Bestellhotline: 0800-0210021

Neues Samsung-Handy: Aktuelle und kommende Galaxy-Geräte im Überblick

Galaxy S21 Ultra Samsung Logo
Samsung bietet euch in allen Preisklassen Smartphones an (© 2021 CURVED )
7

Seid ihr auf der Suche nach einem neuen Samsung-Handy? Dann seid ihr hier genau richtig: Wir zeigen euch viele interessante Galaxy-Modelle und sagen euch, welches Smartphone für wen das richtige ist.

Inhaltsverzeichnis

Das erste Galaxy-Smartphone von Samsung ist im Sommer 2009 auf den Markt gekommen. Das Samsung Galaxy (GT-i7500) war nebenbei auch das erste Handy der Südkoreaner mit Android. Damit war man, nach HTC, der zweite Hersteller überhaupt, der ein Android-Smartphone veröffentlicht hat. Samsung war also von Anfang an dabei und spielt bis heute eine der größten Rollen auf dem umkämpften Markt. Wir zeigen euch, was der Tech-Riese aktuell in Sachen Smartphones zu bieten hat und wohin die Reise geht.

Da Samsung in Sachen Vielfalt ein wirklich großes Portfolio bietet, haben wir in diesem Artikel einige weniger beliebte Modelle ausgelassen, die preislich teils sehr nah an empfehlenswerteren Samsung-Handys liegen.

  • Galaxy A03s
  • Galaxy A22 (5G)
  • Galaxy A32 5G
  • Galaxy M52 (5G)
  • Galaxy M32

 

Galaxy A12: Samsungs günstiger Einstieg

Die Galaxy-A-Reihe hat Samsung ins Leben gerufen, um Geräte mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. So stellt das Samsung Galaxy A12 (hier mit Vertrag) preislich den aktuellen Einstieg in die Galaxy-Welt dar und ist noch günstiger als das Galaxy A22. Mit einem Anschaffungspreis ab 149 Euro (Stand November 2021) ist es das zurzeit günstigste Galaxy-Smartphone, das Samsung verkauft. Damit positioniert sich dieses Modell ganz klar in der Einsteiger-Klasse und richtet sich an Nutzer, die keine hohen Ansprüche an ihr Gerät haben.

Das bedeutet allerdings nicht, dass das Galaxy A12 kein funktionierendes Smartphone ist. Grundaufgaben, wie WhatsApp und Google Maps, verrichtet auch dieses Modell ohne Probleme. Wobei man gerade bei letzterem den sparsamen Prozessor merkt: Es ruckelt und hakt hier und da. Im Zusammenspiel mit dem 5000 mAh großen Akku haben wir es beim Galaxy A12 jedoch mit einem Gerät zu tun, das eine sehr gute Akkulaufzeit vorzeigen kann.

Nutzt ihr euer Smartphone also nur, um mal eine Nachricht zu verschicken oder den Bahnverkehr zu checken, könnte sich ein Blick auf das Galaxy A12 durchaus lohnen. Die bereits erwähnte Akkulaufzeit stellt dabei die größte Stärke des Einsteiger-Smartphones dar. Darüber hinaus bekommt ihr eine 48-MP-Kamera, ein 6,5 Zoll großes Display und den 32 bis 128 GB großen Speicher (je nach gewählter Ausführung) könnt ihr per microSD-Karte erweitern.

Galaxy A52s 5G: Preis-Leistungs-Kracher

Seid ihr bereit, für euer neues Samsung-Handy etwas tiefer in die Tasche zu greifen, könnte sich das für euch lohnen: Mit dem Galaxy A52s 5G (hier mit Vertrag) steht nämlich ein Smartphone bereit, das ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis mitbringt. Ab circa 369 Euro (Stand November 2021) bekommt ihr ein Gerät, das alles mitbringt, was die meisten Nutzer von einem guten Smartphone erwarten: Ein mit 2400 x 1080 Pixel scharf auflösendes OLED-Display inklusive einer erhöhten Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz und eine solide 64-MP-Hauptkamera mit vier Linsen. Außerdem gibt's 5G-Support, einen Snapdragon-778G-Chip für ausreichend Leistung, 6 GB Arbeitsspeicher und bis zu 256 GB interner Datenspeicher – der sich per microSD-Karte erweitern lässt.

