Mit diesen Tricks halten Apples AirPods deutlich besser im Ohr

Die AirPods von Apple gibt es nur in einer Größe.
Die AirPods von Apple gibt es nur in einer Größe.(© 2016 CURVED)

Die AirPods von Apple passen nicht jedem Ohr. Mit zwei kleinen Tricks könnt ihr den Halt der Kopfhörer aber drastisch verbessern.

Anders als viele andere komplett kabellose Kopfhörer lassen sich die AirPods nicht an verschiedene Ohrgrößen anpassen. Apple liefert seine In-Ear-Kopfhörer in Einheitsgröße aus und verspricht, dass sie den meisten Menschen passen. Solltet ihr zu den Ausnahmen zählen, haben wir zwei Tipps, mit denen sie sich an größere Ohren anpassen lassen und trotzdem noch in ihre Ladehülle passen.

Klebepunkte oder Schaumstoff-Überzug

Für den ersten Trick braucht ihr einen Locher und wasserfestes Pflaster von der Rolle. Das hält nicht nur Schweiß und Regen stand, sondern ist auf der Außenseite aufgeraut und sorgt so für mehr Halt. Das Pflaster ist zudem dünner und hautverträglicher als rutschfestes Klebeband. Mit dem Locher stanzt ihr Klebepunkte aus dem Pflaster. Jetzt beginnt die Experimentierphase: Findet die Stellen auf dem AirPod, an denen die Klebepunkte für besten Halt sorgen. Ein Nutzer im Forum von Macrumors erzielte bereits mit vier Punkten eine besseren Halt. Er hat sie an der Ober- und Unterkante der Ohrstöpsel auf Höhe des Sensors – der schwarze Punkt auf der Innenseite – geklebt.

Der zweite Trick ist etwas "invasiver": Ihr benötigt dafür kleine Schaumstoff-Überzieher für Kopfhörer, einen dünnen Filzstift, eine Nadel oder Kanüle sowie ein Feuerzeug. Zieht die Schaumstoff-Überzieher auf die AirPods und markiert die Stellen, an denen sich die zwei Sensoren befinden, mit dem Filzstift. Nehmt die Überzieher wieder ab, erhitzt die Nadel mit dem Feuerzeug und brennt kleine Löcher an die markierten Stellen. Ansonsten wären die Sensoren blockiert und die AirPods würden nicht richtig funktionieren. Zieht nun den Schaumstoff wieder über die Ohrstücke. Jetzt sollten sie besser halten und, genau wie in der Variante mit dem Klebepunkten, immer noch zum Aufladen in die Hülle passen.

Weitere Artikel zum Thema
CURVED/labs: (Over)EarPods aka der nächste logi­sche Schritt
CURVED labs1
(Over)EarPod neben Apples HomePod
Apples EarPods sind Kult, die AirPods Bestseller, der HomePod von Fans heißersehnt. Aber wie könnten Over-Ear-Kopfhörer von Apple aussehen? Na, so.
AirPods 2: Apples verbes­serte In-Ear-Kopf­hö­rer erschei­nen angeb­lich später
Guido Karsten
Apples AirPods sollen sich fantastisch verkaufen
Bei Apple sollen angeblich schon AirPods 2 in Arbeit sein. Angeblich werden die kabellosen In-Ear-Kopfhörer auch Noise-Cancelling bieten.
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.