Samsung Gear VR: So schließt Ihr die widerspenstige virtuelle Tastatur

Samsung Gear VR macht ohne nervige Tastatur-Bugs noch mehr Spaß
Samsung Gear VR macht ohne nervige Tastatur-Bugs noch mehr Spaß(© 2014 Samsung)

Mit einer Gear VR-Brille könnt Ihr durch die Samsung Internet-App auch im Netz surfen und dort beispielsweise Videos mit 360-Grad-Ansicht erleben. Das Erlebnis kann allerdings durch die virtuelle Tastatur leiden: Unter Umständen kann es dazu kommen, dass Ihr diese nicht mehr schließen könnt und das Smartphone gleichzeitig auch auf keine Sprachbefehle mehr reagiert. Wir erklären Euch, wie Ihr das Problem mit der Tastatur permanent löst.

Die fehlende App

Egal wie oft Ihr es auch versucht: Die virtuelle Tastatur will sich einfach nicht mehr schließen, nachdem Ihr etwa einen Suchbegriff in das entsprechende Feld eingegeben habt. Der Grund dafür ist relativ simpel: Die Samsung Internet-App benötigt den Google Browser, um wie vorgesehen zu funktionieren. Solltet Ihr diesen auf Eurem Smartphone noch nicht besitzen, kann es zu dem angesprochenen Tastatur-Problem mit der Gear VR kommen.

Google-App installieren

Der Browser ist ein Bestandteil der Google-App. Wenn Ihr also das Problem mit der virtuellen Tastatur bei der Nutzung von Gear VR habt, ist dieses Programm auf Eurem Samsung-Smartphone höchstwahrscheinlich nicht installiert oder wurde seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert. Nehmt Euer Smartphone aus der Virtual Reality-Brille heraus und öffnet den Google Play Store. Anschließend tippt Ihr oben auf das Suchfenster und gebt "Google" als Suchbegriff ein. Unter den Ergebnissen wählt Ihr nun die App aus, die ein "G" als Icon besitzt. Alternativ folgt Ihr diesem Link. Ladet die Software nun herunter und installiert sie. Wenn Ihr die Software bereits besitzt, führt Ihr stattdessen ein Update aus.

Tastatur verschwindet

Zur Sicherheit startet Ihr Euer Smartphone nach der Installation der Google-App neu. Danach könnt Ihr überprüfen, ob das neue oder aktualisierte Programm Euer Problem behoben hat: Legt Euer Android-Gerät in die Gear VR ein und ruft über die Samsung Internet-App die virtuelle Tastatur auf. Gebt zur Probe einen Suchbegriff ein und versucht diese dann wieder zu schließen. Nun sollte es problemlos funktionieren. Auch die Suche via Sprachbefehl steht Euch nun ohne weitere Fehler zu Verfügung – sofern Ihr deutlich genug sprecht.

Zusammenfassung:

  • Schuld an einer nicht schließbaren virtuellen Tastatur ist in den meisten Fällen das Fehlen des Google Browsers
  • Der Google Browser ist Bestandteil der Google-App, die Ihr entweder nicht installiert oder länger nicht aktualisiert habt
  • Nehmt das Samsung-Smartphone aus der Gear VR heraus
  • Öffnet den Google Play Store
  • Sucht nach "Google" und wählt die Google-App aus, die Ihr am "G"-Icon erkennt
  • Installiert oder aktualisiert die Software
  • Nach der Installation des Programms startet Ihr Euer Samsung-Smartphone zur Sicherheit neu
  • Jetzt sollte sich die virtuelle Tastatur bei der Nutzung von Gear VR schließen lassen
  • Auch Sprachbefehle funktionieren jetzt ohne Fehler in der Samsung Internet-App

Weitere Artikel zum Thema
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.
Apple Watch 3 soll Ende des Jahres und mit größe­rem Akku erschei­nen
Guido Karsten4
Die dritte Apple Watch-Generation soll ausdauernder werden
Für 2017 wird neben dem iPhone 8 auch die Apple Watch 3 erwartet. Aus China heißt es nun, die neue Ausführung könnte einen größeren Akku erhalten.
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Supergeil !5Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.