iPhone XS vs iPhone 8 – auf alten Schiffen oder zu neuen Ufern?

Peinlich !18
iPhone XS oder iPhone 8 – unsere Redakteure beziehen Stellung.
iPhone XS oder iPhone 8 – unsere Redakteure beziehen Stellung.

Ihr wollt ein neues iPhone kaufen und wisst nicht welches es werden soll? Apples Smartphones sind bekannt für ihre Langlebigkeit – da denkt der ein oder andere schon mal darüber nach, zur Vorgängergeneration zu greifen. iPhone 8 vs. iPhone XS: Welches lohnt sich am meisten? Unsere CURVED-Redakteure Martin und Viktoria sind da unterschiedlicher Meinung.

Wer nicht bis zum Release des neuen iPhones warten will, hat immer noch einige interessante Apple-Smartphones zur Auswahl. Es gibt das iPhone XR, XS Max oder andere Modelle. Diese sind es jedoch nicht, die es unseren Redakteuren angetan haben. Momentan ist das iPhone 8 noch einmal ein Stück günstiger. Daneben steht das aktuelle iPhone XS – quasi die Standardvariante der aktuellen Generation. Und von der physischen Größe her das kleinste der Serie.

Das iPhone XS ist von den harten Fakten natürlich deutlich besser als das iPhone 8. Ob beim Display, der Kamera oder der Leistung – in allen Vergleichskriterien sticht das neue Apple-Smartphone das alte aus. Nur nicht beim Preis. Wir finden: Der Kauf beider Handys kann sich lohnen!

Martin: Das iPhone 8 ist einfach praktisch

Ich bin ja eher der Pragmatiker. Für mich kommt es darauf an, dass das Smartphone läuft, schnell zur Hand ist und einigermaßen gute Fotos schießt. Klar ist die Single-Kamera des iPhone 8 mit seinen 12 Megapixel heute lange nicht mehr zeitgemäß, für ein paar schöne Schnappschüsse reicht sie aber auf jeden Fall noch aus

Außerdem mag ich den Home Button. Er ist einfach intuitiv – und es stört mich auch nicht, wenn ich mit meinem Finger ein paar Schlieren auf dem Smartphone-Rand hinterlasse. Auf dem Display ist das schwieriger, immerhin sieht man die unschönen Abdrücke ganz besonders gut, wenn Licht darauf fällt. Übrigens reicht mir auch die Authentifizierung mit Touch ID, Face ID brauche ich jetzt nicht unbedingt.

Das 4,7 Zoll große Display ist zwar nach heutigen Standards relativ klein, doch an den Trend zum Phablet muss ich mich eh noch gewöhnen. Ich mag ein kompaktes Smartphone in einer robusten Hülle, das ich problemlos in die Tasche stecken und mit einer Hand bedienen kann.

Funktionalität reicht aus – Schwachstelle Akku

Und worauf lege ich bei der Leistung und den Funktionen wert? Die Apps sollen schnell starten, stabil laufen und der Akku sollte möglichst anderthalb Tage durchhalten. Klar – wenn ich einen ganzen Tag lang "Harry Potter: Wizards Unite" zocke, bin ich auch nicht sauer, wenn es sich mal eher verabschiedet. Dummerweise ist das im Vergleich zum iPhone XS die Schwäche des iPhone 8, denn beim Akku steht es laut Herstellerangaben schlechter da.

Wie bei iPhones üblich, wirkt das iPhone 8 enorm robust. Immerhin ist es auch vor Staub und zumindest Spritzwasser geschützt: Theoretisch sollte man es sogar bis zu 30 Minuten in Wasser tauchen können – jedenfalls bis zu einer Tiefe von einem Meter. Das verspricht die IP67-Zertifizierung.

Außerdem – und hier kommt ein entscheidendes Argument: Das iPhone 8 ist noch lange nicht veraltet und gerade jetzt ziemlich günstig. Und trotz des höheren Alters wird es noch mit Updates versorgt: iPhone 13 soll es auch für das iPhone 8 geben. Aber das ist ja auch generell ein Argument für ein Smartphone von Apple.

Viktoria: Das iPhone XS ist Alles, was ich an iPhones schätze – und mehr

Bedingungslose Liebe für alle Apple-Produkte kann man mir wirklich nicht attestieren – aber wenn mich ein Smartphone überzeugt, dann bin ich mir meiner Meinung sicher. Das hat das iPhone XS bei mir eindeutig geschafft. Denn wie das US-Unternehmen zur Veröffentlichung des XS schrieb: "Das iPhone ist alles, was du am iPhone liebst. Nur viel mehr davon."

Tatsächlich hat das iPhone XS im Vergleich zum X einige Upgrades erhalten, die mich wirklich überzeugt haben. Denn natürlich könntet ihr mich zurecht fragen, wieso ich denn lieber zum XS stehe als zum X. Einen großen Unterschied gibt es in Sachen Design zwischen den iPhones nicht – der Mehrwert spielt sich eher unter der Haube ab, während der Preis keinen großen Unterschied macht.

iPhone XS: Der Blick aufs Wesentliche und Schnelligkeit wissen zu überzeugen

Im Vergleich zum iPhone 8 dagegen, hat das XS einen ziemlichen Sprung gemacht. Weg ist der Home Button – der bei mir sowieso einfach irgendwann nicht mehr reagiert hat und mir den letzten Nerv raubte. Das Display wiederum hat kaum Aussparungen und legt so den Blick aufs Wesentliche frei: das, was ich auch tatsächlich mit dem Smartphone mache. Wer braucht schon unnötige Ränder!

Doch weg von der Oberflächlichkeit und hin zum Eingemachten. Denn auch das Innere des iPhone XS hat nachgelegt. Der eingebaute A12 Bionic macht das Gerät schnell und lässt es flüssig laufen – und für meine Social Media und Netflix-Nutzung reicht es sowieso dreimal.

Wichtig ist mir tatsächlich die Kamera und die Mischung aus 12-Megapixel-Tele- und 12-Megapixel-Weitwinkel-Sensor überzeugt mich komplett. Urlaubsfotos, Schnappschüsse mit Freunden oder Panoramaaufnahmen der wöchentlichen Wanderrouten – die Farben und die Qualität der Bilder begeistern mich einfach jedes Mal aufs Neue.

Darum ist das iPhone XS meine erste Wahl

Bei meiner Arbeit im Großstadtdschungel und anschließendem Versuch, ein voll genutztes Leben zu leben, ist mir dabei besonders wichtig, dass mich der Akku meines Smartphones nicht plötzlich im Stich lässt. Während eines kompletten Tages moderater Handynutzung hat es der Akku jedenfalls noch nicht geschafft mich zu enttäuschen.

Was das alles heißt? Naja, bevor ich vermutlich noch ein paar hundert Euro für das neue iPhone 2019 hinblättern müsste, würde ich immer wieder zum iPhone XS greifen. Es ist ein wunderschönes und leistungsfähiges Smartphone, was bei mir keine Wünsche offen lässt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13.1 dros­selt iPhone Xs (Max) und Xr
Francis Lido
Peinlich !20iPhone Xs und Xr droht die Drosselung durch iOS 13.1
iOS 13.1 bringt die Drosselung für iPhone Xs (Max) und Xr. Wir erklären euch, was das bedeutet.
iPhone-Akku­t­ausch: Sperrt Apple Repa­ra­tur-Dienste aus?
Francis Lido
Apple will den iPhone-Akkutausch selbst ausführen
Nach einem iPhone-Akkutausch durch nicht autorisierte Reparatur-Dienste tritt eine Software-Sperre inkraft. Wir nennen euch die Nachteile.
iPhone mit 5G: 2020 sollen gleich drei Apple-Handys mit 5G kommen
Viktoria Vokrri
Supergeil !132020 sollen drei iPhones mit 5G kommen – das iPhone 2019 soll sich vom iPone X dagegen nicht groß unterscheiden.
Apple soll 2020 ganze drei OLED iPhones mit 5G rausbringen – davon gehen Experten von JPMorgan aktuell fest aus.