Samsung Galaxy S7 und S7 Edge: So erstellt Ihr einen Screenshot

Peinlich !20
Sowohl das Galaxy S7 Edge (links) als auch das Galaxy S7 enthalten ein AMOLED-Display
Sowohl das Galaxy S7 Edge (links) als auch das Galaxy S7 enthalten ein AMOLED-Display(© 2016 CURVED)

Mit dem Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge Screenshots anfertigen: Die Spitzensmartphones von Samsung bringen eine ganze Menge Funktionen mit und machen auch grafisch einges her. Immerhin enthalten beide ein kontrastreiches AMOLED-Display und ermöglichen schon mit den beigefügten Apps eine Vielzahl an Features. Doch zuweilen wünscht Ihr Euch vielleicht, den gerade angezeigten Bildschirminhalt als Datei abzuspeichern. Wir zeigen Euch, wie Ihr das bewerkstelligt.

Bildschirmfotos mit Apps erzeugen

Im Google Play Store stehen mehrere Apps bereit, die Euch auf komfortable Weise helfen, die aktuelle Anzeige als Bilddatei abzuspeichern. Bei einigen, wie der Screenshot-App von Geeklabs, könnt Ihr sogar spezielle Bereiche auswählen, die Ihr dann nach Wahl abspeichern könnt. Allerdings kommt es meist nicht auf die Funktionsvielfalt beim Erstellen eines Screenshots an, sondern auf die Schnelligkeit.

Gerade wenn Ihr auf Eurem Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge Abläufe dokumentieren wollt, nützt es Euch wenig, wenn Ihr eine Screenshot-App verwendet, die Euch vor dem Erstellen des Screenshots mit Dialogen oder Fragen nervt. Schließlich verschwinden die gewünschten Inhalte nur allzu schnell. Wenn Ihr dann nicht rechtzeitig genug auf den Auslöser drückt oder alle Einstellungen vorgenommen habt, müsst Ihr von Neuem beginnen.

Android Marshmallow enthält bereits Screenshot-Funktion

Doch praktischerweise ist es beim Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge nicht nötig, zu einer speziellen Software zu greifen, wenn Ihr einfach nur die aktuell angezeigte Grafik als Screenshot abspeichern wollt. Denn diese Funktion ist schon fest im Android-Betriebssystem verankert.

Auch das auf den Geräten Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge verwendete Android 6.0 Marshmallow bildet hier keine Ausnahme. Doch während bei den meisten anderen Smartphones mit diesem Betriebssystem ein Druck der Leiser- und Einschalttaste gewöhnlich diese Funktion auslöst, verhält es sich bei den Samsung-Spitzensmartphones etwas anders.

Screenshot mit Tastenkombination erstellen

Denn im Unterschied zum sogenannten "Vanilla "-Android, bei dem es sich um die von Google bereitgestellte, unveränderte Version handelt, kommt auf den Samsung-Geräten eine andere Variante zum Einsatz. Die Koreaner stülpen über das Android 6.0 Marshmallow noch ihre eigene TouchWiz-Oberfläche, die eine leicht veränderte Bedienung zur Folge hat.

Um unter dieser Bedienoberfläche einen Screenshot mit dem Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge zu erstellen, ist deshalb eine andere Tastenkombination nötig. Drückt für ein paar Sekunden sowohl die Einschalttaste als auch den Homebutton unter dem Bildschirm. In einer kurzen Animation bekommt Ihr daraufhin eine Vorschau des Screenshots gezeigt. Danach findet Ihr das Bildschirmfoto in Eurer Fotogalerie.

Zusammenfassung

  • Um mit dem Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge einen Screenshot zu erstellen, greift Ihr entweder zu Apps oder nutzt die integrierte Screenshot-Funktion
  • Drückt für mehrere Sekunden sowohl die Einschalttaste als auch den Homebutton
  • Eine kurze Animation zeigt Euch eine Vorschau des Screenshots
  • Die entsprechende Bilddatei findet Ihr danach in Eurer Fotogalerie
Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5T: Neue Bilder bestä­ti­gen das rand­lose Design
Michael Keller1
So sieht angeblich die Frontseite des OnePlus 5T aus
Schon länger heißt es, dass mit dem OnePlus 5T ein Ableger des OnePlus 5 geplant sei. Nun sind neue Bilder aufgetaucht, die das Design bestätigen.
Sony Xperia XZ Premium: Android 8.0 Oreo kommt auf die ersten Geräte
Michael Keller
Das Xperia XZ Premium wird als erstes Sony-Smartphone mit Android Oreo bedacht
Sony hat den Rollout gestartet: Ab sofort erhält das Xperia XZ Premium des Update auf Android 8.0 Oreo.
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido1
Weg damit !5Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.