Samsung Galaxy S9 Display-Reparatur: Kosten und Möglichkeiten

Gab’s schon7
Das Display des Galaxy S9: Eine Reparatur ist nicht günstig
Das Display des Galaxy S9: Eine Reparatur ist nicht günstig(© 2018 CURVED)

Auch den Vorsichtigsten fällt ihr Smartphone früher oder später mal aus der Hand. Handelt es sich dabei um ein Samsung Galaxy S9 oder Galaxy S9 Plus, verursacht die Display-Reparatur nicht unerhebliche Kosten. Wir verraten euch, worauf ihr euch einstellen müsst.

Reparatur auf Garantie?

Wie bei eigentlich allen Herstellern greift Samsungs Garantie nicht, wenn ihr den Display-Schaden an eurem Galaxy S9 selbst verursacht habt. Lediglich Material- oder Verarbeitungsfehler sind abgedeckt. Glaubt ihr, dass ein solcher für euren defekten Bildschirm verantwortlich ist, könnt ihr euch an Samsungs Kundendienst wenden. Dieser ist sowohl online über diverse Kanäle als auch telefonisch erreichbar.

Sämtliche Kontaktmöglichkeiten findet ihr auf der Webseite des Herstellers. Alternativ könnt ihr auch einen von Samsung autorisierten Fachhändler oder Servicepartner aufsuchen. Weitere Informationen dazu erhaltet ihr über die Hotline des Unternehmens. Um etwaige Ansprüche geltend machen zu können, müsst ihr euch noch im Garantiezeitraum befinden. Dieser endet bei Samsung-Mobiltelefonen 24 Monate nach dem Kauf des Geräts.

So veranlasst ihr eine Display-Reparatur

Wenn ihr das Display eures Samsung Galaxy S9 reparieren lassen wollt, könnt ihr euer Gerät zu einem sogenannten Customer Service Plaza bringen. Ob es ein solches überhaupt in eurer Nähe gibt, könnt ihr auf der Webseite von Samsung in Erfahrung bringen. Ist dies nicht der Fall oder habt ihr keine Zeit, eines der Service-Center aufzusuchen, könnt ihr auch den sogenannten "Smart Repair"-Service in Anspruch nehmen.

Smart Repair ermöglicht es euch, die Display-Reparatur online in Auftrag zu geben. Anschließend schickt ihr euer Galaxy S9 versandkostenfrei ein. Die Reparatur übernimmt dann eine von Samsung autorisierte Fachwerkstatt. Dabei kommen ausschließlich Original-Ersatzteile zum Einsatz, auf die ihr ein Jahr Garantie erhaltet.

Während die Display-Reparatur im Gange ist, könnt ihr den Fortschritt online einsehen. Laut Hersteller dauert die komplette Prozedur in der Regel etwa fünf Tage. Sollte es zu Verzögerungen kommen, informieren euch die Service-Mitarbeiter. Nach der Reparatur findet euer Samsung Galaxy S9 per Post den Weg zu euch zurück.

Die Bildschirme von S9 und S9 Plus sind unterschiedlich groß, doch der Reparaturpreis ist identisch(© 2018 CURVED)

Galaxy S9: Kosten für eine Display-Reparatur

Wenn ihr über Smart Repair eine Display-Reparatur für euer Samsung Galaxy S9 in Auftrag gebt, erwarten euch keine Überraschungen, was die anfallenden Kosten angeht. Die Reparatur erfolgt stets zum Festpreis, den ihr auf der Service-Webseite in Erfahrung bringen könnt.

Demnach kostet die Reparatur eines gesprungenen Bildschirms beim Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus knapp 200 Euro. Dieser Preis gilt offenbar für alle Smartphones aus Samsungs Galaxy-S-Reihe. Für "sonstige Reparaturen" berechnet der Hersteller euch gleich 289,89 Euro (Preisangaben Stand Dezember 2018). Instandsetzungen, die unter die Garantie fallen, sind hingegen kostenlos. Auch solche könnt ihr über Smart Repair in Auftrag geben.

Zusammenfassung:

  • Habt ihr den Schaden etwa durch einen Sturz selbst verursacht, greift die Garantie nicht
  • Ein Display-Tausch auf Garantie ist fast nur bei einem Verarbeitungs- und Materialfehler möglich
  • Reparaturen könnt ihr in einem Customer Service Plaza von Samsung durchführen lassen. Auf der Hersteller-Webseite könnt ihr alle Standorte dieser Center abrufen
  • Online könnt ihr eine Reparatur über Smart Repair beauftragen
  • Eine Display-Reparatur für Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus kostet derzeit ungefähr 200 Euro

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9 und Note 9: Android 10 sorgt für mehr Selfie-Spaß bei Nacht
Francis Lido
Das Samsung Galaxy S9 knipst bald bessere Nacht-Seflies
Selfies bei Nacht könnten bald eine Spezialität von Galaxy S9 und Note 9 werden. Spätestens mit Android 10 kommt ein erweiterter Nachtmodus.
Android 10: Beta für Galaxy Note 9 und Galaxy S9 rollt bald los
Lars Wertgen
Derzeit läuft auf dem Galaxy Note 9 noch Android Pie
Samsung startet bald das nächstes Beta-Programm zu Android 10. Dieses Mal sind Nutzer eines Galaxy S9 und Note 9 die Versuchskaninchen.
Galaxy S9: Samsung berei­tet Update auf Android 10 vor
Lars Wertgen
Gefällt mir13Das Galaxy S9 und S9+ bekommen künftig ein Update auf Android 10
Wann das Samsung Galaxy S9 Android 10 erhält, ist unklar. Samsung könnte aber könnte deutlich früher liefern als bei früheren Android-Updates.