So, die ganzen Zahlen lassen wir erstmal sacken. Übersetzt bedeutet das: Das Galaxy A52s 5G (zum Test geht's hier) ist ein Smartphone, das viele Sparfüchse überzeugen dürfte. Denn das Display ist schick, der verbaute Chip reicht für die meisten Anwendungen völlig aus und die Kamera ist gut, wenn auch nicht mit High-End-Modellen zu vergleichen. In Verbindung mit dem 4500 mAh großen Akku erreicht ihr sogar eine sehr gute Akkulaufzeit. Seid ihr auf der Suche nach einem Mittelklasse-Gerät mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, solltet ihr hier zugreifen. Eine Sache aber: Die Rückseite aus Plastik wirkt nicht gerade wertig. Das Problem löst ihr aber schnell mit einer Hülle.

Galaxy A52s Kamera
Die Kamera des Galaxy A52s verschmilzt mit der Rückseite (© 2021 CURVED )

Galaxy A72: Das große A52

Wer es gerne ein bisschen größer, schneller und besser mag, sollte sich auch das Samsung Galaxy A72 anschauen. Der große Bruder vom Galaxy A52 bringt kurz gesagt von allem ein bisschen mehr mit. Besonders in Sachen Größe (ein 6,7-Zoll-Display) und Akkulaufzeit. Letzteres hat uns besonders im Test des Galaxy A72 überzeugt. Was dem Handy unverständlicherweise fehlt ist aber Unterstützung für das 5G-Netz. Außerdem bietet das Display nur 90 Hz. Leider ist das Modell häufig schwer erhältlich.

Samsung Galaxy A72 Rückseite
Das ist das Galaxy A72 (© 2021 CURVED )

Galaxy S20 FE: Ist das schon High-End?

Jetzt kommen wir zum ersten Modell, das den anspruchsvolleren Usern zusagen könnte. Beim Galaxy S20 FE (hier mit Vertrag) handelt es sich um eine Art Neuauflage des Galaxy S20 5G. Das "FE" steht für Fan-Edition. Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis gilt übrigens auch hier: Für derzeit circa 499 Euro (Stand: November 2021 ohne Black-Friday-Rabatt) gibt es hier eine sehr gute Ausstattung, die sich nur in wenigen Punkten von High-End-Modellen unterscheidet.

Das 6,5 Zoll große OLED-Display löst mit 2400 x 1080 Pixel auf und bietet eine Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz. Letzteres führt zu weicheren Animationen und ein insgesamt smootheres Bedienerlebnis. Die Auflösung ist übrigens niedriger als beim Vorbild, dem Galaxy S20 5G. Dennoch kann uns das Display für den Preis, so wie beim Galaxy A52s 5G, durchaus überzeugen und dürfte vielen von euch gefallen.

Die Kamera des Galaxy S20 FE orientiert sich ebenfalls am Galaxy S20 5G: Samsung verbaut drei Linsen. Damit lassen sich schicke Fotos mit bis zu 12 Megapixel schießen und Videos könnt ihr in 4K mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde abdrehen. Die Kameraleistung ist insgesamt als gut zu betiteln. Auch wenn das Galaxy S20 FE hier im Vergleich zum Galaxy A52s 5G nochmal einen drauflegt, kann es spätestens Ende 2021 nicht mehr mit den neuen Oberklasse-Modellen von Samsung und der Konkurrenz mithalten. Für schöne Schnappschüsse ist es dennoch sehr gut geeignet.

Die ansonsten verbauten Komponenten sind weiter auf hohem Niveau: Ein Snapdragon 865 von Qualcomm ist der ehemalige Flaggschiff-Prozessor vieler Hersteller und sorgt auch heute noch für viel Power. Je nach Modell-Option sind 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher und 128 oder 256 GB interner Datenspeicher verbaut. Der 4500 mAh große Akku lässt sich per Schnellladetechnik mit bis zu 25 Watt per Kabel und 15 Watt kabellos aufladen. Der letzte Wehrmutstropfen gegenüber der absoluten High-End-Klasse: Die Rückseite ist aus Plastik. Da die meisten ein Case nutzen dürften, wird das wohl nur die wenigsten stören.

Achtung: Es gibt insgesamt drei verschiedene Varianten des Galaxy S20 FE (zum Test geht's hier): Da wäre etwa die 5G-Version mit Snapdragon 865 als Antrieb. Dann gibt es noch die New Edition, die kein 5G unterstützt, aber den gleichen Chipsatz mitbringt. Außerdem existiert noch eine herkömmliche 4G-Version. Und die kommt mit dem in Sachen Akkulaufzeit und Leistung geringfügig schwächeren Exynos 990.

