Handys mit Dolby Atmos: Diese Smartphones bringen Kino-Sound auf eure Ohren

Dolby Atmos kennt ihr vielleicht aus dem Kino. Die modernste Surround-Sound-Technologie ist noch recht jung, sie wurde von Dolby Laboratories im Jahr 2012 präsentiert und ist mittlerweile in zahlreichen Kinosälen eingezogen. Jetzt gibt es den Sound vor der großen Leinwand auch für die Hosentasche – denn einige Top-Smartphones unterstützen auch Dolby Atmos.

Damals versprach das Unternehmen eine Art Sound-Revolution im Kino. Im Grunde ist es mit der Technologie nun möglich, einzelne Lautsprecher mit einer separaten Tonspur anzusteuern. Der Sound kann im Kinosaal also präzise über jede einzelne Box gesteuert werden, so kommt zum Beispiel Regen von oben, die Schritte des Verfolgers von hinten oder das Fahrzeug zischt von rechts nach links an einem vorbei. Kurz gesagt: Der Sound wird wieder zu einem gestalterischen Element.

Und genau das ermöglichen Handys mit Dolby Atmos nun auch beim mobilen Film- und Seriengenuss oder Musikhören – ohne unzählige Lautsprecher. Das Thema ist für Mobilgeräte auch noch relativ jung, im August 2016 kam das erste Smartphone mit Dolby Atmos auf den Markt. Auf der Website von Dolby listet das Unternehmen die Smartphones auf, die das bis jetzt unterstützen (Stand: 25. Juni).

Welche Handys haben Dolby Atmos?

  • Samsung Galaxy S10
  • Samsung Galaxy S9
  • Samsung Galaxy Note9
  • Sony Xperia 1
  • Razer Phone
  • Oppo Reno
  • OnePlus 7 Pro
  • Nokia 6
  • Lenovo Vibe K5
  • Lenovo Phab 2
  • GM 9 Pro
  • Axon 7

Wie funktioniert Dolby Atmos beim Handy?

Natürlich wird Dolby Atmos beim Smartphone anders umgesetzt als im Kino – immerhin gibt es nicht dutzende Lautsprecher, die alle einzeln angesteuert werden können. Um mit den beiden Stereo-Speakern der Kopfhörer trotzdem eine Dolby Atmos Atmosphäre über das mobile Gerät zu erzeugen, haben Wissenschaftler Dolby zufolge untersucht, wie Menschen Klänge wahrnehmen. Das nennt sich Psychoakustik.

Es geht dabei um die sogenannte „Head-Related Transfer Function“, die beschreibt, wie Kopf, Außenohr und Rumpf dazu beitragen, Töne zu lokalisieren. Genau das macht sich Dolby Atmos zunutze und steuert laut Dolby bis zu 128 sogenannte Audioobjekte einzeln. Der Dolby-Atmos-Prozessor des Smartphones berechnet, wo die Quelle der Audiosignale im Raum liegen müsste und spielt das Signal über die Kopfhörer genauso ab, wie es euch erreichen würde, wenn ihr euch zum Beispiel tatsächlich in der Situation des Filmes befinden würdet.

Was bringt Dolby Atmos?

Dolby Atmos ist nicht nur eine simple Funktion, die ihr in den Schnelleinstellungen eures Smartphones an- und ausschaltet – auch wenn ihr es dabei belassen könntet. Ihr könnt über eine App einstellen, ob ihr die Einstellungen auf Musik oder Filme optimieren wollt, darüber hinaus gibt es einen Modus, in dem ihr über einen Equalizer die Optimierung selbst vornehmen könnt. Oder ihr setzt auf die automatische Optimierung.

Die Bezeichnungen können sich je nach Smartphone-Hersteller ändern, beim Galaxy S10 von Samsung heißt die automatische Anpassung zum Beispiel einfach „Auto“, während sie beim Sony Xperia 1 „Dynamisch“ genannt wird. Mit aktiviertem Dolby Atmos kommt ihr in den Genuss eines sehr realitätsnahen Hörerlebnisses. Denn wie auch im Kino habt ihr nun das Gefühl, dass ihr tatsächlich mitten im Geschehen seid.

Wie sich das in Verbindung mit Bluetooth-Kopfhörern anfühlt, erfahrt ihr im Test der Sony WH-1000XM3 mit dem Xperia 1.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit7Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.
Samsung Galaxy S10 und Note 10: Großes Update kommt in Kürze
Christoph Lübben
Dem Galaxy S10 steht das Update auf One UI 2.1 bevor
Samsung Galaxy S10 und Note 10 erhalten in absehbarer Zeit ein Update. Dieses bringt die Benutzeroberfläche One UI 2.1 mit – inklusive neuer Features.
Galaxy S10: Update behebt nervigs­ten Android-10-Bug aller Zeiten
Christoph Lübben
Gefällt mir6Wischgesten waren auf dem Galaxy S10 mehrere Monate lang von einem sehr nervigen Bug geplagt.
Android 10 lieferte dem Galaxy S10 einen nervigen Wischgesten-Bug, den ein Update endlich adressiert. Wie nervig der Fehler war, erfahrt ihr hier.