Lenovo Moto G5: Foto-Tipps für noch schönere Bilder

Die Hauptkamera des Moto G5 löst mit 13 MP auf
Die Hauptkamera des Moto G5 löst mit 13 MP auf(© 2017 CURVED)

Für Fotos können Besitzer des Moto G5 auf die Hauptkamera zurückgreifen, die mit 13 MP auflöst. Selfies sind zudem mit der 5-MP-Frontkamera möglich. Mit beiden Kamera-Modulen lassen sich gute Bilder knipsen, doch werdet Ihr, wenn Ihr unsere Ratschläge beachtet, mit Eurem Smartphone noch bessere Ergebnisse erzielen.

Serienaufnahme nutzen

Eine nützliche aber leicht versteckte Funktion ist die Serienaufnahme des Moto G5. Mit der Kamera-App könnt Ihr mehrere Bilder nacheinander aufnehmen, indem Ihr Euren Finger auf den großen Auslöser-Button legt und ihn dort haltet. Das Feature wird gerade dann nützlich, wenn Ihr etwa ein Motiv in Bewegung – wie bei einem sportlichen Event – fotografieren wollt. Wenn Ihr mehrere Bilder hintereinander macht, ist die Chance geringer, den "perfekten Moment" für ein Foto zu verpassen.

Kontrolle durch den Profi-Modus

Lenovo hat dem Moto G5 einen Profi-Modus spendiert, der Euch die Kontrolle über viele zusätzliche Einstellungen der Kamera gibt. Wählt den Modus in der Kamera-App aus. Anschließend könnt Ihr beispielsweise den Weißabgleich verändern, der die Farbgebung des Bildes regelt. Tippt dafür auf das "WB"-Icon. Zur Auswahl stehen Euch neben der "Automatik" verschiedene Voreinstellungen. Die Icons sollen Euch dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen: Die Wolke signalisiert zum Beispiel, dass Ihr diese Einstellung bei bewölktem Wetter im Freien einsetzen solltet. Wenn Ihr das Gefühl habt, dass die Farben auf einem Foto nicht ganz richtig sind, solltet Ihr die verschiedenen Optionen vom Weißabgleich durchprobieren.

Das viereckige Symbol mit einem Kreis steht für den Fokus. Über einen Regler könnt Ihr die Schärfe der Kamera des Moto G5 regeln. Das Icon "Unendlich" steht dabei für weit entfernte Objekte, die "Blume" für Nahaufnahmen. Wenn Ihr den Slider nun auf Nahaufnahme stellt, erzeugt Ihr einen Bokeh-Effekt, bei dem nur Objekte oder Personen scharf gestellt sind, die sich nah am Objektiv befinden. Experimentiert mit dieser Option etwas herum, um die Aufmerksamkeit nur auf einen bestimmten Teil Eures Fotos zu lenken.

Wählt auf dem Moto G5 das "ISO"-Icon aus, um vereinfacht gesagt die Helligkeit für das Foto einzustellen. Bedenkt jedoch: je höher der ISO-Wert, desto mehr Artefakte und Körnungen werden sichtbar. Ihr solltet für die beste Qualität deshalb zunächst überprüfen, ob Ihr das Foto im ISO-Bereich 100 bis 400 problemlos knipsen könnt, was beispielsweise bei strahlender Sonne der Fall sein dürfte.

Selfies ins Licht rücken

Um mit der Frontkamera schöne Selfies zu machen, steht Euch das "Verschönern"-Feature auf dem Moto G5 zur Verfügung, das Gesichter und Haut schöner darstellen soll. Sobald Ihr über den Button mit dem Kamera-Icon unten links zur vorderen Kamera wechselt, findet Ihr in der oberen Leiste ganz oben auf dem Display ein rundes Symbol, das ein Gesicht von der Seite zeigt. Tippt darauf, um den Modus zu aktivieren.

Eure Selfies mit dem Moto G5 lassen sich aber auch durch weitere Tricks verbessern: Achtet darauf, dass Licht auf Euer Gesicht trifft und nicht stattdessen eine Lichtquelle, die sich im Hintergrund des Bildes befindet, direkt in das Objektiv der Kamera leuchtet. Sofern Ihr die Möglichkeit dazu habt, sollte Eure Schokoladenseite etwa doppelt so viel Licht abbekommen wie die andere Gesichtshälfte. Dadurch wirkt Euer Gesicht auch weniger flach.

Zusammenfassung:

  • Tippt auf dem Moto G5 länger auf den Auslöse-Button, um eine Serienaufnahme zu starten, etwa um sich bewegende Motive besser ablichten zu können
  • Im Profi-Modus der Kamera ändert Ihr über den "WB"-Regler (Weißabgleich) die Farbgebung des Bildes bei Bedarf
  • Über das viereckige Symbol mit einem Kreis in der Mitte könnt Ihr die Schärfe einstellen und nahe Objekte mit einem Bokeh-Effekt versehen
  • Mit "ISO" steuert Ihr die Helligkeit für das Foto. Es gilt allerdings: Je niedriger der Wert, desto höher die Bildqualität
  • Aktiviert die Frontkamera und tippt oben auf das runde Icon, das ein Gesicht von der Seite zeigt, um "Verschönern" für Selfies zu aktivieren
  • Achtet darauf, dass Ihr genügend Licht für das Selfie abbekommt und keine Lichtquelle im Hintergrund direkt in die Kamera leuchtet
  • Eure Schokoladenseite sollte nach Möglichkeit mehr Licht abbekommen, als die andere Gesichtshälfte

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !13Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.