Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone SE vs. iPhone 8: Vergleich der günstigen Apple-Handys

iPhone SE vs iPhone 8 Vergleich
iPhone SE vs iPhone 8: Bei uns im Vergleich (© 2021 CURVED )

Das iPhone SE von 2020 und iPhone 8 sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich. Und tatsächlich haben sie gerade beim Design auch erschreckend viele Ähnlichkeiten. Trotzdem gibt es einige entscheidende Unterschiede. Wir zeigen euch, für wen sich die kompakten iPhones eignen.

Vorweg sei gesagt, dass die kleinen iPhones echtes Retro-Feeling bieten. Das spiegelt sich vor allem in Design wider, aber auch die Technik ist zu großen Teilen nicht auf dem Stand moderner Flaggschiff-Phones. Wenn ihr aber ein solides, kompaktes und günstiges iPhone sucht, seid ihr hier an der richtigen Adresse.

Inhaltsverzeichnis

Design: Retro-Stil mit Home-Button

Das Design der beiden kleinen iPhones erinnert nicht zufällig an alte Zeiten. Das iPhone SE aus 2016 dient schließlich als Vorlage für das iPhone SE von 2020 und das iPhone 8 ist bereits im Jahr 2017 erschienen.

Nach heutigen Standards veraltet, ist das Design trotzdem sehr sympathisch verglichen mit neueren Modellen. Und es hat auch einen Vorteil: Der Home-Button ist wieder da. Viele Apple-Fans haben diesen bei den neuen iPhones vermisst. Aber dadurch, dass der Bildschirm nicht die gesamte Front einnimmt, haben das iPhone SE und das iPhone 8 Platz für den runden Knopf.

Genau wie unten haben beide Smartphones auch oben Platz, der nicht vom Bildschirm bedeckt ist. Insgesamt wird damit nur rund 65 Prozent der Vorderseite der Handys vom Bildschirm eingenommen. Für heutige Verhältnisse ist das sehr wenig. Bei den meisten neuen Smartphones ist mindestens 80 Prozent der Front Bildschirm.

Auch die Dimensionen sind erfrischend klein. Mit einer Länge von 67 Millimetern und einer Höhe von 138 Millimetern sind iPhone SE und iPhone 8 sehr handlich und passen in fast jede Hosentasche. Die Materialien sind, wie ihr es von Apple gewohnt seid, hochwertig. Ihr bekommt einen Aluminium-Rahmen mit einem Glasrücken. Für Stabilität ist also gesorgt.

Display: Klein, aber scharf

Wie schon angedeutet sind die Displays der Retro-iPhones ungewohnt klein. Das muss aber nichts Schlechtes sein. So habt ihr immer alles im Blick, was auf dem Bildschirm passiert, könnt mit dem Daumen quasi jede Stelle erreichen und das Bild ist auch bei kleineren Auflösungen scharf.

iPhone SE 2020
Klein, aber fein: Das Display des iPhone SE (2020) (© 2020 CURVED/Christoph Lübben )

Beim iPhone SE und iPhone 8 bekommt ihr eine Auflösung von 1334 x 740 Pixeln. Das klingt erst mal nach wenig, aber dank der kompakten Größe sind das immer noch 326 Pixel pro Zoll, was ausreichend scharf ist. Außerdem handelt es sich jeweils um Retina-LCDs. Beim Display könnt ihr also nicht die neueste Technik erwarten, trotzdem bringt vor allem die kompakte Größe Vorteile mit sich.

Leistung: Etwas in die Jahre gekommen

Bei der Leistung hat das neuere iPhone SE klare Vorteile. Das ist nicht überraschend, schließlich ist es immerhin drei Jahre nach dem iPhone 8 erschienen.

Für die bessere Performance sorgt vor allem der A13-Bionic-Chip von Apple, der im iPhone SE verbaut ist. Beim iPhone 8 bekommt ihr den etwas älteren A11-Bionic-Chip. Dessen Alter macht sich klar bemerkbar. In Benchmarks schneidet der neuere A13-Chip in der Gesamtwertung bis zu 69 Prozent besser ab.

Das bedeutet, ihr bekommt mit dem iPhone SE deutlich mehr Leistung. Das zahlt sich vor allem aus, wenn ihr vorhabt, mit den iPhones zu zocken. Der neuere A13-Bionic-Chip beschert euch auch eine längere Akkulaufzeit, da er energieeffizienter arbeitet als der ältere A11-Chip.

Genau wie die Smartphones selbst ist auch der Arbeitsspeicher ungewöhnlich klein, verglichen mit aktuellen Android-Smartphones. Das iPhone SE bietet mutmaßlich 3 GB Arbeitsspeicher, das iPhone 8 sogar nur 2 GB. Allerdings sind Apple-Handys dafür bekannt, den Arbeitsspeicher sehr effizient zu nutzen. Offizielle Angaben zum RAM macht Apple übrigens nicht.

