iPad-Display flackert? Diese Tipps helfen!

Unfassbar !17
Eigentlich sollte das Display von iPad Air 2 und Co. natürlich nicht flackern
Eigentlich sollte das Display von iPad Air 2 und Co. natürlich nicht flackern(© 2014 CURVED)

Ob iPad mini oder iPad Air 2 – keine Panik, wenn das Display neuerdings flackert. Statt defekter Hardware könnte es sich auch um einen korrigierbaren Software-Fehler handeln. Wir zeigen, wie Ihr der Sache auf den Grund geht und ein Problem mit der Software behebt – und was Ihr tun solltet, wenn das Display tatsächlich zur Reparatur muss.

Liegt ein Fehler beim Display des iPad vor, kann sich das mit ganz unterschiedlichen Resultaten bemerkbar machen. Bei schwerwiegenden Defekten sind extreme Anzeigefehler oder Probleme bei der Darstellung von Farben deutlich sichtbar. Aber oft blinkt die Anzeige nur oder es ist ein leichtes, aber störendes Flackern wahrnehmbar. Ein solches Problem lässt sich gegebenenfalls auf Software-Basis lösen.

Display-Flackern durch Reset beheben

Manchmal hilft es schon, das iPad mit einem Reset neu zu starten. Dabei werden alle Anwendungen geschlossen und der Speicher komplett geleert. So geht's: Haltet die Home- und die Power-Taste bei eingeschaltetem iPad so lange gedrückt, bis nach dem Neustart das Apple-Logo eingeblendet wird.

Auch ein Update des iOS-Systems kann den Fehler beseitigen. Prüft dazu unter "Einstellungen | Allgemein | Softwareaktualisierung", ob eine neue Version verfügbar ist. Wenn auch ein Update nicht geholfen hat oder Euer iPad bereits auf dem aktuellen Stand ist, dann probiert es mit Helligkeitseinstellungen.

Alternativ wäre auch ein aufwendigeres Zurücksetzen in den Werkszustand als Lösungsversuch in Erwägung zu ziehen. Bei einem solchen gingen jedoch sämtliche Anwendungen und Nutzerdaten verloren.

Ursache Auto-Helligkeit

Ein flackerndes Display kann auch ganz simpel den Helligkeitseinstellungen geschuldet sein. Vor allem dann, wenn das Gerät bei eingeschalteter Auto-Helligkeit schwankende Einstellungen wählt. Deaktiviert deshalb mal versuchsweise die "Auto-Helligkeit" unter "Einstellungen | Anzeige & Helligkeit".

Hardware-Defekt nicht ausschließen

Wenn alle Maßnahmen nichts nützen, muss Euer iPad vielleicht wirklich zur Reparatur. Innerhalb der Garantiezeit nimmt jeder Apple Store das defekte Gerät an, lässt das Display austauschen oder Ihr erhaltet direkt ein Neugerät. Nach der Garantiezeit empfiehlt es sich, das iPad von einem professionellen Servicedienstleister reparieren zu lassen. Drittanbieter sind oft günstiger als der Apple-Service.

Zusammenfassung

  • Ein flackerndes Display muss nicht unbedingt an defekter Hardware liegen
    Probiert einen Soft Reset, indem Ihr die Power- und die Home-Taste so lange gedrückt haltet, bis das Apple-Logo erscheint
  • Schaut unter "Einstellungen | Allgemein | Softwareaktualisierung" ob ein iOS-Update verfügbar ist
  • Deaktiviert unter "Einstellungen | Anzeige & Helligkeit" die "Auto-Helligkeit"
  • Wenn keine der Maßnahmen hilft und ein Hardware-Defekt wahrscheinlich ist, solltet Ihr den Apple-Kundendienst oder einen Servicedienstleister kontaktieren

Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.
WhatsApp: die besten Tipps und Tricks für iPhone und Android
Jan Johannsen
UPDATENaja !302So kann Euer WhatsApp mehr
Mit diesen Tipps und Tricks für iPhone und Android kann WhatsApp noch mehr.
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
Unfassbar !9WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.