Snapchat: So verringert Ihr den Akku- und Datenverbrauch

Snapchat saugt rasch Akku und Datenvolumen leer
Snapchat saugt rasch Akku und Datenvolumen leer(© 2017 CURVED)

Die populäre App Snapchat neigt zum Ärger der Nutzer dazu, ordentlich am Akku und am Datenvolumen der Smartphones zu nagen. Doch mit einigen Einstellungen könnt Ihr sowohl den Daten- als auch den Energieverbrauch reduzieren.

Der Grund, warum Snapchat so viel Energie und Datenvolumen verbraucht, ist relativ einfach: Die Entwickler wollen ihre Nutzer in Echtzeit über neue Nachrichten und Storys informieren. Damit der Service klappt und Ihr nichts verpasst, ruft die App permanent Neuigkeiten ab und überträgt diese auf Euer Smartphone.

Ab in den Urlaubsmodus

Seit Version 9.14 ist jedoch ein sogenannter Reisemodus Teil der Anwendung, der die gierige App etwas bremst. Aktiviert Ihr diesen Modus, lädt Snapchat nicht ständig Neuigkeiten herunter, sondern wird nur aktiv, wenn Ihr manuell neue Inhalte abruft. Dadurch werden Akku und Datenvolumen weniger beansprucht. Den Reisemodus aktiviert Ihr in den Snapchat-"Einstellungen". Tippt auf "Mehr Möglichkeiten | Verwalten" und schiebt unter iOS den entsprechenden Regler nach rechts bzw. setzt unter Android einen Haken.

Rechte entziehen

Ein weiterer Grund, warum der kleine Snapchat-Geist eigentlich ein Akku aussaugender Vampir ist, sind die Ortungsdienste. Die Anwendung prüft im Hintergrund ständig Euren Standort. Entzieht der App daher ein paar Rechte. Navigiert unter Android (ab der Marshmallow-Version) in die Einstellungen und tippt auf "Apps". Wählt in der Liste Eurer Anwendungen Snapchat aus und tippt in der nächsten Maske auf "Berechtigungen". Hier werden mehrere Optionen angezeigt, von denen Ihr den Standort abwählt. Mit dem iPhone geht es über die "Einstellungen" auf "Datenschutz" und "Ortungsdienste". Wählt jetzt Snapchat ab.

Zusammenfassung

  • Snapchat verbraucht viel Energie und Datenvolumen, wenn Ihr die App nicht daran hindert
  • Ab Version 9.14 hat der Foto-Messenger das Problem erkannt und den Reisemodus eingeführt
  • Geht in die "Einstellungen", tippt auf "Mehr Möglichkeiten" und "Verwalten". Hier schiebt Ihr den entsprechenden Regler auf Grün (iOS) oder setzt einen Haken (Android)
  • Ab sofort ruft Snapchat Neuigkeiten nicht mehr automatisch ab, sondern überlässt Euch die Synchronisation
  • Entzieht Snapchat unter Android (ab Marshmallow) am besten auch das Recht, auf Euren Standort zuzugreifen
  • Tippt in den Android-"Einstellungen" auf "Apps" und Snapchat. Jetzt geht Ihr auf "Berechtigungen" und deaktiviert den "Standort"-Reiter
  • Mit iOS navigiert Ihr über die "Einstellungen" zum "Datenschutz" und "Ortungsdienste", um dort Snapchat abzuwählen

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen5
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.