Apple iPhone SE (2020)
  • Display: 4,7 Zoll Retina LCD (1334 x 750 Pixel)
  • Chipsatz: Apple A13 Bionic
  • RAM: 3 GB RAM
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB / 256 GB
  • Kamera: Weitwinkel (12 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (7 MP)
  • Akku: 1821 mAh
  • Betriebssystem: iOS 13
  • Anschlüsse: Lightning, USB 2.0
  • Dual-SIM: Nein
  • iPhone SE (2020) im Test
Apple iPhone 8
  • Display: 4,7 Zoll Retina LCD (1334 x 750 Pixel)
  • Chipsatz: Apple A11 Bionic
  • RAM: 2 GB RAM
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB / 256 GB
  • Kamera: Weitwinkel (12 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (7 MP)
  • Akku: 1821 mAh
  • Betriebssystem: iOS 11
  • Anschlüsse: Lightning, USB 2.0
  • Dual-SIM: Nein
  • iPhone 8 im Test

Kamera: iPhone 8 vs. iPhone SE

Das Kamerasystem von iPhone SE und iPhone 8 ist auf dem Datenblatt identisch. Als Hauptkamera bekommt ihr eine 12-MP-Weitwinkel-Linse mit einer f/1.8-Blende. Damit werdet ihr wahrscheinlich keine Fotowettbewerbe gewinnen, für ordentliche Bilder reicht es aber auf jeden Fall. Eure Selfies macht ihr mit der 7-MP-Kamera auf der Vorderseite, die sich bei beiden Smartphones wiederfindet.

iPhone SE Kamera Linse
Das iPhone SE 2020 hat wie das iPhone eine einzelne Kamera auf der Rückseite (© 2020 Apple )

Unterschiede gibt es dagegen bei der Software, wo das iPhone SE (2020) die Nase vorn hat.
Damit bekommt ihr Features wie den Porträtmodus mit Bokeh-Effekt und Tiefen-Kontrolle. Außerdem könnt ihr die Fotos mit dem sogenannten Porträtlicht bearbeiten, wo ihr euer Motiv zum Beispiel wie im Studio oder auf der Bühne ausleuchten könnt.

Akku: Kompakt wie die Smartphones selbst

iPhone SE vs. iPhone 8 im Akku-Vergleich: Hier sind die beiden Geräte gleichauf. Verlässlichen Berichten zufolge bekommt ihr jeweils eine Akku-Kapazität von 1821 mAh. Apple selbst macht dazu keine offiziellen Angaben.

Das iPhone SE könnt ihr via Fast-Charging mit bis zu 18 Watt aufladen, während das iPhone 8 maximal 15 Watt unterstützt. Trotz der kleinen Unterschiede solltet ihr die beiden kompakten iPhones mit einem Schnellladegerät innerhalb von 30 Minuten auf 50 Prozent auftanken können. Kabelloses Laden ist ebenfalls möglich, dauert aber deutlich länger.

iPhone 8
Über die Rückseite lassen sich die iPhones kabellos aufladen (© 2017 CURVED )

Laut Apple könnt ihr mit sowohl mit dem iPhone SE als auch mit dem iPhone 8 bis zu 13 Stunden Videos wiedergeben oder bis zu 40 Stunden Musik hören, bevor die Handys an die Steckdose müssen.

Fazit: iPhone SE vs. iPhone 8

Wer gewinnt das Duell iPhone SE vs. iPhone 8? Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handle sich um die gleichen Smartphone-Modelle. Bildschirm und Gehäuse sind jeweils gleich groß. Materialien und Gewicht sind ebenfalls identisch, genau wie das Kamerasystem und der Akku.

Wenn wir allerdings ein wenig näher hinschauen, kann das iPhone SE von 2020 im Vergleich mit dem iPhone 8 klar seine Stärken ausspielen. Es hat zum Beispiel den deutlich schnelleren A13-Bionic-Chip und mehr Arbeitsspeicher. Dazu bekommt ihr neuere Software für die Kamera, die euch mehr Optionen gibt. Abgesehen davon sind die Unterschiede aber marginal.

Ihr könnt beide Modelle mit 64 GB, 128 GB oder 256 GB Speicher bekommen. Beide Apple-Smartphones versprühen Retro-Flair mit ihrem kleinen Bildschirm, dem Home-Button und der kompakten Form. Für die höhere Leistung des iPhone SE zahlt ihr natürlich auch ein wenig mehr. Wenn ihr nur ein günstiges iPhone möchtet, werdet ihr auch mit dem iPhone 8 zufrieden.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema