" auf "Ein". Die Ortung ist jetzt scharfgeschaltet.

Auch als iPhone-Nutzer testet ihr am besten vorab, ob die Ortung klappt. Ein PC oder Mac mit Internetzugang reicht dafür aus: Steuert in einem Browser iCloud an, meldet euch mit euer Apple-ID an und schon könnt ihr den letzten Standort des iPhones auf einer Karte einsehen.

Handy gestohlen? Smartphone sperren!

Ein Handy orten zu können ist das Eine – zeigt es an, dass es nur bei einem Kumpel liegt, ist auch alles in Ordnung. Aber wenn ihr merkt, dass sich das Handy beispielsweise bewegt, weil es ein Dieb in den Fingern hat, könnt ihr noch weitere Maßnahmen ergreifen. Beispielsweise erlauben Apple und Google neben der Ortung auch das Sperren von Smartphones aus der Ferne.

Gleichzeitig könnt ihr auf dem Gerät eine Meldung einblenden lassen, wie etwa eure Festnetznummer mit der Bitte um einen Anruf. Auch ein Signal lässt sich auf diesem Weg auf den Smartphones abspielen, um Personen in der Umgebung darauf aufmerksam zu machen.

Smartphone-Daten löschen als Ultima Ratio

Wenn die Hoffnung schwindet, dass ihr euer Handy jemals wiedersehen werdet, könnt ihr auch noch einen Schritt weitergehen und alle Daten auf dem Handy aus der Ferne löschen lassen. Doch Vorsicht: Dieser Schritt löscht wirklich alle Daten auf den Smartphones und damit ist eine erneute Ortung nicht mehr möglich. Das geht ebenfalls über Googles "Mein Gerät finden" beziehungsweise über das iCloud-Portal von Apple.

Auf jeden Fall solltet ihr auch euren Mobilfunkanbieter kontaktieren, wenn ihr euer Handy verloren habt. Denn der sperrt eure SIM-Karte und unterbindet so die Nutzung von SMS- und Telefondiensten – so fallen keine zusätzlichen Kosten an. Und unter Umständen ist sogar der Verlust eures Gerätes über euren Mobilfunkvertrag abgedeckt. Habt ihr eine extra Versicherung fürs Handy abgeschlossen, solltet ihr den Verlust dort melden: Dafür braucht ihr die Versicherungsnummer sowie die IMEI-Nummer, also die Seriennummer des Gerätes. Im Falle eines Diebstahles könnt ihr bei der Polizei Anzeige erstatten.

Ortungsdienste der Hersteller oder Sicherheits-Apps

Neben den genannten Lösungen bietet Samsung auch einen hauseigenen Dienst an, um ein verlorenes Handy orten zu können: FindMyMobile. Hat der Hersteller eines Smartphones keine eigene App entwickelt, gibt es auch Fremd-Anwendungen, wie zum Beispiel "Finde mein Handy" oder Sicherheitssoftware wie "Avast Mobile Security".

Zusammenfassung

  • Über den nächstgelegenen Sendemast des Netzbetreibers lassen sich Handys nur grob orten
  • Sowohl Android- als auch iOS-Geräte lassen sich aus der Ferne orten, sperren und löschen
  • Zahlreiche Gerätehersteller bieten Lösungen zur Handyortung oder arbeiten daran
  • Im Google Play Store findest du verschiedene Ortungs-Apps für unterschiedliche Anforderungen

Weitere Artikel zum Thema
"Meine Freunde suchen": Mutter findet dank iPhone-App verschol­lene Toch­ter
Francis Lido
"Meine Freunde suchen" (rechts oben) auf dem iPhone Xs Max
"Meine Freunde suchen" ermöglicht es euch, euren Standort mit anderen iPhone-Nutzern zu teilen. Ein Unfall zeigte nun, wie nützlich das sein kann.
Galaxy S10 5G in Deutsch­land erhält­lich: Mehr als nur schnel­le­res Inter­net
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy S10 5G gilt als Samsungs Foto-König
Samsung hat seine Smartphone-Flotte nun auch in Deutschland um das Galaxy S10 5G erweitert. Das Gerät enthält nicht nur ein flottes Modem.
DKB unter­stützt Apple Pay: Ab sofort bezahlt ihr mit dem iPhone
Francis Lido
Auch DKB-Kunden zahlen ab sofort mit Apple Pay
Eine weitere Bank ermöglicht ihren Kunden die Nutzung von Apple Pay: Die DKB lässt euch jetzt mit iPhone und Apple Watch bezahlen.