iPhone Xs Max im Test: das bislang größte iPhone im Hands-on [mit Video]

Dieses iPhone macht seinem Namen alle Ehre: Das iPhone Xs Max kommt mit dem größten Display, das Apple bisher in einem iPhone verbaut hat. Sogar das Galaxy Note 9 lässt man damit hinter sich. Aber: Ist das nicht vielleicht schon zu viel iPhone? Ein Hands-on.

Dass Apple bei neuen Produkten selten mit aussagekräftigen Adjektiven geizt, ist bekannt: Zu Begriffen wie "schneller" und "besser" hat sich mittlerweile ein neuer gesellt: "größer". Schon im letzten Jahr war das iPhone X das iPhone mit dem bisher größten Display. 2018 setzt Apple noch eins drauf: Der Bildschirm des iPhone Xs Max misst satte 6,5 Zoll. Damit hat es ein größeres Display als das Samsung Galaxy Note 9.

Wie fühlt sich das iPhone Xs Max an?

Unhandlich wird das Smartphone durch den riesigen Bildschirm aber nicht: Das iPhone Xs Max ist kaum größer als das iPhone 8 Plus. Das liegt daran, dass auch bei diesem Gerät die Ränder nach links, rechts und unten kaum existent sind. Nur oben gibt es die Notch genannte Aussparung, in der die Technik für die Gesichtserkennung Face ID sitzt. Dieses Design sieht auch 2018 noch Klasse aus. Dass die Android-Konkurrenz Apple hier noch immer kopiert, ist der größte Beweis dafür.

Ansonsten ist das iPhone Xs Max natürlich eines: Luxus pur! Rahmen aus Edelstahl, hinten Glas. Alles ist gewohnt top verarbeitet. Und handlich ist es auch noch. Beim kurzen Ausprobieren konnte ich das Gerät bequem mit einer Hand bedienen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich große Hände habe. Der Vorführer, der Medienvertretern die Geräte für Videos gezeigt hat, musste teilweise beide Hände benutzen.

Das Smartphone fühlt sich robust und edel an und ist im Vergleich zum iPhone 8 Plus auch kaum schwerer, dürfte bei längerer Benutzung also nicht für lahme Arme sorgen. Apple hat das Gerät im Vergleich zum iPhone X außerdem widerstandsfähiger gemacht. Es ist nach IP68 gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Auch das Glas soll noch einmal robuster sein.

Was für ein Display

Das wichtigste ist natürlich das Display. Hier setzt Apple erneut auf ein OLED-Panel, das den Namen Super Retina bekommen hat und HDR 10 unterstützt. Klingt nach Marketingsprech, sieht aber umwerfend aus. Knallige Farben, sattes Schwarz. Allein der Trailer zu "Ready Player One" hat ausgereicht, um mich richtig neidisch zu machen. Wer dieses iPhone besitzt, der braucht fast schon kein iPad mehr, um unterwegs Filme zu schauen. Dafür ist der Bildschirm locker groß genug – und sieht, ich wiederhole mich, fantastisch aus.

Natürlich könnt ihr auf dem iPhone nicht nur Filme schauen, sondern auch zocken. Während der Keynote zeigte Bethesda "The Elder Scrolls Blades", ein neues Rollenspiel fürs iPhone mit vielen dynamischen Lichteffekten. Auch im Vorführbereich durfte ich mir das Spiel ansehen. Das kam in Sachen Grafik schon sehr an "Skyrim" für die Nintendo Switch ran. Vielleicht kann man sich also auch in Zukunft überlegen, ob man Nintendos Hybrid-Konsole wirklich noch zusätzlich zum iPhone einpacken muss.

Möglich macht es Apples neuester Prozessor, der A12 Bionic, der noch einmal um bis zu 15 Prozent schneller arbeiten soll, als der A11 Bionic im iPhone X. Es ist also zu erwarten, dass Apple auch 2018 die Konkurrenz in Sachen Leistung zerlegt. Der Chip sorgt aber nicht nur dafür, dass sich Apps (bis zu 30 Prozent) schneller öffnen. Er ist auch mit einer Neural Engine ausgestattet, die unter anderem Face ID schneller machen und euch in Sachen Fotografie unterstützen soll.

Dualkamera mit Smart HDR

Das iPhone Xs Max ist wie das iPhone Xs mit einer Dualkamera ausgestattet, die aus einer 12-Megapixel-Tele- und einer 12-Megapixel-Weitwinkellinse besteht. Sie knipst gemeinsam mit der Neural Engine auf Knopfdruck nicht nur ein Foto sondern gleich mehrere und wählt unter allen Bildern das beste Foto aus. Apple nennt das Smart HDR.

Neu ist außerdem, dass man den Bokeh-Effekt bei Porträtfotos nun im Nachhinein bearbeiten kann. Diese Funktion bietet unter anderem Huawei schon länger. Was beim Ausprobieren aber sofort ersichtlich wurde: Auf dem iPhone geht es schneller, weil man den Fokuspunkt nicht nachträglich verändern kann. Dafür sahen die Fotos im Vorführbereich sehr sauber ausgeschnitten aus.

Was ein großes Smartphone wie das iPhone X Max braucht, ist natürlich ein entsprechend großer Akku, um problemlos über den Tag zu kommen. Hier macht Apple Mut: Die Batterie soll täglich eineinhalb Stunden länger durchhalten als beim iPhone 8 Plus der Fall gewesen ist. Außerdem spendiert Apple in der Spitze mehr Speicher. Neben den gewohnten Varianten mit 64 und 256 Gigabyte gibt es das iPhone Xs Max auch mit 512 Gigabyte Speicher. Da vermisst man dann auch keine Speicherkarte mehr.

Preise, Farben und Verfügbarkeit

Größeres Display, größerer Akku, größerer Speicher, mehr Performance. Das alles lässt sich Apple gut bezahlen. Ihr bekommt das iPhone Xs Max ab 1249 Euro in den Farben Space Grau, Silber und Gold. Vorbestellen könnt ihr es ab dem 14. September, geliefert wird ab dem 21. September 2018.

Vorläufiges Fazit: Das neue iPad Mini heißt iPhone Xs Max

Wow, Apple! Das iPhone Xs Max ist ein Brett – im positiven Sinne. So ein tolles großes Display sieht man selten. Ein Dämpfer für viele dürfte allerdings der Preise sein. 1249 Euro? Das ist nicht günstig. Wenn man sich aber überlegt, dass das Riesen-iPhone quasi fast auch das iPad ersetzen kann, könnte man ins Grübeln kommen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs (Max) und Xr: So stark sind die Akkus
Francis Lido
Das iPhone Xs Max hat einen stärkeren Akku als das Xs
Wie fällt die Akkukapazität von iPhone Xs, Xs Max und Xr aus? Aus einer Zertifizierung soll diese für alle drei Geräte hervorgehen.
iPhone Xs und Co.: Display-Austausch soll künf­tig schnel­ler erfol­gen
Francis Lido1
iPhone-Besitzer warten im Schadensfall künftig kürzer auf ein neues Display
Apple kann die Displays von iPhone Xs und älteren Smartphones schneller ersetzen als bisher. Eine Ausnahme stellt das iPhone Xr dar.
Apple erklärt euch die Vorteile des iPhone Xs in diesem Video
Michael Keller1
Iphone Xs, Xs Max, Apple Keynote 2018, Hands-On
Was zeichnet iPhone Xs und Xs Max aus? Apple hat ein kurzes Video veröffentlicht, um diese Frage zu beantworten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.