iOS 10: So aktiviert Ihr Siri-Befehle für kompatible Apps

Siri weist Euch sogar auf ihre neue Fähigkeit hin
Siri weist Euch sogar auf ihre neue Fähigkeit hin(© 2016 CURVED)

Wenn Ihr iOS 10 auf Eurem iPhone oder iPad installiert, erhaltet Ihr die Möglichkeit, auch Programme, die nicht von Apple selbst stammen, per Sprachkommando aufzurufen und zu steuern. Ob die App eines Drittanbieters auf Siri hört, lässt sich dabei manuell für jedes Programm, das diese Funktion unterstützt, einzeln einstellen. Wir zeigen, wie Ihr das anstellt.

Kompatible Apps installieren

Zuerst benötigt Ihr natürlich eine App, in der die noch recht frische Kompatibilität mit Siri bereits integriert wurde. Beispiele für solche Apps wären der Messenger WhatsApp und die Sport-Software Runtastic. Im App Store lässt sich sogar unter "Highlights" eine "Hey Siri..."-Kategorie finden, die Euch alle Apps mit Siri-Support anzeigt. Sobald Ihr eine entsprechende App installiert habt, müsst Ihr nur noch die Sprachkommandos unter iOS 10 aktivieren.

Siri App-Support aktivieren

Um Siri mit Drittanbieter-Apps zu verwenden, begebt Ihr Euch in Eure "Einstellungen" und wählt das Menü "Siri" an. Natürlich sollte Siri selbst hier in der obersten Option aktiviert sein, damit Ihr Spracheingaben generell nutzen könnt. Scrollt nun nach unten und tippt auf "App Support". Im neuen Fenster werden Euch alle Programme angezeigt, die mit Siri unter iOS 10 zusammenarbeiten. Für jedes einzelne könnt Ihr die Funktion nun aktivieren oder deaktivieren. Letzteres ist gerade dann sinnvoll, wenn sich Sprachbefehle verschiedener Apps überschneiden sollten.

Siri-Befehle herausfinden

Nun gilt es nur noch, die richtigen Befehle für Siri zu kennen. Leider werden diese nirgendwo unter iOS 10 gelistet. Ihr könnt also entweder verschiedene Befehle ausprobieren oder auf der jeweiligen Webseite eines App-Entwicklers nachschauen, ob es eine Übersicht der gültigen Kommandos gibt. Mit der Zeit lohnt es sich übrigens, immer wieder einen Blick in den Siri-Menüpunkt "App-Support" zu werfen. Es ist nämlich durchaus wahrscheinlich, dass besonders die bekannten Apps nach und nach um eine Siri-Unterstützung erweitert werden.

Zusammenfassung

  • Um  Drittanbieter-Apps unter iOS 10 mittels Siri zu steuern, müsst Ihr zunächst Programme mit Siri-Support aus dem App Store herunterladen
  • Eine kleine Auswahl kompatibler Software findet sich aktuell im App Store unter "Highlights | Hey Siri..."
  • Siri-Befehle lassen sich für kompatible Anwendungen unter "Einstellungen | Siri | App-Support" aktivieren und deaktivieren. Dafür müsst Ihr lediglich den Schalter neben der entsprechenden App auf Grün stellen.
  • Leider existiert kein zentrales Register, das Euch die Siri-Befehle für Drittanbieter-Apps auflistet. Ihr müsst diese entweder durch Ausprobieren herausfinden oder nachsehen, ob der jeweilige Entwickler die Sprachkommandos für Siri unter iOS 10 aufgelistet hat

Weitere Artikel zum Thema
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.
Apple Music: "Entde­cken"-Rubrik sortiert sich neu
Christoph Lübben
Apple Music hat ein "Entdecken"-Tab, das serverseitig ein Update bekommen hat
In Apple Music sieht das "Entdecken"-Tab nun anders aus. Das könnte auch eine Vorbereitung auf den Video-Streaming-Dienst von Apple sein.
Apples neuer Stre­a­ming-Service: Diese Filme und Serien erwar­ten euch
Michael Penquitt
Naja !7Apple will künftig mit eigens produzierten Serien und Filmen ein großes Publikum vor die Bildschirme locken.
Apple will bei Film und Serien künftig mitmischen und stellt am 25. März ein eigenes Streaming-Portal vor. Wir wissen schon jetzt, was euch erwartet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.