iOS: So deaktiviert Ihr die automatische Aufnahme von Sprachnachrichten

In den "Einstellungen" des iPhones könnt ihr die automatische Aufnahme ausschalten
In den "Einstellungen" des iPhones könnt ihr die automatische Aufnahme ausschalten(© 2014 CURVED)

Seit iOS 8 unterstützt die Nachrichten-App auf Geräten wie dem iPhone 6s oder iPhone 6s Plus auch die Erstellung und den Versand von Audio-Aufnahmen. Dabei könnt Ihr die Aufnahme innerhalb des Programms durch einen Tipp auf das Mikrofon-Symbol in der rechten unteren Ecke auslösen. Danach kann die Aufzeichnung gespeichert oder verworfen werden.

Doch auch wenn Ihr Euer Smartphone an das Ohr haltet, startet die Aufzeichnung, was einige Nutzer vielleicht nerven mag. Wenn Ihr auf dieses Feature lieber verzichten wollt, könnt Ihr es auch abschalten. Wir erklären Euch, wie Ihr dabei am besten vorgeht.

Automatischer Mitschnitt nicht immer erwünscht

Zuweilen arbeitet die automatische Zuhör-Funktion nicht so, wie Ihr es Euch vorstellt. Manchmal startet die Aufnahme nicht zum erwarteten Zeitpunkt, was zuweilen nicht zum gewünschten Ergebnis führt. Außerdem bleibt die Funktion in der Nachrichten-App auch dann aktiv, wenn das iPhone oder iPad gerade gesperrt ist. So können Mitschnitte entstehen, auch wenn Ihr es gar nicht erwartet.

Wenn Ihr die automatische Aufnahmefunktion abschaltet, habt Ihr den Vorteil, wieder vollständig selbst darüber zu entscheiden, wann das iPhone eine Audionachricht aufnehmen soll und wann nicht. Sicher wollt Ihr selbst die Kontrolle über Aufnahmen besitzen, als diese einem Assistenten zu übergeben.

Einstellungen aufrufen und Feature deaktivieren

Um die Funktion zu deaktivieren, müsst Ihr zunächst die "Einstellungen" auf Eurem iPhone öffnen. Dafür gibt es ein Icon auf der ersten Seite der App-Symbole auf dem Startbildschirm des iPhones. Ein zweimaliges Drücken des Homebuttons führt Euch zum Startbildschirm. Falls Ihr die App dort nicht findet, könnt Ihr auch die Spotlight-Suche bemühen, die Ihr mit einer Fingergeste von der Mitte des Touchscreens nach unten aufruft.

In den "Einstellungen" scrollt Ihr nun ein wenig nach unten, bis Ihr den Unterpunkt "Nachrichten" entdeckt. Wenn Ihr darauf tippt, öffnen sich nicht nur die Einstellungen für iMessage sondern auch für Nachrichten allgemein, etwa SMS oder MMS. Dort könnt Ihr beispielsweise auch den iMessage-Service von Apple ganz abschalten, woraufhin Ihr nur noch SMS und MMS-Nachrichten versendet und empfangt. Ebenso ist es Euch auch möglich, Lesebestätigungen an- oder abzuschalten.

Die Option, die in diesem Fall im Mittelpunkt Eures Interesses steht, findet Ihr weiter unten. Scrollt also ein wenig herunter, bis der Schalter mit der Beschriftung "Zum Hören ans Ohr" erscheint. Legt den Schalter mit einer Fingergeste um und navigiert wieder zum Hauptschirm zurück, etwa durch einmaligen Druck auf den Homebutton. Nun sollte die Nachrichten-App nicht länger eine Audio-Aufnahme starten, wenn Ihr Euer iPhone an das Ohr haltet. Es steht Euch natürlich weiterhin frei, die Aufzeichnung manuell per Fingertipp zu starten.

Zusammenfassung

  • Seit iOS 8 zeichnet die Nachrichten-App auch Audio-Messages auf und versendet sie
  • Standardmäßig beginnt die Aufzeichnung, wenn das iPhone ans Ohr gehalten wird
  • Zum Deaktivieren öffnet Ihr auf dem iPhone zunächst die "Einstellungen"
  • Unter "Nachrichten" findet Ihr neben "Zum Hören ans Ohr" einen Schalter, den Ihr deaktiviert

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Samsung-Videos teasern opti­schen Zoom und S Pen an
Guido Karsten
Galaxy Note 8 Samsung YouTube S Pen
Wenige Tage vor der Präsentation des Galaxy Note 8 heizt Samsung noch einmal die Spannung an: Zwei Videoclips deuten enthaltene Features an.
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten1
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.