Galaxy S21, S21+, S21 Ultra 5G: Samsungs Flaggschiffe

Die Galaxy-S-Reihe von Samsung bildet die High-End-Modelle des Herstellers ab. Dabei stellt das Ultra-Modell immer das größte, beste und teuerste Modell dar. Hier zeigt der südkoreanische Hersteller, wozu man technisch in der Lage ist. Um sich von den anderen Galaxy-S-Smartphones abzuheben, setzt man hier gerne auf geballte Kameratechnik.

Die Galaxy-S21-Serie im Vergleich Rückseite
Samsungs Top-Modelle: Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra von hinten (© 2021 CURVED )

So auch geschehen beim Galaxy S21 Ultra (hier mit Vertrag): Die Hauptkamera ist mit vier Linsen ausgestattet, womit sich Fotos mit bis zu 108 Megapixel und Videos in 8K mit bis zu 24 fps einfangen lassen. Der Clou sind hier die zwei Telelinsen. Die eine liefert eine bis zu 10-fache und die andere bis zu 3-fache optische Vergrößerung. Heruntergebrochen möchte Samsung damit einen besseren Zoom für Fotos ermöglichen, als es auf digitalem Wege möglich ist – was auch gelingt.

Darüber hinaus überzeugt auch das OLED-Display im Galaxy S21 Ultra 5G: Das schafft mit circa 1300 nits eine bis dato selten in einem Smartphone vorkommende Spitzenhelligkeit. Bildschirminhalte lassen sich so auch bei direkter Sonneneinstrahlung problemlos ablesen. Mit 6,8 Zoll ist das Display übrigens schön groß und löst mit 3200 x 1440 Pixel sehr scharf auf. Sucht ihr also ein neues Samsung-Handy, das mit absoluter Top-Ausstattung daherkommt, solltet ihr zum Galaxy S21 Ultra 5G greifen.

Sucht ihr nach einem High-End-Modell, das nicht ganz so wuchtig ist, könnte das Galaxy S21 (hier mit Vertrag) für euch geschaffen sein. Hier bekommt ihr alles, was ein Galaxy-S-Modell ausmacht: Hohe Performance, eine Kamera auf sehr gutem Niveau und ein tolles Display. Das gleiche Modell in größer stellt das Galaxy S21 Plus (hier mit Vertrag) dar. Das Display wächst hier von 6,2 beim Galaxy S21 5G auf 6,7 Zoll an. So ist gerade das Erlebnis bei Videos nochmal intensiver. In Sachen Portabilität müsst ihr im Gegenzug natürlich Abstriche machen.

Galaxy Z Flip3 5G und Fold3 5G: Faltbare Smartphones von Samsung

In einer Kategorie ist Samsung nach wie vor unangefochtener Spitzenreiter: Kein Hersteller hat bisher so viele und vor allem so gute faltbare Smartphones herausgebracht. Damit leisten die Südkoreaner in dieser noch jungen Produktkategorie einiges an Pionierarbeit. Waren die ersten Modelle noch von Kinderkrankheiten geplagt, können die aktuellen Foldables von Samsung viele Nutzer überzeugen.

Das Galaxy Z Flip3 5G (hier mit Vertrag) ist das günstigere von beiden Geräten. Es lässt sich horizontal falten und erinnert damit an die guten alten Klapp-Handys. Das Design führt dazu, dass sich das Gerät sehr angenehm klein macht und so gut in der Hosentasche verschwinden kann. Darüber hinaus sieht es auch einfach sehr schick aus: Uns gefällt das Design. Für ab circa 950 Euro (Stand November 2021) seid ihr dabei. Falls ihr mehr wissen wollt, liefert euch unser Galaxy Z Flip3 5G Test mehr Infos.

samsung-galaxy-z-fold-3-test-schmaler-als-z-flip.3
Das Galaxy Z Fold3  5G (links) ist für die Nische, das Flip3 (rechts) für die Masse (© 2021 CURVED )

Das teurere Modell ist das Galaxy Z Fold3 5G (hier mit Vertrag). Das lässt sich vertikal falten und breitet so seinen Bildschirm auf 7,6 Zoll aus. Das ist für ein Smartphone natürlich enorm groß und macht Spaß. Im zusammengeklappten Zustand ist das Galaxy Z Fold3 5G dann so groß wie ein herkömmliches Smartphone und lässt sich auch so nutzen: Das Foldable bringt zwei Bildschirme mit. Einen großen für den ausgeklappten und einen kleinen für den eingeklappten Zustand. Das lässt sich Samsung jedoch teuer bezahlen: Ab circa 1500 Euro (Stand November 2021) könnt ihr ein Modell erstehen.

