LG G6: Kamera-Tipps für schönere Fotos

Die Dualkamera des LG G6 hat es in sich
Die Dualkamera des LG G6 hat es in sich(© 2017 CURVED)

Das LG G6 kommt mit einer Dualkamera daher, deren Linsen mit jeweils 13 MP auflösen. Beide Objektive sind zudem mit unterschiedlichen Aufnahmewinkeln versehen. Ideale Voraussetzungen also, um auf Fotosafaris erstklassige Ergebnisse zu erzielen. Wir erklären Euch an dieser Stelle, wie Ihr die Features des LG G6 dafür am besten einsetzt.

Dualkamera nutzen

Die Linsen der Dualkamera des LG G6 besitzen wie das Vorgängermodell unterschiedliche Brennweiten. Eine der Kameras verfügt nun über ein 125 -Grad-Weitwinkelobjektiv, das Panorama-Aufnahmen besonders einfach realisieren kann – Euch steht damit beim Fotografieren ganz automatisch ein größerer Bildbereich zur Verfügung. Die andere Kamera umfasst 71 Grad und ist besonders für Portrait-Aufnahmen geeignet, kann aber auch als Zoom verwendet werden.

Das Wechseln zwischen den beiden Objektiven beziehungsweise das Zoomen funktioniert hier wie bei den meisten Smartphones, indem Ihr die sogenannte "Pinch and Zoom"-Geste anwendet: Ihr legt also zwei Finger auf das Display und zieht sie auseinander. Der dann auf dem eingeblendeten Balken zu sehende Strich zeigt Euch den Punkt an, ab dem das LG G6 vom Weitwinkel- zum Teleobjektiv der Dualkamera wechselt. Alle Vergrößerungen jenseits von diesem Strich sind dementsprechend rein digital und verringern die Bildqualität. Achtet daher darauf, den Zoom nur ungefähr bis kurz nach dem Objektivwechsel zu nutzen, um Artefaktbildungen zu vermeiden.

Auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen kann es bei der Dualkamera des LG G6 trotz aller Verbesserungen zu leichtem Bildrauschen kommen – das fällt allerdings durch die verbesserte Detailwiedergabe nicht so arg ins Gewicht, wie bei manch anderen Geräten. Ihr könnt also auch an dunkleren Tagen oder in nur spärlich beleuchteten Räumen halbwegs gute Fotos schießen.

Die passenden Einstellungen in der Kamera-App

Die vorinstallierte Kamera-App bietet Euch zahlreiche Funktionen, mit denen die mit dem LG G6 aufgenommenen Fotos noch besser ausfallen. Einige besonders nützliche Optionen müsst Ihr allerdings erst noch in den Einstellungen aktivieren. Das gilt zum Beispiel für die Möglichkeit, auch sich bewegende Motive mit dem Fokus zu verfolgen, sodass diese nicht unscharf werden. Tippt dafür auf das Zahnrad-Icon oben links in der Kamera-App und aktiviert den "Tracking Fokus".

Ihr profitiert in der Kamera-App des LG G6 außerdem von der praktischen Vorschauanzeige in Form eines Balkens, der das Scrollen durch die gerade aufgenommenen Schnappschüsse ermöglicht. Dabei werden fünf Bilder zeitgleich auf dem Display angezeigt – das ist praktisch, wenn Ihr noch während des Fotografierens aussortieren möchtet. Wenn Ihr das quadratische Foto-Format 1:1 auswählt, erhaltet Ihr eine andere Vorschauanzeige: Die Anzeige teilt sich in zwei Hälften, von denen eine für die Bildervorschau genutzt werden kann.

Licht, Entfernung und Bildaufbau

Auch das beste Kamera-Setup samt Software ist kein Ersatz für fotografisches Know-how. Die grundlegenden Regeln der Smartphone-Fotografie behalten auch in Bezug auf das LG G6 ihre Gültigkeit: Die Kameras der mobilen Endgeräte sind beispielsweise in besonderem Maße von der Lichtsituation abhängig. Daher solltet Ihr darauf achten, dass sich die Hauptlichtquelle nach Möglichkeit hinter der Kamera befindet. Es ist zudem ratsam, nicht weiter als nötig vom jeweiligen Motiv entfernt zu sein, um alle wichtigen Details aufnehmen zu können. Auf der Suche nach einer spannenden Bildkomposition müsst Ihr Euch nicht zwangsläufig an den "Goldenen Schnitt" halten, doch zentrierte, allzu symmetrische Anordnungen wirken schnell ein wenig langweilig. Die Hauptsache bleibt natürlich, dass Ihr selbst mit dem Ergebnis zufrieden seid.

Zusammenfassung

  • Ihr könnt zwischen Weitwinkel- und Teleobjektiv der Dualkamera wechseln, indem Ihr zwei Finger auf das Display legt und diese auseinander zieht. Sobald Ihr den Strich auf dem Slider erreicht, wird automatisch auf das zweite Objektiv gewechselt
  • Die Kamera-App des LG G6 hält neue Vorschau-Modi für Euch bereit – darunter eine 1:1-Ansicht, die Euch auf der einen Bildhälfte das gerade gemachte Foto anzeigt und auf der anderen eine Live-Vorschau
  • Sich bewegende Motive bleiben scharf, wenn Ihr unter den Einstellungen der Kamera-App "Tracking Fokus" aktiviert
  • Achtet beim Fotografieren auf stimmige Lichtverhältnisse und die Position der Hauptlichtquelle
  • Bemüht Euch um eine interessante Bildkomposition, die nicht zu symmetrisch ist
Weitere Artikel zum Thema
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.