iPhone 6s: Diese Features hat es dem iPhone SE voraus

Her damit !13
Das Display des iPhone SE ist nicht nur kleiner als das des iPhone 6s
Das Display des iPhone SE ist nicht nur kleiner als das des iPhone 6s(© 2016 CURVED)

Dem kleineren Apple iPhone SE fehlen einige Features des iPhone 6s. Ihr müsst als Besitzer des iPhone SE also mehrere Kompromisse eingehen. Worauf Ihr beim kleineren iPhone mit 4-Zoll-Display verzichten müsst, erfahrt Ihr hier.

Das iPhone SE ist ein mächtiges kleines Smartphone. Es bietet denselben schnellen Prozessor des iPhone 6s, nämlich den Apple A9 und den Co-Prozessor M9, außerdem die 12-Megapixel-Hauptkamera, Live Photos, Touch ID, NFC und Hey Siri. Trotz der vielen Gemeinsamkeiten gibt es aber auch Unterschiede – zum Nachteil des kleinen iPhone SE. Nämlich diese hier:

Displayauflösung

Ja, ist schon klar. Das iPhone SE ist kleiner und das erwarten seine Käufer auch. Das iPhone 6s ist mit 4,7 Zoll größer und das 6s Plus bietet ein 5,5 Zoll großes Display. Durch das größere Display macht der Medienkonsum mehr Spaß, Filme und Spiele wirken anders und lassen sich besser steuern. Diesen Kompromiss gehen die Käufer des iPhone SE wahrscheinlich bewusst ein. Das ist vielleicht nicht der Fall, was die Auflösung angeht. Diese beträgt beim iPhone SE 1136 x 640 Pixel, beim iPhone 6s 1334 x 750 Pixel und beim iPhone 6S Plus 1920 x 1080 Pixel. Während SE und 6s dieselbe Pixeldichte von 326 ppi haben, ist das 6s Plus mit 401 ppi schärfer.

Frontkamera mit anständiger Auflösung und 3D Touch

Die Selfie-Kamera vorne löst beim iPhone 6s mit fünf Megapixeln auf. Das ist im Vergleich mit aktuellen Android-Flaggschiffen in Ordnung, aber nicht viel. So bietet etwa das Huawei P9 vorne eine Auflösung von acht Megapixeln. Deutlich schwächer ist die Frontkamera-Auflösung des iPhone SE. Hier müssen sich Selbst-Inszenierer mit 1,2 Megapixeln begnügen.

Im Gegensatz zum im Herbst 2015 vorgestellten Flaggschiff bietet das neuere 4-Zoll-Gerät kein 3D Touch. Genau, das ist die große Innovation, die Apple mit dem iPhone 6s präsentiert hat – das druckempfindliche Display. Das iPhone SE wird hier leider stiefmütterlich behandelt und muss auf 3D Touch verzichten.

128 GB Speicher und Hohes Kontrastverhältnis

Das Apple iPhone SE ist mit zwei Speichergrößen erhältlich: 16 GB und 64 GB. Die 16 GB-Version ist eigentlich nicht mehr zeitgemäß und höchstens für Leute geeignet, die kein sonderliches Interesse an Medienkonsum haben. Ansonsten gibt es für das Kleine keine weitere Speicheroption, während das iPhone 6s und das 6s Plus optional einen Speicher von 128 GB bieten.

Das iPhone 6s bietet zudem ein Kontrastverhältnis von 1400:1, während das iPhone SE nur 800:1 auffährt. Mit einem geringen Kontrast wirken Farben kühl und verwaschen. Zum Glück wirkt sich dies beim kleineren Modell nicht stark aus, denn auch 800:1 sind noch ein ordentlicher Kontrast. Dennoch ist der Unterschied sichtbar und das hätte einfach nicht sein müssen. Insgesamt betrachtet bekommen die Käufer eines iPhone SE zwar viele aktuelle Features, die auch das iPhone 6s bietet. Sie müssen allerdings auch Kompromisse eingehen. Vielleicht bessert Apple beim Nachfolger nach.

Zusammenfassung:

  • Das Display des iPhone SE löst nicht so hoch auf wie das iPhone 6s
  • Auch das Kontrastverhältnis ist mit 800:1 zwar hoch aber niedriger als beim Modell von 2015
  • 3D Touch bietet der Bildschirm im 4-Zoll-iPhone ebenfalls nicht
  • Die Frontkamera des iPhone SE löst mit 1,2 Megapixeln deutlich niedriger auf
  • Das iPhone 6s und dessen Plus-Ableger gibt es auch in einer 128-GB-Variante

Weitere Artikel zum Thema
Funk­tio­niert WhatsApp auf dem Nokia 3310?
1
Das Nokia 3310
Das Nokia 3310 ist ein Mobiltelefon, das weniger Funktionen bietet als moderne Elektro-Zahnbürsten. Aber unterstützt es WhatsApp?
Xperia XZ Premium: So sieht die Super­zeit­lupe mit 960 fps aus
Das Xperia XZ Premium kann für kurze Zeit Videos in extremer Zeitlupe aufzeichnen
Aus 0,18 Sekunden werden mehr als 5 Sekunden: Ein Video demonstriert den extremem Zeitlupenmodus des Xperia XZ Premium mit 960 fps.
LG G6 nutzt vier Jahre altes Gorilla Glass als Display-Abde­ckung
Michael Keller6
Peinlich !12Das Display des LG G6 wird offenbar (nur) von Gorilla Glass 3 geschützt
Im LG G6 kommen offenbar drei verschiedene Generationen Gorilla Glass zum Einsatz – die älteste davon soll den Bildschirm schützen.