Dafür bekommt ihr im Top-Modell aber auch echte High-End-Technik. Angetrieben vom Snapdragon 888 bietet euch das Galaxy Z Fold3 5G (zum Test geht's hier) mehr als genug Leistung. 12 GB Arbeitsspeicher und bis zu 512 GB interner Datenspeicher versprechen ebenfalls hohe Performance und ausreichend Platz. Zusätzlich verbaut sind drei Kameras: Eine Hauptkamera mit drei Linsen, eine Frontkamera für den Außenscreen und eine unter dem Display versteckte weitere Frontkamera für den innenlegenden Falt-Bildschirm – eine Menge Technik also.

Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra: Die letzten Handys mit S Pen(?)

Samsung hat 2020 die letzten Modelle der Note-Reihe in den Handle gebracht. Galaxy Note 20 (zum Test geht's hier) und Note 20 Ultra zeichnen sich durch große Displays und den sogenannten S Pen aus. Letzteres ist ein im Gehäuse versenkbarer Stylus, mit dem ihr etwa handschriftliche Notizen vornehmen oder zeichnen könnt.

Samsung hat die Note-Serie mittlerweile eingestellt. Allerdings könnte ein Revival unter einem anderen Namen erfolgen. Gerüchten zufolge soll die S22-Reihe mit einem Note-Ersatz aufwarten. Bis dahin gibt es noch das Note 20 und Note 20 Ultra (zum Test geht's hier) bei einigen Händlern. Gerade das Ultra-Modell hatte uns damals im Test überzeugt. Doch auch dieses Modell wird mittlerweile immer älter – wer auf den Stift verzichten kann, findet bei der S21-Reihe also derzeit technisch aktuellere Alternativen.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra
Das Galaxy Note 20 Ultra macht zwar immer noch einen edlen und guten Eindruck, doch es ist nun schon über ein Jahr alt (© 2020 CURVED )

Neues Samsung-Handy: Das kommt auf uns zu

Zu allen hier vorgestellten Geräten gibt es bereits Gerüchte zu Nachfolgern. Allen voran drückt sich momentan das Galaxy S21 FE in den Vordergrund. Es schien in den vergangenen Monaten immer mal wieder so, als würde das Modell endgültig der weltweiten Chip-Krise zum Opfer fallen. Doch Ende 2021 sieht es wieder ganz nach einem baldigen Release der Fan-Edition zum Galaxy S21 5G aus. Und auch die S22-Reihe sollte uns im Frühjahr 2022 erwarten.

Auch der Nachfolger zu Samsungs Einstiegshandy hat sich bereits gezeigt: Das Galaxy A13 könnte eins der günstigsten 5G-Smartphones werden. Was Samsung hingegen beim Galaxy A53 plant, ist noch nicht klar. Erste Bilder zum Galaxy A53 sind dennoch bereits aufgetaucht.

Faltbare Smartphones dürften auch in Zukunft vor allem bei Samsung zuhause sein: Dem Foldable-Markt werden gute Wachstumsprognosen zugestanden und bisher hat sich kein Hersteller so sehr der Geräteklasse verschrieben wie Samsung. Auch hier rechnen wir mit Nachschub in 2022. Wann und in welcher Form? Dazu ist noch nichts bekannt.

Fazit: Die Qual der Wahl bei Samsung

Wie in der Einleitung erwähnt, ist Samsung schon sehr lange am Smartphone-Markt und hat viele Handys produziert, vorgestellt und verkauft. Der Hersteller hat dabei immer die Unternehmensstrategie gewählt, für jede noch so kleine Nische ein Gerät anzubieten. Die Auswahl an Samsung-Modellen ist also riesig.

Unsere obige Übersicht zeigt, in welcher Preisklasse aktuell welches Galaxy-Smartphone am besten performt. Für den Einstieg lohnt sich hier das Galaxy A12. Als absolutes Preis-Leistungs-Wunder hat sich das Galaxy A52s 5G herausgestellt. Das Galaxy S20 FE visiert schon die etwas anspruchsvolleren Nutzer an, während die Galaxy-S21-Modelle dem High-End-Sektor zuzuordnen sind. Für alle, die Lust auf faltbare Smartphones haben, ist Samsung die erste Anlaufstelle: Mit dem Galaxy Z Flip3 5G und dem Galaxy Z Fold3 5G hat man aktuell zwei besondere Geräte im Portfolio. Wer ein Handy in der Android-Welt sucht, dürfte also genügend Auswahl bei Samsung haben – unabhängig des Geschmacks.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema